Home / Forum / Recht & Unrecht / Kind WEG DRINGEND HILFE

Kind WEG DRINGEND HILFE

9. November 2013 um 12:15

Darf JUGENDAMT Kind einfach wegnehmen ?
Hallo, Aus verzweiflung wende ich mich hier an euch . Vor etwa einem Jahr zeigte mein Sohn mittlerweile fast 6 Jahre alt sehr komisch auffäliges verhalten. Er war nicht zu bändigen und für sein alter sehr agressiv und machte einfach was wollte . So von jetzt auf gleich war er wie ausgewechselt und rannte zum beispiel einfach los über die strasse. Ich verbindete es damit das ich ein jahr zuvor noch mit meinem ex und somit auch leiblichen vater meines sohnes zusammenleebte. dieser schlug mich des öfteren brutal vor meinem sohn . nach dem ich endlich die kraft hatte und mich von diesem mann trennte zog ich mit dem kleinen in eine neue stadt und wandte mich danach ans jugendamt bat um hilfe. so bekam ich eine familienhilfe. die situation mit meinem sohn wurde jedoch schlimmer so das ich nicht wusste was ich tun kann aber klar war sowohl in meinen als auch in den augen der familienhilfe , brauchte mein sohn psychotherapeuthische hilfe und zwar dringend. als sich eines tages das verhalten des kleinen zuspitzte brach ich zusammen in tränen wusste nicht mehr weiter und rief die familienhilfe an. sie nahm meinen sohn mit sagte sie kümmert sich sofort um einen platz in der kinder psychiatrischen klinik . ich solle mich erstmal beruhigen alles wird gut und es sei eine hochleistung von mir zuzugeben da ich es alleine nicht mehr schaffe. es vergingen 6 monate. meinen sohn sah ich alle zwei wochen er wollte natürlich immer nach hause und mir tat es weh ihn noch nicht mitnehmen zu können. es wurden tests in der klinik durchgeführt zu meiner verwunderung jedoch nur um seinen bildungsstand festzustellen . es hatte nix mit seinem psychischen zustand zutun. paralel dazu erstattete ich anzeige gegen meinen ex denn mein sohn machte aussagen das auch er als ich arbeiten war von ihm geschlagen wurde und auch angst hatte das ich tot bin als er mich schlug. allein das war ein zeichen das mein sohn definitiv hilfe benötigt um das erlebte irgendwie aufzuarbeiten jedoch nix keine hilfe und das jugendamt sagte wir warten das ergebnis der klinik ab ! zudem muss ich hinzufügen das die kliniktermine einmal wöchentlich stattfanden und mein sohn in einer beraitschaftspflegefamilie untergebracht war. als der termin mit dem chefarzt der klinik stattfand zur auswertung der tests traute ich meinen ohren nicht ! der arzt selbst hatte meinen sohn gar nicht untersucht wertete nur die test aus sagte der kleine sei normal inteligent und auch sehr emotional. es sei jedoch ratsam ihn bei den pflegeeltern auf dauer zu belassen da er und ich nicht auf die dauer klarkämen . das jugendamt war dabei. die dame vom ja fragte was er rät zwecks therapie wegen den erlebnissen . der arzt sagte er kann nix anraten nur abstand. ich gab mich nicht mit der entscheidung zufrieden was sollte das bitte für ein psychiater sein ??? gegen meinen willen wurde mein sohn aus der bereitschaftspflege in eine andere familie gebracht wieder auf bereitschaft ich drohte mit einem anwalt wollte den kleinen wieder jedoch sagte mir die frau vom Jugendamt es liege ja das gutachten des arztes vor an welches sich gehalten wird. ich fühlte mich zu unrecht behandelt sagte ich nehme einen anwalt . ich ging auch zu einer anwältin diese sagte sie muss dieses gutachten sehen was genau drin steht. also rief ich die klinik an diese sagte jedoch es gibt kein gutachten jedoch würden sie es mir schicken falls es doch eins gibt aber sie kann nix finden ich bestand drauf da das jugendamt ja sagte es liegt eins vor. also rief ich das jugendamt an sagte ich benötige das gutachten für die arbeitsagentur um nachzuweisen das mein sohn zur zeit nicht bei mir liegt. der beamte vom JA sagte zögern es liegt kein gutachten vor . Ich hatte ein aha erlebnis und dachte mir wie könen die ohne gutachten einfach ein kind einbehalten ??? zudem hatte mein sohn in der pflegefamilie zwei meerschweinchen in einem unbeaufsichtigten moment getötet keiner sah wie und warum. er wechselte wieder zu einer anderen diesmal jungen frau alter mitte 20 so wie ich..... nachdem das jugendamt von meinem anwalt erfuhr standen die zu zwei bei mir zu hause sagten wir müssen ja nicht den rechtlichen weg gehen sie wollen mir das kind nicht nehmen und wir stellen ein rückführungskonzept zusammen . er sollte innerhalb der nächsten drei monate zurück und vorher sollte ich darauf von der familienhilfe geschultmit ihm umgehen zu können. ich war zufrieden rief die anwältin an sagte es gab ne einigung. icj wurde jedoch schwanger . als es das jugendamt erfuhr wendete sich das blatt. si ewollten ihn nun dpch in eine dauerpflege vermitteln. laut MAL WIEDER VORLIEGENDEM GUTACHTEN sei mein sohn eine gefaht für das kommende baby und generell für andere kinder aufgrund der getöteten meerschweinchen ! ich forderte wieder mal das gutachten ein und wieder zaaack es existiert gar keins !!!! ich fühlte mich verarscht !!!!!!!!!!!!!!! nun will ich klagen und auf diesem wege meinen sohn zurück holen und selbst einen spezialisten bzw einen kinderpsychologen aufsuchen und meinem sohn hilfe verschaffen ! ich habe jedoch durch all die erfahrungen grosse angst vor gericht keine chancen zu haben jedoch gibt es ja keinen beweis und kein gutachten welches belegt mein sohn einem baby etwas antun würde !!!!!! wer kennt sich aus und kann die situation einschätzen ob ich mit einer klage weiterkomme ???bitte helf mir .

Mehr lesen

9. November 2013 um 12:18

Kind WEG DRINGEND HILFE
zudem habe ich einen mann mit dem ich glücklich verheiratet bin er kam nach der trennung vom ex ... wir erwarten ja nun ein gemeinsames baby
mein sohn und er haben ein gutes vater sohn verhältnis und auch zu den eltern meines vaters ist das verhältnis familiär. ich bin nicht alleine und habe unterstützung baby und kind gerecht zu werden besonders meinem sohn der spezielle hilfe benötigt um das erlebte aufzuarbeiten.

Gefällt mir

23. November 2013 um 20:57

Hallo!
Gibt's denn mittlerweile was Neues?
Der Fehler war dass Du in einem Moment, in dem Du akut nervlich am Ende warst, heulend dort angerufen hast.

Mir tut das alles sehr leid.
Ich kann Dir nicht wirkli h was dazu sagen, aber mich würde interessieren, wie es jetzt aussieht!

Liebe Grüsse und alles Gute!

Gefällt mir

24. November 2013 um 11:17
In Antwort auf florina911

Hallo!
Gibt's denn mittlerweile was Neues?
Der Fehler war dass Du in einem Moment, in dem Du akut nervlich am Ende warst, heulend dort angerufen hast.

Mir tut das alles sehr leid.
Ich kann Dir nicht wirkli h was dazu sagen, aber mich würde interessieren, wie es jetzt aussieht!

Liebe Grüsse und alles Gute!

Hi florina
JA das war wirklich der größte Fehler den ich je gemacht habe. Und dennoch können die nicht so einfach damit durchkommen es gibt Gesetze. Ich habe nun eine Rechtsanwältin die mich vertritt und momentan dabei ist die Akte meines Falles zu durchsuchen um den weiteren Vorgang zu erarbeiten. Diesen Dienstag habe ich ein Gespräch beim Ja wo ich ihnen noch mal Gelegenheit gebe , auf Anordnung meiner Anwältin , mir meinen Söhne ausergerichtlich zurück zu geben. Zuerst sagte mir die Dame vom Ja auch sie hätte erst am 4 Dezember einen Termin für mich . Ich blieb aber hartnäckig und bestand darauf das ein Gespräch innerhalb dieser kommenden Tage stattfinden muss. Sie fragte trocken warum ??? Ich erwähnte meine Anwältin und die letzte Chance bevor es zu einer Klage kommt . Plötzlich spuckte ihr Terminkalender einen freien Termin jetzt am Dienstag raus :/ sehr komisch das es geht wenn Anwälte mit ins Spiel kommen. ... Nun bin ich gespannt auf das Gespräch aber ich wage es zu bezweifeln dass dasJugendamt mir mein kiKind frfreiwillig gibt. Ich sagte der Dame auch am Ende des Telefonates das sie sich in der zeit bis Dienstag schon mal eine Lösung überlegen möchte ansonsten bleibt der weg zum Gericht nicht aus.

Gefällt mir

24. November 2013 um 12:19
In Antwort auf taxia23

Hi florina
JA das war wirklich der größte Fehler den ich je gemacht habe. Und dennoch können die nicht so einfach damit durchkommen es gibt Gesetze. Ich habe nun eine Rechtsanwältin die mich vertritt und momentan dabei ist die Akte meines Falles zu durchsuchen um den weiteren Vorgang zu erarbeiten. Diesen Dienstag habe ich ein Gespräch beim Ja wo ich ihnen noch mal Gelegenheit gebe , auf Anordnung meiner Anwältin , mir meinen Söhne ausergerichtlich zurück zu geben. Zuerst sagte mir die Dame vom Ja auch sie hätte erst am 4 Dezember einen Termin für mich . Ich blieb aber hartnäckig und bestand darauf das ein Gespräch innerhalb dieser kommenden Tage stattfinden muss. Sie fragte trocken warum ??? Ich erwähnte meine Anwältin und die letzte Chance bevor es zu einer Klage kommt . Plötzlich spuckte ihr Terminkalender einen freien Termin jetzt am Dienstag raus :/ sehr komisch das es geht wenn Anwälte mit ins Spiel kommen. ... Nun bin ich gespannt auf das Gespräch aber ich wage es zu bezweifeln dass dasJugendamt mir mein kiKind frfreiwillig gibt. Ich sagte der Dame auch am Ende des Telefonates das sie sich in der zeit bis Dienstag schon mal eine Lösung überlegen möchte ansonsten bleibt der weg zum Gericht nicht aus.

Hallo!
Hast du mit deiner Anwältin über den Termin gesprochen und hat Sie Dir vielleicht sogar Tipps gegeben, wie Du am Dienstag argumentieren könntest?
Noch besser wäre es wenn sie Dich begleiten könnte.

Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen für Dienstag und hoffe dass Dein Sohn vor Weihnachten wieder bei Dir ist!

Gefällt mir

26. November 2013 um 20:23

Wie
war denn der Termin heute?
Liefs gut?

Gefällt mir

4. Dezember 2013 um 21:15

Dein gestörter Junge
Liebe Mutter, ich kann Deine Verzweiflung verstehen. Natürlich willst Du Deinen Jungen zurück. Aber Du weisst, was Du mit ihm erlebt hast, und: er hat zwei Meerschweinchen getötet. Aus Kindern, die so grausame Sachen machen, werden häufig Jugendliche und Erwachsene, die schlimmes machen. Ich sehe Dein Baby tatsächlich in Gefahr. Willst du das Leben und die seelische Gesundheit Deines Babies opfern für Deinen großen gestörten Jungen? Du machst ihn damit nicht gesünder, aber schädigst Dein Baby. Ich sage das, weil ich selbst eine schwer gestörte Schwester hatte. Die hat mir meine ganze Jugend zertrümmert. Weil meine Eltern sie unbedingt im Hause haben wollten. Eine Bekannte von mir hat einen schwer gestörten mittleren Sohn. Als dann das Baby kam, war es dauernd in Gefahr. Es wurde eigentlich von Anfang an dauerhaft von dem größeren Bruder misshandelt, die Mutter konnte es beschützen, wie sie wollte. Aus dem Baby ist dann durch die ganzen Misshandlungen wiederum ein schwer gestörtes Kind geworden. Ich kann Dir nur den Tip geben: konzentriere Dich auf Dein Baby und versuche Deinem Baby ein gesundes Umfeld zu geben. Laß das gestörte Kind aussen vor. Es zerstört nur Euer ganzes Leben, so hart es klingt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen