Home / Forum / Recht & Unrecht / jugendamt

jugendamt

29. November 2016 um 18:06

Hey.....
ich lebe seit 2 jahren von mein mann getrennt. warte gerade auf die scheidung, bzw der termin kommt bald. wir haben 3 kinder. meine söhne sind 7 und 5 und meine kleine ist 3.
seit oktober 2014 leben die jungs bei mein ex mann. ich war zu diesen zeitpunkt schwach. konnte mich nicht gegen ihn behaupten. für ihn war ich eine putze und keine frau die wünsche hat oder sich wünscht ein familien leben zu haben. naja wir waren 6 jahre zusammen das letzte jahr hat es mir gereicht. dazu muss ich sagen ich war kurz vor einer deprision. kurz um ich war fertig. und er hat wie soll ich sagen die fähigkeit, dass was er sagt zu gluaben. natürlich habe ich es auch. mein selbstbewusstsein war im keller oder noch tiefer. seit ich aber mit mein freund zusammen bin gibt mir das kraft.
zurück zum thema:
also leben meine beiden söhne seit zwei jahren bei mein ex mann. durch mein freund und seine kraft habe ich gesehen dass es ein großer fehler war. ich versuche seit zwei monaten meine söhne durch mein anwalt wieder zu bekommen.
vorher habe ich das natürlich durch das JA versucht. die alte vom amt nimmt mich nicht ernst. selbst mein jüngster sohn will nach mir mein ältester wird von mein ex mann gegen uns aufgehätzt. es sind zu viele sachen vor gefallen. die auf keiner kuhhaut mehr drauf passen. ich es der alten von jugenamt erzählt. sie mir nicht geglaubt. dann würde ich von der übelst schlecht behandelt. bei ihr fühle ich mich nicht ernst genommen. konnte sagen was ich wollte sie stand auf die seite meines ex mann.
dann bin ich zur meiner anwältin. sie mit der alten geredet. dann hießes von ihr ja ich mach den antrag fertig für das aufentalsbestimmungsrecht fertig. das war vor 2 monate. ich heute wieder zur anwältin. sie mit der trulla geredet jetzt steht sie wieder auf die seite meines ex mannes. sie glaubt mir kein millimeter. so gar nicht. ich weis echt nicht was ich ihr getan habe. jetzt ist es so mein ex will wieder umziehen und zwar nach sein eltern mit den jungs. und seine mutter soll ich sich um sie kümmern. was mein anwalt und ich jetzt verhindern wollen. aber da macht das jugendamt nicht mit. sie ist so voreingenommen dabei habe ich alles gemacht was sie gesagt hat. er natürlich nicht. aber sie glaubt mir nicht. ich bin gerade echt verzweifelt.
dabei renne ich ihr die tür ein. aber ich weis echt nicht was ich noch tun soll. meine anwältin meinte wir sollen jetzt warten bis die umgezogen sind weil neue stadt neues jugendamt. aber troztdem das tut so weh da mein jüngster so sehr bei mir bleiben möchte.
ich hoffe ihr konntet mir folgen.
meine kleine lebt bei mir.
habt ihr ein rat.
ps: mein 7jähriger sohn wird auch noch gegen mich aufgehätzt. und troztdem glaubt mir das jugendamt nich

Mehr lesen

30. November 2016 um 13:16

Hey,
deine Jungs leben jetzt  zwei Jahre bei ihrem Papa. Da haben sie Wurzeln geschlagen und sind nicht ohne weiteres rückführbar. 
Wie war dein Kontakt zu deinen Söhnen in den beiden Jahren. Hast du sie besucht oder ab und zu bei dir gehabt ? Wieviel Bindung ist flöten gegangen. 
Dein Ex war für die Jungs da als es dir nicht möglich war. Jetzt traust du es dir zu. Grundsätzlich ist es hilfreich wenn du wertschätzt was er geleistet hat, statt Vorwürfe zu erheben, dass er hetzt. So würde es ihm leichter fallen, Kontakte zu dir zu fördern.
Fordert bitte beide nichts von den Jungs, denn sie möchten loyal sein und  euch beide nicht verletzen. Misstöne zwischen euch werden die Kinder noch mehr verunsichern. Es ist durchaus möglich dass die Kinder in deiner Anwesenheit sagen und fühlen,  dass sie bei dir sein wollen. Zuhause bei Papa fühlen sie sich dann trotzdem wieder wohl und möchten dort bleiben . Dazu muss dein Ex nicht manipulieren .  Das liegt in der Natur der Kinder, die immer beide lieben und sich zerrissen fühlen. Ein sachlicher, vorwurfsfreier Umgang zwischen den Eltern, würde den Jungs helfen, die Situation auszuhalten.
Dein Anwalt hat verschiedene Möglichkeiten einen Umzug mit unzumutbarer Entfernung zu erschweren oder zu verhindern. Die zusätzliche Entfremdung zu dir könnte ein Argument sein.
Da du die Sachbearbeiterin hier 'Alte' nennst, habe ich das Gefühl , dass dir respektvoller Umgang schwer fällt. Da wirst du an dir arbeiten müssen , denn es fällt auf dich zurück, wenn im Laufe des Prozesses über deine Erziehungsfähigkeit geurteilt  wird. Auch wenn du die Dane nicht so ansprichst, wird es sich in deiner Haltung wieder spiegeln.
Der Kampf ist nicht verloren. Trotzdem bitte ich dich genau im Blick zu behalten,dass die Jungs das meiste zu verlieren haben. Kinder können auch bei Papa glücklich sein, wenn man sie denn lässt. Und du kannst auch liebende Mama sein, ohne sie aus ihrem jetzigen Zuhause zu reißen . Du kannst für sie da sein ohne mit ihnen zu leben. Dafür musst du dich natürlich mit deinem Ex arangieren. Zum Wohl eurer Kinder sollte das möglich sein .  Dafür wünsche ich euch viel Erfolg und den Blick auf das Wohl eurer Kinder gerichtet.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Unterhalt für drogensüchtige Mutter
Von: raupenkaefer
neu
24. November 2016 um 20:33
Befristete Verträge
Von: soncherie
neu
24. November 2016 um 17:12
Abo Reise Gewinnspiel
Von: rnbshaker
neu
23. November 2016 um 18:17
Elternzeit mit Teilzeitoption und erneute SS
Von: danim1978
neu
10. November 2016 um 20:57
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen