Home / Forum / Recht & Unrecht / Kann man eine heirat der vergangenheit verstecken?

Kann man eine heirat der vergangenheit verstecken?

24. November 2009 um 3:42

hallo,
ich weiss das ist nicht die feine art,aber ich habe einen grossen fehler gemacht und einen mann geheiratet den ich gar nicht geliebt habe,weil ich in einer lebenskrise steckte und nicht mehr genau wusste was ich eigentlich will.
mittlerweile ist alles ganz anders ich habe die krise längst überstanden und habe mich längst von meinem mann getrennt,der übrigens die ganze situation ausgenutzt hat und mich in meiner schwachen slage zum heiraten überreden konnte.
jetzt bin ich aber nicht mehr schwach und ich könnte mich 1000 mal ohrfeigen dfür was ich getan habe und gerade jetzt habe ich einen mann kennen gelernt den ich sehr mag und mit dem ich mir sehr gut vorstellen kann das daraus liebe wird.
ihn will ich heiraten,richtig un dann für immer mit ihm zusammen bleiben.
aber wie soll ich ihm das alles erklären was passiert ist,er wird mich für verrückt halten,ich mache mich doch dann voll klein vor ihm wenn er weiss das ich mal so schwach war und ich so einen blödsinn verbockt habe..
was soll ich ihm bloss erzählen?
ich muss es ihm ja erzählen,denn wenn ich ihn irgendwann mal heiraten sollte,dann wird er es erfahren,oder nicht???
hilfeeeeeee

Mehr lesen

24. November 2009 um 15:34

Ehrlich währt am längsten
Hallo anjulie,

ich würde es ihm an deiner Stelle in einer ruhigen, passenden Minute erzählen. Sonst trägst du dieses Geheimnis ständig mit dir rum und irgendwann wird es dann belastend.

Erklär ihm einfach, was damals vorgefallen ist, aus welcher Situation heraus du dich damals für die Hochzeit entschieden hast. Erkläre ihm aber auch, dass du diesen Schritt als Fehler siehst und so nicht mehr machen würdest. Wenn er dich wirklich liebt, dann liebt er dich auch MIT deiner Vergangenheit, glaub mir.

Nur am Rande: Vor unserer standesamtlichen Hochzeit hatte ich zusammen mit meinem Mann einen gemeinsamen Termin bei der Standesbeamtin. Dort wurden wir nach einer vorherigen Ehe gefragt und mussten dieses Dokument dann auch unterschreiben. Ich würde dort daher keine "Notlüge" gebrauchen, da du natürlich auch für die Richtigkeit deiner Angaben unterschriebst!

Nur Mut, das wird schon.

Lieben Gruß,

die Miss

Gefällt mir

26. November 2009 um 15:28


hallo,

also, ich würde dir in jedem fall dazu raten, deinem in zukunft liegenden Partner die Wahrheit zu sagen, dass du verheiratet warst ist ja kein weltuntergang, die genauen gründe musst du ihm nicht sagen. Jeder hat eine vergangenheit, egal aus welchen gründen man fehler im leben begeht, der zukünftige muss nicht alle einzelnen deteils wissen oder erfahren. denn bei einer eheschliessung wird das standesamt von dir ehemalige heiratsurkunden und scheidungsurteile verlangen. natürlich kannst du den ganzen papierkram (auch von deinem Partner) alles alleine erledigen, aber bedenke, dass du immer ein mulmiges gefühl dabei haben wirst bzw in zukunft immer ein schlechtes gewissen und auf blöd oder aus irgendeinem grund, kann die geheehaltene vergangenheit ans tageslicht gelangen.

also, sag dass du schon mal verheiratet warst, es nicht geklappt hat, punkt, aus amen.

Viel glück

Gefällt mir

29. November 2009 um 20:55

...
Hi,

ich habe weder geheiratet, noch einen neuen Partner aber ich kann dich trotzdem sehr gut verstehen.

Ich war bis vor kurzem verlobt, der Termin stand, alles stand, und 4 Wochen vorher ist alles zusammengebrochen und wir haben uns getrennt.

Ich bin 22 und es ist mir unangenehm dass ich auf jemanden wie meinen Ex Verlobten reingefallen bin, dass ich all die Jahre nicht gemerkt hab dass er mir nicht gut tut, dass ich die Hochzeit nicht so sehr wollte wie ich dachte, dass er der ist der sich jetzt am Ende rausstellte.

Ich frage mich auch immer wieder wie und ob ich das einem zukünftigen Partner mal beibringen werde.

Meine Entscheidung lautet ich werde es sagen und ich bin bis da hin weit genug in dem Verarbeitungsprozess meiner Lebenskriese mir den Fehler einzugestehen aber mir auch verziehen zu haben. Und genau so werde iche s erklären.

In der Situation sprach alles dafür dass es das ist was ich will und das richtige, es stellte sich raus das war es nicht und ich hab für mich die konsequenzen daraus gezogen und bin gegangen.

Wenn dieser mann wirklich ein langfristiges Interesse an dir hat wird er dich verstehen und wird deine Stärke bewundern einen Fehler zuzugeben und trotz allem wieder mit dir im Einklang zu sein!

Alles gute!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen