Home / Forum / Recht & Unrecht / Hilfe!

Hilfe!

26. März 2007 um 22:05

Hallo! Bitte, ich brauche jemand der mir sagen kann ob ich ausziehen darf. Oder wie ich sonst vorzugehen habe oder wie ich mich benehmen soll (ja, ich fühl mich hilflos).

Ich habe einen Zeitmietvertrag für ein Appartament. Die Vermieterin und ihre ganze Familie wohnt in der selben Hausnummer (es sind zwei einananderliegende Häuser) also, zwei verschiedene Türe, eine für die Vermieterin, die andere für uns Mieter, aber die Adreese ist die gleiche.
Was bin eigentlich die Nachmieterin (seit März), d. h. mein Vertrag läuft in September ab, und dann wird bis nächsten Sep. verlängert falls ich das möchte.

Problem 1: Habe leider kein Protokoll beim Einzug geschrieben. Die Vermieterin war sowieso gar nicht so willig ein Fehler überhaupt zuzugeben (Backoffentür wollte sich nicht richtig schliessen, nur mit viel Mühe und hin und her schieben von der Vermieterin selbst ausgeübt hat es geklappt, aber man muss jedesmal aufpassen). Aber kein Protokoll geschrieben, weil sie den Fehler gar nicht annehmen wollte und somit nicht beseitigen würde.

Problem 2: Zur Benutzung der Waschmaschine im Haus muss ich Waschmarken von der Vermieterin kaufen. Sie meinte am Anfang ich konnte mehrere im Voraus kaufen. Aber danach stellte ich fest dass Ihre Tochter, die sich von Anfang an sehr feidselig und unhöflich benimmt, aus welchen Grund auch immer, mir nur wenige Waschmarken verkauft, mehr habe sie nicht anzubieten. Es ist einfach sehr unangenehmen mit ihr zu reden und noch mehr die Marken zu kaufen, dabei sagt sie ich muss mit ihr reden, wenn ich nach der Vermieterin frage.

Problem 3: Der Klingel funktioniert nicht ganz richtig. Entweder klingelt es zu laut bei mir wenn jemand woanders klingt oder ich kann die Leute draussen hören, sie mich aber nicht. Oder manchmal umgekehrt. Ich habe die Vermieterin darauf aufmerksam machen wollen, sie stellt sich erstmal dumm wird agressiv und sagt ich sei extrem empfindlich wenn ich der Klingel zu laut finde...es habe niemand geklagt vor mir, bla bla. Ich sage doch, meine Vormieterin hat mich nämlich extragesagt als ich das Appartament sehen wollte, dass ich bei ihr nicht klingen soll, es funktionierte nämlich nicht so gut, sondern sie würde auf mich einfach draussen warten. Darauf reagiert die Vermieterin mit dem Satz "sie war sowieso eine komische und hat keine eigene Meinung gehabt sondern nur gemacht was ihre Mutter sagte und die Mutter schickte mir sogar eine ganze Liste mit Mängel"...Ich sage es muss daran was gewesen sein, aber sie will nicht zuhören. Zum Schluss sagt sie, sie wÜrde ein Elektriker holen wegen der Klingel, was aber nicht gleich gemacht werden könne (die andere Fehler in der Wohnnung würde sie sich nur "angucken"). Dann verliesst sie immernoch mit einem "es hat noch niemand geklagt"...Ich kriegte ein schlechtes Gefühl zumal sie mir nach Erlaubnis bittete um mit dem Elektriker reinkommen zu dürfen in dem Fall das ich nicht da wäre.

Mehr als 20 Tagen danach immer noch nichts. Ich lies im Studieren und Wohnen Broschür dass mann in solchen Fällen den Elektriker selber holt und rechnet die Kosten von der nächste miete ab. Es war auch Zeit mehr Waschmarken zu kaufen, also ging ich diesmal zusamment mit ner Bekanntin aus der Uni um zu kaufen und Bescheid zu sagen, ich würde so handeln da ich schon genug gewartet hatte. Von vorne an war die Tochter noch unhöfflicher als das lezte Mal, und als ich endlich die Waschmarken hatte, fragte ich nach der Mutter. Sie habe sich hingelegt und sei nicht zu sprechen. Dann sage ich es und sie wird wütend und sagt, nein, WENN die Mutter es versprochen habe, dann mache sie es. Hole ich den Elektriker, bezahle ich den. Ich frage wie lange ich noch warten soll, sie will aber nicht reden und geht und schmeisst uns die Tür ins Gesicht mit dem Satz "es dauert ja bis man die Leute holen kann und ausserdem glaube ich nicht dass sie die Tagen so genau rechnen können".

Ich rufe den Mietverbund aber mir können sie nicht sagen, ob ich mit diesen Verhältnissen aussziehen darf. Ich habe auch im Internet gelesen, das wäre ein Grund. Ich solle aber Mietglied werden... Aber ich will nicht zahlen damit sie mir nur sagen "nein, Sie dürfen nicht ausziehen". Jetzt habe ich keine Lust mehr in diesem Haus zu bleiben, wenn die Leute einem so behandeln. Egal ob sie der Klingen reparieren oder nicht. Zumal wenn ich abhängig von ihnen bin um Waschmarken zu kaufen usw. Dazu kommt dass meine Vermieterin an der Uni arbeitet (ich dachte sie wäre ehrlicher zumindest weil sie ihre Mieter auf dem Arbeitsplatz zu sehen bekommt, aber anscheinend ist ihr das egal).

Na nu. Heute (Sonntag!) Abend kommt die Vermieterin zu mir und fängt an mich zu behlehren ich soll mich "ersmal erkundigen" bevor ich "meckere, mucke...usw (Dialekt)", denn sie habe heute morgen (Sonntag!) den Elektriker geholt. Ich wäre aber nicht dran gekommen...Dabei bin ich hier den ganzen Tag gewesen. Habe geschlafen. Und ich hätte bestimmt gehört wenn jemand geklingelt hätte. Dann sagt sie, sie habe auch geklopft. Ich wäre gar nicht hier gewesen. Ich sage doch, habe aber eine Zeit geschlafen. Und sie: "Dann braucht mann den Klingen gar nicht zu reparieren wenn Sie es nicht hören". Ich: Das ist ja das Problem, das Ding ist nicht in Ordnung...Aber egal was ich sage, sie unterbricht die ganze Zeit und will gar nicht zuhören...Dann sagen ich, sie hätte reinkommen sollen, Sie hätte ja selbst extra um Erlaubnis dazu gefragt. Sie aber "das wollte ich aus verschiedenen Gründen nicht machen"...

Kann man überhaupt ein Elektriker am Sonntag holen???? Nein, oder? Und wenn überhaupt, dann muss sie mir Bescheid geben wann jemand kommt, oder? Diese Frau will mich einfach verarschen un die Schuld geben. Ich sage ihr ich habe nichtmal "gemeckert" sondern mit Ihre Tochter reden wollen, die total unhöfflich war. Dazu sagt sie "jezt sind andere die Unhöffliche...Der Elektriker kommt Dienstag um 17Uhr dann"...aber das sagt sie als sie von der Stelle läuft, ich kann sie kaum hören...

Was mache ich? Es kann nicht sein dass ich hier bis September bleiben muss. Das gibt es doch nicht. Gleichzeitig habe ich Angst irgendwas zu machen, ich muss ja diese Frau an der Uni sehen (sehr kleiner Ort und sehr kleine Schule). Und ich bin ganz sicher, sie hat sogar Ihre böse Tochter stoppen müssen, denn bevor sie zu mir kam, habe ich etwas komisches gehört da unten. Sie hat Ihre Tochter ganz laut gerufen auf dem Motto "nein, tue das bloss nicht!", dann haben die Türen unten geknallt und kurz danach ist sie zu mir gekommen. Mir ist sowas von unheimlich, echt. Sogar meine Nachbarin (die einzige die hier ist jetzt), denkt sich ICH hätte wass angestellt. Hilfe. Die Rechtsberatung der AstA hat zu während der Semersterferien...

Mehr lesen

29. März 2007 um 11:48

Hallo
zu problem 1: das ist pech. da kannst du nichts mehr ändern. du hast einen vertrag für eine wohnung ohne mängel unterschrieben. nachträglich kannst du sie nicht mehr geltend machen.

zu problem 2: auch pech. du wußtest von vornherein, dass du nur mit marken waschen kannst, und dass du sie bei der vermieterin kaufen musst. dass die vermieterin so ein unangenehmer mensch ist, kannst du nicht ändern.

zu problem 3: schreibe deiner vermieterin eine mängelliste und lege einen termin (30. April z. b.)fest. bis zu diesem termin soll sie dir vorschläge machen, wie die mängel FACHMÄNNISCH beseitigt werden. hält sie den nicht ein, kannst du meines wissens nach kündigen. dass dir das der mieterbund nicht gesagt hat, versteh ich gar nicht. das haben sie nämlich meiner schwester geraten, die auch mängel in ihrer wohnung hat (schimmel) und deren vermieterin genau so ein biest ist.

lass dich nicht einschüchtern und "verbünde" dich mit deiner nachbarin damit du notfalls einen rückhalt hast.

ich hoffe, ich habe deine probleme richtig gedeutet.

lg

Gefällt mir

5. April 2007 um 0:54
In Antwort auf scarysacred

Hallo
zu problem 1: das ist pech. da kannst du nichts mehr ändern. du hast einen vertrag für eine wohnung ohne mängel unterschrieben. nachträglich kannst du sie nicht mehr geltend machen.

zu problem 2: auch pech. du wußtest von vornherein, dass du nur mit marken waschen kannst, und dass du sie bei der vermieterin kaufen musst. dass die vermieterin so ein unangenehmer mensch ist, kannst du nicht ändern.

zu problem 3: schreibe deiner vermieterin eine mängelliste und lege einen termin (30. April z. b.)fest. bis zu diesem termin soll sie dir vorschläge machen, wie die mängel FACHMÄNNISCH beseitigt werden. hält sie den nicht ein, kannst du meines wissens nach kündigen. dass dir das der mieterbund nicht gesagt hat, versteh ich gar nicht. das haben sie nämlich meiner schwester geraten, die auch mängel in ihrer wohnung hat (schimmel) und deren vermieterin genau so ein biest ist.

lass dich nicht einschüchtern und "verbünde" dich mit deiner nachbarin damit du notfalls einen rückhalt hast.

ich hoffe, ich habe deine probleme richtig gedeutet.

lg

...
Danke sehr für die Antwort.
Inzwischen ist der Elektriker gekommen, und jetzt funkioniert der Lautsprecher zumindest. Allerdings war der Elektriker offensichtilich ein Freund der Vermieterin und behauptete es gäbe kein Fehler mit dem Klingel. Ich habe versucht ihn alles zu erklären aber er hat nur auf die Vermieterin zugehört und erklärte das Nicht-funktionieren des Lautsprechers mit einem "wahrscheinlich war das nur Staub und jetzt ist alles ok wiel ich die Kabel gerührt habe". Ich hoffe ich werde nicht jetzt verantwortlich gemacht, dass sie ein Elektriker holte "ohne das es ein Mängel da gäbe" oder sowas. Keine Ahnung. Die Vermieterin hat sich dabei weiter beschwert, es hätte niemand vorher geklagt bla bla bla (ich wollte nicht schon wieder meine Vormieterin nennen, den sie zählt ja nicht wie sie mir schon wissen liess). Aber der Lautsprecher funktioniert jezt, und vorher hatte es bei keinem Versuch mit verschiedenen Leute (Vermiterin inkl.) geklappt. Zu laut ist der immernoch, der Elektriker wollte sich aber nicht meine Anweisungen anhören.

Ich hätte von Anfang an, eine Liste mit den Mängel geschrieben, aber nachdem die Vermieterin selbst die Vormieterin Vorwürfe machte weil sie oder ihre Mutter sowas getan hat (also, eine Liste an der Verm. geschickt), traue ich mich nicht mehr. Wenn ich das jetzt mache gibt es bestimmt mehr Ärger und ich halte es kaum aus. Eine Kaution habe ich nicht bezahlt. Es handelt sich um ein Zeitmietvertrag bzw. Übernahme eines Zeitmietvertrags bis ende August. Die Vermieterin wohnt in der gleichen Adresse (gleiche Hausnummer). Der Hauseingang ist allerdings ein anderer.

Meine Nachbarin ist schon ausgezogen (Gott sei Dank, sie wäre keine Hilfe gewesen sondern das Gegenteil, denn wie gesagt, sie dachte sich ICH hätte was angestellt und als die Vermieterin sie was wegen der Klingel fragte, war sie total auf ihre Seite, keine Frage).

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen