Home / Forum / Recht & Unrecht / In der Ausbildung ausziehen?

In der Ausbildung ausziehen?

8. September 2012 um 14:38

also. ich bin gerade im ersten lehrjahr meiner ausbildung seit august und werde im winter diesen jahres noch 18. ungefähr im sommer nächsten jahres wollte ich dann mit 18 ausziehen. zurzeit verdiene ich netto ca. 600 . da ich innerhalb des dorfes umziehe, bin ich mir sicher dass die miete nicht gerade teuer wird. ich dachte da ein eine ein-zimmer wohnung mit ungefähr warmmiete 250-höchstens 300 . ich verstehe mich mit meinem stiefvater nicht und eventuell wollte meine mama auch ausziehen und ich bin mir sicher, dass sie mir monatlich mit ca. 150 helfen könnte. ich würde mir auch um die wohnung finanzieren zu können einen job fürs wochenende suchen, da ich alleine lebe und auch keinen freund habe und eigentlich auch nicht vorhabe mir wieder einen zu suchen (habe eine 5 !! jährige beziehung hinter mir).

so. jetzt lege ich mir auch ein auto zu.. ich versuche das irgendwie über meinen stiefvater laufen zu lassen oder bei irgendjemandem als zweitwagen anzumelden. ich denke, dass es da keine großen probleme geben wird. ich rechne schlimmstenfalls mit 400 vierteljährig da ich vielleicht die 45 % von meinem stiefvater "übernehmen" kann. steuern sind so 80 jährlich.

und nun zu meiner frage die schon alleine wohnen und ungefähr das selbe budget zur verfügung haben: kommt ihr hin? ich feier eigentlich nicht viel und gebe auch so nicht viel geld für shoppen aus oder so. hab ja eigentlich schon alles und ich dachte, dass wenn ich mir jetzt schon ein bisschen was anspare bis nächstem jahr im sommer, damit ich ein kleines startkapital habe (möbel usw.)

wäre total lieb wenn die, die schon alleine wohnen mir sagen könnten, was noch für kosten aufkommen. viel strom verbrauche ich nicht. ich arbeite bis um 18 uhr und naja.. da bin ich ja nicht viel daheim.
ist wasser schon in der warmmiete drin?

befög kommt übrigens nicht in frage, da ich innerhalb des dorfes umziehe wo auch meine arbeitsstelle ist, bzw. kein erkennbarer grund besteht auszuziehen und meine eltern auch genug geld verdienen und ich ja auch. also bitte keine vorschläge mit bafög!

also konkret nochmal: kann man mit einem budget von ca. 700 monatlich leben?

Mehr lesen

8. September 2012 um 18:20

...
Eines vorweg: Bafög gibt es bei dualen Ausbildungen ohnehin nicht. Allerdings kann es BAB geben, wobei dafür deine Ausbildungsvergütung zu hoch sein dürfte (sofern du nicht hohe Fahrtkosten dagegensetzen kannst).

Zu deiner Ausbildungsvergütung kommt noch Kindergeld in Höhe von 184 Euro, sodass du monatlich fast 800 Euro zur Verfügung hast.

Stromverbrauch: hängt von den Geräten ab, die in der Wohnung enthalten sind. Durchlauferhitzer sind z.B. Stromfesser. Generell geht man bei einem Single-Haushalt so von 1.500 kwh pro Jahr aus. Also etwa 25 Euro pro Monat. Zumindest wenn man einen günstigen Anbieter wählt und nicht aus Bequemlichkeit im teuren Grundversorgertarif bleibt.

Neben der Miete kommen z.B. noch Kosten für Telefon und Internet hinzu. Teilweise sind auch die Heizkosten nicht in der Miete enthalten. Kaltwasser ist in den Nebenkosten drin. Warmwasser ist unterschiedlich, je nachdem wie die Aufbereitung erfolgt.

Dazu natürlich noch die normalen Lebenshaltungskosten. 120 Euro für Lebensmittel, wenn man sparsam ist. Wenn man sehr sparsam ist, natürlich weniger und wenn man sich auch mal was gönnen will, etwas mehr.

Außerdem auch an Versicherungen denken. Privathafpflicht und Berufsunfähhigkeit sind die wichtigsten. Je jünger und gesünder du beim Abschluss der BU bist, umso niedriger sind die Beiträge.

Zum Startkapital: Beim Einzug werden Kaution (meist 3 Kaltmieten) und die erste Monatsmiete fällig. Also nicht nur für Mobilar und Kleinkram etwas zurücklegen.

Ich hatte bei meiner ersten Wohnung 800 Euro zur Verfügung. Die Fixkosten betrugen 350 Euro (Warmmiete, Strom, Telefon/Internet). Am Monatsende waren meist noch so 150 Euro übrig. Hatte allerdings auch kein Auto.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam