Home / Forum / Recht & Unrecht / Im Falle meines Todes ... ?

Im Falle meines Todes ... ?

24. März 2008 um 10:52

Ich bekomme Anfang Mai einen kleinen Jungen,das Sorgerecht teile ich mir mit dem Vater,mit dem ich auch zusammenlebe. Wir sind nicht verheiratet, ggf. später.
Bereits im Januar haben wir das gemeinsame Sorgerecht beantragt, was auch völlig okay ist, ist ja schließlich sein Kind, ABER:was ist, wenn ich sterbe oder mich nicht mehr um mein Kind kümmern kann? Dann hätte er das alleinige Sorgerecht, mein Kind würde aber wahrscheinlich hauptsächlich von seiner Mutter erzogen werden, weil die im selben Haus wohnt und mein Freund ja arbeitet. ICH WILL ABER UM JEDEN PREIS VERHINDERN, dass mein Kind von seiner Mutter erzogen wird. ES würde dem Kind an nichts fehlen, es hätte genug Essen, jemanden der sich kümmert, ... Allerdings würde es von Rentnern im Gelsenkirchner Barock,ohne andere Kinder drumrum und mit anderen Werten erzogen werden, als ich mir das wünsche.
Weiß jemand von euch, wie ich das verhindern kann?
Ich bin für jeden Tipp dankbar!!

Mehr lesen

24. März 2008 um 23:32

Hmmm...
ich habe eine Freundin der geht es genauso.
Ich kenne mich zwar mit dem Thema überhaupt nicht aus aber wenn dein Kind auf der Welt ist wird es doch sicherlich auch getauft,oder???
Es bekommt ja dann Pateneltern das sind ja Personen den du Vertraust die Freunde von dir/euch sind und sich auch mal um euer Kind kümmern!
Das heißt so viel im Falle eines Todesfalls (auch falls dem Vater etwas passiert) haben da ja Rechte für das Kind die Großeltern oder die Patentante/Onkel/Eltern....
Wie gesagt ich kenne mich da zwar wirklich nicht aus aber mich interresiert da Thema selbst.Vllt bewirkt das auch etwas wenn du in deinem Testament etwas schreibst indem steht das du nicht möchtest das sich die Mutter deines Freundes um dein Kind kümmert und du möchtest das eine Auserwälte Person von dir das Sorgerecht bekommt.

Ich hoffe dir schreiben noch Leute die sich mit dem Thema besser auskennen und dir helfen können,ich wünsche dir viel Glück dabei!!!

Liebe Grüße Sternchen506

Gefällt mir

7. April 2008 um 11:05

Haben uns ähnliche gedanken gemacht
leider mag ich meine schwiegereltern überhaupt nicht und die mich auch nicht- ihre erziehungsmethoden sind so sch...und sie sind in einer sekte...ich hab mir überlegt, dass ich mir ein testament mache wo ich das reinschreib-überallhin nur nicht dahin.z.b. zu meinen parents oder geschwistern oder so.mein freund ist der gleichen meinung (im falle wir sterben gleichzeitig bei nem autounfall oder so hoffentl. nicht- aber da hat er ja auch nix mehr zu melden.)ich weiß nur net, ob man das notariell beglaubigen lassen muß. falls du mehr weißt, wäre lieb kurze PN an mich.lg

Gefällt mir

10. April 2008 um 18:29
In Antwort auf sternchen506

Hmmm...
ich habe eine Freundin der geht es genauso.
Ich kenne mich zwar mit dem Thema überhaupt nicht aus aber wenn dein Kind auf der Welt ist wird es doch sicherlich auch getauft,oder???
Es bekommt ja dann Pateneltern das sind ja Personen den du Vertraust die Freunde von dir/euch sind und sich auch mal um euer Kind kümmern!
Das heißt so viel im Falle eines Todesfalls (auch falls dem Vater etwas passiert) haben da ja Rechte für das Kind die Großeltern oder die Patentante/Onkel/Eltern....
Wie gesagt ich kenne mich da zwar wirklich nicht aus aber mich interresiert da Thema selbst.Vllt bewirkt das auch etwas wenn du in deinem Testament etwas schreibst indem steht das du nicht möchtest das sich die Mutter deines Freundes um dein Kind kümmert und du möchtest das eine Auserwälte Person von dir das Sorgerecht bekommt.

Ich hoffe dir schreiben noch Leute die sich mit dem Thema besser auskennen und dir helfen können,ich wünsche dir viel Glück dabei!!!

Liebe Grüße Sternchen506

Testaments Festlegung
Hallo ihr lieben,

wenn Ihr testamentarisch festlegen wollt, wie ihr Vererbt oder oder die Versorgung der verbliebenen Kinder regeln wollt, dann müsst ihr ein Testament schreiben.

Dieses solltet ihr beglaubigen lassen. Das kann jeder Hausarzt machen, solange das Dokument von Euch handschriftlich gefertigt wurde.
Macht eine Kopie davon und legt diese zu Hause ab. Bedenkt aber, wenn ihr verstorben seid und eure Erben finden es, und es gefällt ihnen nicht, dann können sie dieses vernichten.

Aus diesem Grunde hinterlegt man ein Testament beim örtlichen Amtsgericht. Kosten hierfür in Düsseldorf 18,- Euro. Solltet ihr verstorben sein, wird die Todesmeldung dort immer gemeldet und es wird nach Angehörigen und hinterlegten Dokumenten gesucht.

So kann man sich das Geld für den Notar sparen. Denn woher weiß der Notar, dass ihr TOD seit?

Gruß Eva

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen