Home / Forum / Recht & Unrecht / Kein Elterngeld mehr, was nun?

Kein Elterngeld mehr, was nun?

21. März 2012 um 23:51 Letzte Antwort: 8. April 2012 um 1:32

Hallo zusammen,

Bin total am Ende und weiß einfach nicht mehr weiter, daher schreibe ich einfach mal in der Hoffnung, das mir jemand helfen kann. Also, ich bin seid dem 23.3.11. Mama eines Sohnes, der Papa von dem kleinen hat uns im Stich gelassen, als ich in der 9 Woche Schwanger war, er hat dann daraufhin sein Sohn das erste und letzte mal gesehen da war er 5 Wochen alt. Er hat bisher weder die Vaterschaft anerkannt noch bezahlt er Unterhalt, daher bekomme ich die 133,- Unterhalsvorschuss. Ich habe bis zum 27.2.12. Elterngeld 347,- bekommen. Bekomme natürlich noch Kindergeld. Allerdings sind das im Monat nur noch 317,- für meinen Sohn und mich! Problem ist jetzt, ich bin 20, habe vor der Entbindung meine einjährige Ausbildung zur Altenpflegehelferin beendet und wohne mit meinem Sohn zusammen in meinem Zimmer bei meiner Mutter und deren Partner. Allerdings fehlen mir jetzt natürlich diese 347,- Elterngeld im Monat. Ich weiß nicht wie ich jetzt vorgehen soll, ich war schon beim Amt, und die meinen mir würde rein garnichts zustehen! Kein Hartz 4.. einfach nichts! Ich blick nicht mehr durch! Dann hieß es, mir steht erst dann was zu, wenn ich in meine eigene Wohnung ziehen würde, aber wo beantrage ich das Wohngeld, Erstausstattung, etc.?? Ich mein, es kann ja nicht sein, nur weil ich noch Daheim wohne, nichts bekomme, ich kaufe für mein Sohn und mich ein, zahle 150,- Miete.. usw.Habe ja schon Ausgaben alles, aber mit 317,- komme ich nicht weit. Wie wäre es.denn mit einer eigenen Wohnung, was würde mir denn dann zustehen?

Ach, bitte helft mir weiter. Wäre so nett, wenn hilfreiche Antworten kommen würden ohne dumme Bemerkungen!

Lieben Gruß, lovelymom

Mehr lesen

8. April 2012 um 1:32

Ohne Witz ..
Hol dir einen Termin bei der Diakonie! Habe ich auch gemacht weil mir das Amt gesagt hat mir würde wg des verdienstes meines Freundes kein zuschuss zur Erstausstattung zustehen. Das mein Freund alte Schulden Monatlich abbezahlt lt Tilgungsplan ist dem Arbeitsamt egal. Ist auch seine eigene Schuld, da ist nichts zu machen.

Bei der Diakonie, DRK oder dergleichen kannst du einen Stiftungsantrag stellen wg der Erstausstattung. Wichtig dabei ist, dass du nicht zu verschiedenen Einrichtungen rennst & überall absahnst sondern diesen zuschuss nur bei einer Institution holst sonst kann es passieren dass du alles zurück zahlen musst.
(Frag mich nicht wie man das rechtlich weiter erklären soll, mir hat es die Dame vonner Diakonie so gesagt. )

Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram