Home / Forum / Recht & Unrecht / In der Klemme(!)

In der Klemme(!)

17. Juni 2005 um 15:22

Meine Post kommt nicht mehr an!
Vor 2 Monaten wurde mir mein Schlüsselbund mitsamt Geld + Karten gestohlen (in einem Second-Hand-Laden in der Berliner Turmstraße)(!)
Nur das Wohnungsschloss wurde erneuert.
Ein Kissen, welches ich zur Reinigung brachte, erhielt ich ebefalls nicht zurück, da es bereits eine andere Frau abgeholt habe (der Abholschein war auch im Schlüsselbund).
Ich fass es nicht!!!# Ein armseliges Kissen(!)

Unabhängig davon wollte mir Anfang des Jahres ein abgewiesener Verehrer meine Wohnungstür eintreten!

Auf meiner jetzt gelöschten Homepage stand im Februar eine Drohung>>"Schlampe ich werde dich töten!

Hinzu kommt, dass meine Mutter mir auch noch in den Nacken fällt.
Sie hält die ganzen geschehnisse für harmlos.
Sie hat keine Energie, mit mir darüber zu reden.
Ich müsse meinen Mann stehen(!)
Oder sie zählt mögliche Gründe auf, dass ich selbst Schuld sei(!)

Sie ist so eine richtige Kampfemanze!*motz!*





Ich habe ein ganz mulmiges Gefühl wenn ich so allein in der Wohnung sitze oder aus dem Fenster schaue.
Ich bin aufmerksamer auf meine Umgebung geworden.

Mehr lesen

20. Juni 2005 um 11:48

Also
zu Deinem aktuellen Problem: der verschwundenen Post. Pass Deine Briefträgerin ab, um nachzufragen, ob möglicherweise ein Nachsendeauftrag oder ein Lagerauftrag gestellt wurde. Eigentlich kannst nur Du diese Aufträge stellen, aber praktisch kann es auch ein anderer tun.

(Bei uns ist übrigens mal unsere Post zwei Wochen aus Versehen gelagert worden, weil ein Nachbar, der recht ähnlich heißt, einen Lagerauftrag gestellt hatte - solche Missverständnisse sind also auch möglich).

Ist das nicht der Fall, wird Deine Post ja wohl aus dem Briefkasten geklaut. Kannst Du auch leicht überprüfen. Schmeiß Dir selbst morgens einen Brief in den Briefkasten (irgendwas Handschriftliches wie: Hallo,....., ich erreiche Dich nicht, ruf mich doch mal an). Ist der Brief abends weg, weißt Du, wo das Problem ist.
Und wenn das so ist, würde ich sofort zur Polizei und Strafanzeige erstatten.
Das Schloss am Briefkasten müsste sich relativ leicht austauschen lassen, ggf. beim Schlüsseldienst nachfragen.

Die Drohung auf der Homepage - jetzt wohl leider nicht mehr zu beweisen - ist natürlich auch strafrechtlich relevant.

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass es Dein abgeblitzter Verehrer ist, der hier versucht, Dich fertig zu machen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2005 um 13:40

Dnekst du denn
dass der gestohlene schlüsselbund und der versuchte einbruch was mit einander zu tun haben???

was hat deine mutter mit der ganzen sache zu tun?

komisch das ganze...


Marleen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2005 um 0:02

War denn
in deine schlüsselbund deine anschrift?
besser in solchen fällen- eine telefonnummer von den eltern oder eine andere anschrift.
ich habe was ganz tolles-von payback bekommen- ist eine karte mit strichcode und wenn ich den schlüssel verliere, voll dieser in den briefkasten von der post eingeworfen werden und schwups hab ich ihn wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2005 um 3:49
In Antwort auf wolf175

Also
zu Deinem aktuellen Problem: der verschwundenen Post. Pass Deine Briefträgerin ab, um nachzufragen, ob möglicherweise ein Nachsendeauftrag oder ein Lagerauftrag gestellt wurde. Eigentlich kannst nur Du diese Aufträge stellen, aber praktisch kann es auch ein anderer tun.

(Bei uns ist übrigens mal unsere Post zwei Wochen aus Versehen gelagert worden, weil ein Nachbar, der recht ähnlich heißt, einen Lagerauftrag gestellt hatte - solche Missverständnisse sind also auch möglich).

Ist das nicht der Fall, wird Deine Post ja wohl aus dem Briefkasten geklaut. Kannst Du auch leicht überprüfen. Schmeiß Dir selbst morgens einen Brief in den Briefkasten (irgendwas Handschriftliches wie: Hallo,....., ich erreiche Dich nicht, ruf mich doch mal an). Ist der Brief abends weg, weißt Du, wo das Problem ist.
Und wenn das so ist, würde ich sofort zur Polizei und Strafanzeige erstatten.
Das Schloss am Briefkasten müsste sich relativ leicht austauschen lassen, ggf. beim Schlüsseldienst nachfragen.

Die Drohung auf der Homepage - jetzt wohl leider nicht mehr zu beweisen - ist natürlich auch strafrechtlich relevant.

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass es Dein abgeblitzter Verehrer ist, der hier versucht, Dich fertig zu machen....

Abgeblitzter Verehrer
Ja!
Möglich.
Sein Freund, der psychisch krank ist (Stasi-Folterung) wohnt auch bei mir im Haus und ist bekannt als Dieb.
Der abgeblitzte Verehrer nutzt ihn gerne aus, um ihn für seine kriminellen Ideen zu missbrauchen.
Keiner unternimmt etwas dagegen. Ist halt sozialer Wohnungsbau.
Nur einmal wurde der kranke Mitbewohner die Treppen hinuntergestoßen von einem weiteren Mitbewohner, da er zu laut gewesen wäre.
Aber mir hilft da keiner.

Dieser abgeblitzte Verehrer hat sich zudem in meine Beziehung negativ eingemischt.
Er rief bei meinem Schwarm an und bedrohte ihn mindestens.
Mehr darüber will mir mein Schwarm nicht sagen.
Es habe bei dem mehrere angerufen.
Keiner gönnt mir Ruhe - keiner gönnt mir mein Glück!

Ich erfahre von allen Seiten - ob es nun meine Adoptivfamilie ist oder Fremde - Druck und Erpressung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2005 um 19:06
In Antwort auf noemi_12893319

Abgeblitzter Verehrer
Ja!
Möglich.
Sein Freund, der psychisch krank ist (Stasi-Folterung) wohnt auch bei mir im Haus und ist bekannt als Dieb.
Der abgeblitzte Verehrer nutzt ihn gerne aus, um ihn für seine kriminellen Ideen zu missbrauchen.
Keiner unternimmt etwas dagegen. Ist halt sozialer Wohnungsbau.
Nur einmal wurde der kranke Mitbewohner die Treppen hinuntergestoßen von einem weiteren Mitbewohner, da er zu laut gewesen wäre.
Aber mir hilft da keiner.

Dieser abgeblitzte Verehrer hat sich zudem in meine Beziehung negativ eingemischt.
Er rief bei meinem Schwarm an und bedrohte ihn mindestens.
Mehr darüber will mir mein Schwarm nicht sagen.
Es habe bei dem mehrere angerufen.
Keiner gönnt mir Ruhe - keiner gönnt mir mein Glück!

Ich erfahre von allen Seiten - ob es nun meine Adoptivfamilie ist oder Fremde - Druck und Erpressung!

Auf alle fälle
anzeige bei der polizei machen, dass es dort aktenkundig ist, denn solche spinner können schneller ausrasten als andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2005 um 21:57
In Antwort auf smomha_12957166

Auf alle fälle
anzeige bei der polizei machen, dass es dort aktenkundig ist, denn solche spinner können schneller ausrasten als andere.

Nur noch Ärger
Jetzt habe ich auch noch Handy-Schulden von ca 500 Euro.
Und zur Polizei traue ich mich nicht,da ich im ehemaligen Ostteil Berlins lebe und eh keine Ahnung hábe,vielleicht nehmen diemich nicht ernst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest