Home / Forum / Recht & Unrecht / Kindergeld.einmalzahlung gepfändet

Kindergeld.einmalzahlung gepfändet

27. Mai 2009 um 12:21

aus meiner ehe habe ich noch ein paar schulden die ich zur zeit leider nicht begleichen kann. aus diesem grund habe ich eine pfändung auf meinem konto.
ich habe immer 7 tage zeit nach geldeingang mein geld abzuheben. dummerweise dachte ich das die einmalzahlung ( in meinem fall 300 euro ) mit dem kindergeld zusammen überwiesen wird. dem war aber nicht so. es war schon 9 tage vorher auf meinem konto. und somit ist es nun weg. die firma von der die pfändung ist weigert sich mir das geld freizugeben, es sei denn ich schließe eine ratenzahlung ab. das kann ich aber aus finanziellen gründen nicht.
musste das hier mal loswerden weil ich da stinksauer drüber bin

Mehr lesen

4. Juni 2009 um 13:36

Sowas hatte ich auch mal!
Ich hatte auch 7 Tage! Was weg ist ist weg wie du schon sagst!

Frage mal beim JA nach ob die einmalzahlung überhaupt Pfändbar ist! Soweit ich mich erinnere konnte mein Unterhalt und das Kindergeld von meiner Tochter nicht gepfändet werden da es nicht Mir gehört!

Aber bin mir halt nicht sicher ich habs ja immer abgeholt!

Wenn nicht, dann sage denen du brauchst das Geld dringend für deinen Lebensunterhalt deiner Kinder und lass dich auf eine Raatenzahlung ein! Bis sich deine Finanzielle Lage gebessert hat biete einen Betrag von 40 - 50 Euro an das müssen sie annehmen, sage ihnen sonst würden sie ja GARNICHTS bekommen und das das auch für die Firma besser wäre auf den mini Betrag einzugehen, denn sonst gehen die ja auch leer aus! die 50 Euro wirst du bestimmt schweeren Herzens übrig haben!!! Weis ja nicht wie hoch die schulden sind aber so hast du wenigstens angefangen guten Willen zu zeigen denn die Kontopfändung geht erst wenn sie IHRE GANZE KOHLE haben!

Ist scheiße aber kopf hoch, wo ein wille ist ist auch ein Weg!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen