Home / Forum / Recht & Unrecht / Kindergeplärre in Mietwohnung!

Kindergeplärre in Mietwohnung!

13. April 2012 um 16:44

Also ich muss mich eben mal auskotzen. Ich wohne in einem Mietshaus mit 3 weitern Parteien. Die Nachbarn nebenan haben vor einem Jahr ein Kind bekommen. Natürlich wird mit der Zeit auch das Geplärre grösser und mittlerweile ist es echt nicht mehr zum aushalten. Da ich Kinder sowieso nicht mag, geht mir das mächtig auf den Zeiger. Den ganzen Tag rabähhh rabähhh rabähhh, ich finde das unzumutbar und wünsche mir, dass die Leute doch hoffentlich bald ausziehen. Es ist eine Zumutung für die anderen Leute, die hier wohnen. Nun meine Frage: Kann man denn dagegen etwas unternehmen, also bewirken, dass sie ausziehen müssen? Ich wohne hier schon 14 Jahre und die erst 3 Jahre... Ich mag hier echt keinem etwas böses, aber sowas ist ein No Go. Wenn man Kinder hat, sollte man ein eigenes Haus haben, alles andere ist Belästigung!!!

Mehr lesen

13. April 2012 um 23:29


Solche dummen Antworten kannst Du Dir gerne sparen und Deine Zeit lieber sinnvoller nutzen, anstatt auf meinen Thread zu antworten. Nicht jeder kann Kinder ab und es ist eine Zumutung (gerade wenn man gesundheitlich angeschlagen ist), dass man sich sowas geben muss. Also bitte Recht hin wos hingehört. Wenn ich eine Familie gründe, dann schaue ich, dass ich meine eigenen 4 Wände habe. Aber ein Hund bellt mal, dann wird sich fast ins Höschen gepisst. Und woher magst überhaupt wissen, dass sowas nicht durchzustezen ist? Sei Dir da mal nicht so sicher, ich kenne da nämlich ganz andere Dinge. Es gibt sogar Mietwohnungen, in denen keine Kinder geduldet sind, was auch nicht mehr als richtig ist. Sowas grenzt an Ruhestörung!!! Na ja, wozu gibts eine gute Stereoanlage, die man abends schön aufdrehen kann...

Gefällt mir

14. April 2012 um 0:03
In Antwort auf summersun6


Solche dummen Antworten kannst Du Dir gerne sparen und Deine Zeit lieber sinnvoller nutzen, anstatt auf meinen Thread zu antworten. Nicht jeder kann Kinder ab und es ist eine Zumutung (gerade wenn man gesundheitlich angeschlagen ist), dass man sich sowas geben muss. Also bitte Recht hin wos hingehört. Wenn ich eine Familie gründe, dann schaue ich, dass ich meine eigenen 4 Wände habe. Aber ein Hund bellt mal, dann wird sich fast ins Höschen gepisst. Und woher magst überhaupt wissen, dass sowas nicht durchzustezen ist? Sei Dir da mal nicht so sicher, ich kenne da nämlich ganz andere Dinge. Es gibt sogar Mietwohnungen, in denen keine Kinder geduldet sind, was auch nicht mehr als richtig ist. Sowas grenzt an Ruhestörung!!! Na ja, wozu gibts eine gute Stereoanlage, die man abends schön aufdrehen kann...

@ Unterfranke
Warum soll sie die rote Karte bekommen??? Schließlich ist nicht sie der Lärmverursacher. Selten so ein Dummgeschwafel gehört *kopfschüttel*!

Gefällt mir

14. April 2012 um 14:24
In Antwort auf summersun6


Solche dummen Antworten kannst Du Dir gerne sparen und Deine Zeit lieber sinnvoller nutzen, anstatt auf meinen Thread zu antworten. Nicht jeder kann Kinder ab und es ist eine Zumutung (gerade wenn man gesundheitlich angeschlagen ist), dass man sich sowas geben muss. Also bitte Recht hin wos hingehört. Wenn ich eine Familie gründe, dann schaue ich, dass ich meine eigenen 4 Wände habe. Aber ein Hund bellt mal, dann wird sich fast ins Höschen gepisst. Und woher magst überhaupt wissen, dass sowas nicht durchzustezen ist? Sei Dir da mal nicht so sicher, ich kenne da nämlich ganz andere Dinge. Es gibt sogar Mietwohnungen, in denen keine Kinder geduldet sind, was auch nicht mehr als richtig ist. Sowas grenzt an Ruhestörung!!! Na ja, wozu gibts eine gute Stereoanlage, die man abends schön aufdrehen kann...


Die Taktik Stereo-Anlage vs. Kindergeschrei ist relativ unklug, dass wirst du merken, wenn die Polizei das erste Mal vor deiner Tür steht, oder die erste Abmahnung durch deinen Vermieter ins Haus flattert.
Kinderlärm ist hinzunehmen und basta. Das du keine Kinder magst ist dein Problem und nicht das deiner Nachbarn.
Vielleicht sollte jemand mit so einer - und das ist im wahrsten Sinne des Wortes gemeint - asozialen Einstellung lieber selber in seine 4 Wände ziehen ganz weit draußen.

Gefällt mir

15. April 2012 um 14:37

Genau,
ich finde das auch super, dass es immer mehr Restaurants und Hotels gibt, in denen keine Kinder erwünscht sind, wurde gestern Abend auch in den Nachrichten gebracht. Und wenn ich Mutter wär, dann würde ich sowas anderen Leuten garnicht erst zumuten, sondern würde schauen, dass ich was eigenes habe. Stell Dir vor, man ist am lernen oder studieren, bei so nem Lärm kann sich keine S** konzentrieren. Ja, cih werde auf jeden Fall mit denen reden, wenn das nicht aufhört. Was mir auch noch aufgefallen ist, ist, dass das Kind gerade von Omi oft gereizt wird. Den lieben langen Tag hört man nur guckguck und eideidei und das über Stunden, da muss man sich so langsam ans Hirn greifen!
LG

Gefällt mir

15. April 2012 um 14:41

Vollidiot!
Woher willst Du wissen, dass ich Kinderhasser bin? Ich mag blos keine eigenen und das Geplärre macht mich a little bit nervous. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Kasse halten oki? Dein Gesabbel mit den Karten kannst Du Dir ebenso sparen oder kennst Du auch noch andere Redewendungen? Wär vielleicht man l etwas abwechslungsreicher. Ich dreh seit Jahren meine Anlage auf und es hat noch kein Hahn danach gekräht. Wenn Du so sehr Kinder magst, dann bekomm doch nen Stall, vater Staat zahlt ja, gelle...

Gefällt mir

15. April 2012 um 14:43

Ah,
haben wir nun Baltika hinzurufen müssen, weil wirs alleine nicht auf die Reihe bekommen? Oh man, bist Du arm!

Gefällt mir

15. April 2012 um 14:56
In Antwort auf baltica92


Die Taktik Stereo-Anlage vs. Kindergeschrei ist relativ unklug, dass wirst du merken, wenn die Polizei das erste Mal vor deiner Tür steht, oder die erste Abmahnung durch deinen Vermieter ins Haus flattert.
Kinderlärm ist hinzunehmen und basta. Das du keine Kinder magst ist dein Problem und nicht das deiner Nachbarn.
Vielleicht sollte jemand mit so einer - und das ist im wahrsten Sinne des Wortes gemeint - asozialen Einstellung lieber selber in seine 4 Wände ziehen ganz weit draußen.

Och
für die 12 Jahre wo ich jetzt dort wohne ist noch keine Abmahnung gekommen. Wo lebst Du, hinterm Mond? Schade, dass immer wieder das Wort "assozial" fällt, wenn die Argumente ausgehen!

Gefällt mir

15. April 2012 um 15:26
In Antwort auf summersun6

Ah,
haben wir nun Baltika hinzurufen müssen, weil wirs alleine nicht auf die Reihe bekommen? Oh man, bist Du arm!

Auszug eines Gesetzestextes...
Wenn die Kinder allerdings übermäßigen oder mutwilligen Lärm verursachen (z.B. durch Springen von Stühlen), kann dies für die übrigen Mieter im Haus eine so starke Beeinträchtigung bedeuten, dass ein Mietmangel vorliegt. So beispielsweise bei vermeidbarem Lärm innerhalb der allgemeinen Ruhezeiten. Bei nächtlichen und extremen Lärmstörungen kann der Vermieter sogar berechtigt sein bzw. verpflichtet werden, den lärmenden Mietern zu kündigen (LG Berlin WuM 99, 329).
Fazit: Die geforderte erhöhte Toleranz gegenüber Kinderlärm findet dort ihre Grenze, wo der Lärm nicht mehr sozialadäquat ist, wo Eltern eine schuldhafte Pflicht- bzw. Aufsichtsverletzung vorzuwerfen ist.

So und jetzt einfach mal brav die Klappe halten!

Gefällt mir

15. April 2012 um 19:07

Ich
arbeite 3 mal die Woche (aus gesundheitlichen Gründen geht zur Zeit nicht mehr), den Rest bin ich meist zu Hause. Ich muss sagen, an den freien Tagen stört es mich nicht so sehr, aber wenn ich abends heimkomme und muss mir bis 23 Uhr Geplärre geben, ist das nicht gerade angenehm. Zur Zeit habe ich wieder öfters Migräne und die wird mit Sicherheit dadurch nicht besser. Am Wochenende ist es auch immer extrem, wenn die Oma von den Leuten zu Besuch ist, sie reizt das Kind regelrecht, da hört man stundenlang nur kuckuck und eieiei und das Kind reagiert dann eben drauf und gibt auch dementsprechende Laute von sich. Ausserdem wird oft öfters rumgebollert und mit Murmeln auf dem Boden gerollt. Also lange schau ich da nicht mehr zu...

Gefällt mir

15. April 2012 um 19:10

Nein,
auf RTL Explosiv, aber anscheinend kennst Du das nicht mit Deinem minderbemittelten Hirn...

Gefällt mir

15. April 2012 um 19:12


Dem ist nichts hinzuzufügen!

Gefällt mir

15. April 2012 um 19:20

Wir
haben uns früher im Gegensatz zu manch anderen Kindern heutzutags benommen und gehört, wenn Mami und Papi was gesagt haben. Aber da in der heutigen Zeit der sog. antiautoritäre Erziehungsstil gilt, ist das eben für viele ein Fremdwort, warscheindlich auch für Dich, es sei denn Du bist erst 12 Jahre alt, könnte man nämlich anhand Deiner Schreibweise annehmen!!! Übrigens, wenn Du Dich hier durch den Thread liest, müsstest Du merken, dass es genügend andere gibt, die meiner Meinung sind. Also sei Dir Deiner mal nicht so sicher. Und andere auf die Rechtschreibung aufmerksam zu machen zeugt von Dummheit und mangelnder Argumentation.

Gefällt mir

15. April 2012 um 20:08

Unterfranke,
schon mal gemerkt, dass Du hier ganz alleine mit Deiner Meinung stehst? Andere Ausdrücke als Kinderhasserin fallen Dir wohl nicht ein, na ja, bei so nem Horizont auch Wunder!

Gefällt mir

16. April 2012 um 13:32
In Antwort auf nightflight1

Unterfranke,
schon mal gemerkt, dass Du hier ganz alleine mit Deiner Meinung stehst? Andere Ausdrücke als Kinderhasserin fallen Dir wohl nicht ein, na ja, bei so nem Horizont auch Wunder!

Nein
steht er nicht. Es haben aber bestimmt nicht viele Leute Lust dazu, sich in solcher Gossensprache, wie Du sie hier abgibst, zu unterhalten.
Aber nochmal zum Thema:
Ja, Du kannst Dich beim Vermieter beschwehren (evtl. auch mal auf fehlende Schallisolierung aufmerksam machen) aber es wird bezüglich der Nachbarn - aus schon genannten Gründen - nichts bringen.
Dein Urteil. welches Du postest, hat mit einjährigen Kindern, die "laut plärren" nichts zu tun. Aber wenn Du Langeweile hast, kannst Du es ja drauf ankommen lassen. Da werden wiedre ein paar Rechtsanwälte reicher.

Gefällt mir

16. April 2012 um 19:56
In Antwort auf flyingkat

Nein
steht er nicht. Es haben aber bestimmt nicht viele Leute Lust dazu, sich in solcher Gossensprache, wie Du sie hier abgibst, zu unterhalten.
Aber nochmal zum Thema:
Ja, Du kannst Dich beim Vermieter beschwehren (evtl. auch mal auf fehlende Schallisolierung aufmerksam machen) aber es wird bezüglich der Nachbarn - aus schon genannten Gründen - nichts bringen.
Dein Urteil. welches Du postest, hat mit einjährigen Kindern, die "laut plärren" nichts zu tun. Aber wenn Du Langeweile hast, kannst Du es ja drauf ankommen lassen. Da werden wiedre ein paar Rechtsanwälte reicher.


Hab heute erfahren, dass sie dieses Jahr noch ausziehen!!!

Gefällt mir

16. April 2012 um 21:42
In Antwort auf summersun6


Hab heute erfahren, dass sie dieses Jahr noch ausziehen!!!

Der Kluegere gibt nach ...
wart erstmal ab was nachkommt...

Gefällt mir

16. April 2012 um 23:29

@ Baltica und Unterfranke
Wie lustig, dass ein Beitrag von Unterfranke gelöscht wurde.

Zum Abschluss lasst euch verklemmten Ignoranten noch etwas gesagt sein:

Die Einstellung von einigen hier ist respektlos und ihr solltet euch dafür schämen. Laut eurem Denken sollte man Kinderlärm hinnehmen, jedoch alles andere wie in Form von lauter Musik, TV, grillen, feiern sollte unterlassen bleiben (so wie jemand in einem Beitrag schrieb), das Kind braucht ja seine Ruhe. Sowas zeugt von egoistischem Denken und kommt auch nur von jenen, die selbst Kinder haben. Mit Sicherheit, da verwette ich meinen Arsch dafür, hättet ihr euch vor eurer Schwangerschaft ebenso daran gestört und hättet laute Musik gegenüber einem Kindergeschrei bevorzugt. Aber es ist ja nix neues, dass Mütter mit der Zeit bieder werden und neidisch auf andere sind, die feiern gehen können. Schließlich mache ich auch einem 1 jährigen Kind keine Vorwürfe, sondern es ist Sache der Eltern. Sowieso finde ich es verantwortungslos ein Baby bist 00.00 uhr nachts aufzulassen und Ball bzw. Murmel zu spielen, um diese Uhrzeit sollte es schlafen. Und nach 3 Jahren heisst es dann: Hüüülfe, meine Kids haben ADHS!
Aber wie gut, dass es immer mehr Wohungen gibt, in denen Kinder nicht erwünscht sind (siehe die täglichen Zeitungsannoncen), auch kinderfreie Restauerants und Hotels sind immer mehr im kommen. Das können sich so einige, die mich als Kinderhasserin abstempeln mal zu Gemüte führen und daraus schlussfolgern, dass sie doch nicht so wirklich im Recht sind.
So ihr Lieben, ich feiere nun meinen Triumph, da die Nachbarn nun bald ausziehen mit einem Glas Sekt und schöner lauter Musik (schließlich wird gerade wieder gemumelt)!
CHEERS

Gefällt mir

17. April 2012 um 6:35
In Antwort auf summersun6


Hab heute erfahren, dass sie dieses Jahr noch ausziehen!!!

Ja und
was hat das jetzt mit Deiner Ursprungsfrage zu tun? Das ändert nichts an den genannten Tatsachen. Und bestätigt die Theorie, das wohl niemand was mit Dir zu tun haben möchte.

Gefällt mir

17. April 2012 um 16:25
In Antwort auf summersun6

@ Baltica und Unterfranke
Wie lustig, dass ein Beitrag von Unterfranke gelöscht wurde.

Zum Abschluss lasst euch verklemmten Ignoranten noch etwas gesagt sein:

Die Einstellung von einigen hier ist respektlos und ihr solltet euch dafür schämen. Laut eurem Denken sollte man Kinderlärm hinnehmen, jedoch alles andere wie in Form von lauter Musik, TV, grillen, feiern sollte unterlassen bleiben (so wie jemand in einem Beitrag schrieb), das Kind braucht ja seine Ruhe. Sowas zeugt von egoistischem Denken und kommt auch nur von jenen, die selbst Kinder haben. Mit Sicherheit, da verwette ich meinen Arsch dafür, hättet ihr euch vor eurer Schwangerschaft ebenso daran gestört und hättet laute Musik gegenüber einem Kindergeschrei bevorzugt. Aber es ist ja nix neues, dass Mütter mit der Zeit bieder werden und neidisch auf andere sind, die feiern gehen können. Schließlich mache ich auch einem 1 jährigen Kind keine Vorwürfe, sondern es ist Sache der Eltern. Sowieso finde ich es verantwortungslos ein Baby bist 00.00 uhr nachts aufzulassen und Ball bzw. Murmel zu spielen, um diese Uhrzeit sollte es schlafen. Und nach 3 Jahren heisst es dann: Hüüülfe, meine Kids haben ADHS!
Aber wie gut, dass es immer mehr Wohungen gibt, in denen Kinder nicht erwünscht sind (siehe die täglichen Zeitungsannoncen), auch kinderfreie Restauerants und Hotels sind immer mehr im kommen. Das können sich so einige, die mich als Kinderhasserin abstempeln mal zu Gemüte führen und daraus schlussfolgern, dass sie doch nicht so wirklich im Recht sind.
So ihr Lieben, ich feiere nun meinen Triumph, da die Nachbarn nun bald ausziehen mit einem Glas Sekt und schöner lauter Musik (schließlich wird gerade wieder gemumelt)!
CHEERS

Schwangerschaften???
Also ich hab keine Kinder und dass Unterfranke jemals schwanger war, bezweifle ich doch ernsthaft.
Übrigens ich lebe und arbeite in einem Mietshaus mitten in der Innenstadt von München und hab 3 Familien mit Kleinkindern neben unter und über mir, also volles Programm... Aber mal ganz ehrlich, wenn man sich nicht darauf fokussiert, ist der Kinderlärm nicht störender als der Verkehrslärm vor dem Haus.
Klar gibt es auch Eltern, die bei der Erziehung ihrer Kinder kläglich versagen, das Ergebnis sieht man dann an Leuten wie dir.
Leider macht es überhaupt keinen Spass mit dir zu diskutieren, denn dir fehlt einfach jede Spur von Intelligenz und Wortwitz. Sauf dir die Hucke voll, feire deinen "Erfolg" und bete einfach nur, dass neben dir ein genauso vergräztes Weib einzieht wie du.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Findet Ihr, es sollte in Deutschland ein Sterbehilfe-Gesetz wie in Holland geben?
Von: goFemininTeam
neu
23. April 2012 um 0:20
Nach neuer Gewerbeanmeldung (Nebengewerbe ) wieder mehrwertsteuerpflichtig ?
Von: berlinerin43
neu
19. April 2012 um 9:59

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen