Home / Forum / Recht & Unrecht / Hilfe keine Krankenversicherung

Hilfe keine Krankenversicherung

17. Januar 2007 um 14:13

Hilfe,

ich bin am Ende und weis nicht mehr was ich machen soll.

Ich habe gestern erfahren das ich nicht mehr krankenversichert bin und das schon seit über 3 Monaten, d.h. ich kann mich nicht mehr freiwillig bei einer gesetzlichen KK versichern, da das nur innerhalb von 3 Monaten geht.

Dazu kommt noch das ich schwanger bin und dieses Jahr schon 2 mal beim Arzt war (mit meiner Krankenkarte) werden wohl bald ein paar heftige Rechnungen bei mir landen, ich wusste ja zu dem Zeitpunkt noch garnicht das ich nicht mehr versichert bin. (Muss zugeben, das es meine eigene Schuld ist, ändert aber nix an der Situation)

Ich wohne mit meinem Freund zusammen, bin aber nicht verheiratet und über 25 Jahre alt, das bedeutet das ich mich nirgendswo mit familienversichern kann. Anspruch auf Hartz IV oder ähnliches habe ich nicht, da mein Freund zuviel verdient. Eine private KK kann ich mir aber nicht leisten, denn ich habe nur einen Minijob wo ich nicht mehr wie 400 verdiene, das macht mein AG auf keinen Fall.

Ich weis nicht wie es weitergehen soll, gibt es vielleicht eine Krankenkasse die einen nehmen MUSS?
Ich denke mich nimmt keine private KK wenn sie erfahren das ich schwanger bin, sebst wenn ich sie mir leisten könnte, oder?

Mehr lesen

17. Januar 2007 um 15:10

Telefonier dich durch
Oh je oh je...klingt ja schlimm. Vielleicht nützt es was, wenn du mal bei ein paar Krankenkassen anrufst und ihnen deine Situation schilderst. Vielelicht weiß ja einen ne Lösung oder nimmt dich auf. Ich kenn mich da nicht aus, aber welcher Normalo tut das schon? Telefonier dich durch und frage, falls keiner Bescheid weiß, wen du noch fragen könntest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2007 um 15:56
In Antwort auf hajar_12126127

Telefonier dich durch
Oh je oh je...klingt ja schlimm. Vielleicht nützt es was, wenn du mal bei ein paar Krankenkassen anrufst und ihnen deine Situation schilderst. Vielelicht weiß ja einen ne Lösung oder nimmt dich auf. Ich kenn mich da nicht aus, aber welcher Normalo tut das schon? Telefonier dich durch und frage, falls keiner Bescheid weiß, wen du noch fragen könntest!

Schon geschehen
Ach je, habe gestern den ganzen Tag nichts anderes gemacht ausser zu telefonieren. *seufz* Alle haben mir gesagt das ich mich hätte inerhalb der 3 Monate melden müssen. (Geht ja jetzt nun aber nicht mehr -.- )

Nun habe ich ebend erfahren, das man eventuell von der ARGE den Kassenbeitrag bezahlt bekommt auch wenn man sonst kein Recht auf ALG II hat. Werd nun morgen mal dahin tiegern und vorsichtig anfragen. Die sind meine letzte Rettung und ich hoffe das das stimmt.
Vielleicht weis da jemand mehr darüber?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2007 um 16:35
In Antwort auf sita_12244160

Schon geschehen
Ach je, habe gestern den ganzen Tag nichts anderes gemacht ausser zu telefonieren. *seufz* Alle haben mir gesagt das ich mich hätte inerhalb der 3 Monate melden müssen. (Geht ja jetzt nun aber nicht mehr -.- )

Nun habe ich ebend erfahren, das man eventuell von der ARGE den Kassenbeitrag bezahlt bekommt auch wenn man sonst kein Recht auf ALG II hat. Werd nun morgen mal dahin tiegern und vorsichtig anfragen. Die sind meine letzte Rettung und ich hoffe das das stimmt.
Vielleicht weis da jemand mehr darüber?

Frag mal
bei Arbeitsamt oder beim Sozialamt nach.
Da Du einen 400-Job hast und sonst nichts machst, müsstest Du den rein theoretisch auf Steuerkarte, also als Hauptberuf, angeben können. Darüber wärst Du dann doch Krankenversichert. Ist man nicht beim 400-Job eh versichert? Soweit ich weiß, ja. Kenne mich aber nicht aus damit.- Würd mal nachfragen. Klar, das als Hauptjob würde natürlich abzüge bedeuten. Diese sind aber so gering, dass es kaum auffallen würde. Für Steuern ist es ja auch zu wenig und man kann es sich bei der Steuererklärung zurück holen. Würd ich mal so probieren. Dass müßte Dich die gesetzliche Versicherung wieder aufnehmen, denke ich. Irgendjemand muss Dich bei dem geringen Einkommen ja versicher, auch das Amt. Würd da mal nachfragen.

Wünsche Dir Glück und drücke die Daumen, dass meine Variante funktioniert. Bin mir nämlich absolut nicht icher, aber fragen kostet nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2007 um 18:49
In Antwort auf anca_12881714

Frag mal
bei Arbeitsamt oder beim Sozialamt nach.
Da Du einen 400-Job hast und sonst nichts machst, müsstest Du den rein theoretisch auf Steuerkarte, also als Hauptberuf, angeben können. Darüber wärst Du dann doch Krankenversichert. Ist man nicht beim 400-Job eh versichert? Soweit ich weiß, ja. Kenne mich aber nicht aus damit.- Würd mal nachfragen. Klar, das als Hauptjob würde natürlich abzüge bedeuten. Diese sind aber so gering, dass es kaum auffallen würde. Für Steuern ist es ja auch zu wenig und man kann es sich bei der Steuererklärung zurück holen. Würd ich mal so probieren. Dass müßte Dich die gesetzliche Versicherung wieder aufnehmen, denke ich. Irgendjemand muss Dich bei dem geringen Einkommen ja versicher, auch das Amt. Würd da mal nachfragen.

Wünsche Dir Glück und drücke die Daumen, dass meine Variante funktioniert. Bin mir nämlich absolut nicht icher, aber fragen kostet nichts.

Hi
vielleicht kann ich dir helfen, also zumindest was die letzten 3 Monate betrifft, im Prinzip muss in der Zeit noch deine alte Krankenkasse für die kosten aufkommen! Zumindest kenne ich das so

Lieben Gruß
Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen