Home / Forum / Recht & Unrecht / Kindsvater verklagt mich

Kindsvater verklagt mich

3. Dezember 2012 um 15:17 Letzte Antwort: 22. Januar 2013 um 0:42

hallo
also ich fang mal an.
wir trennten uns schon da war ich noch schwanger.in der schwangerschaft habe ich alles alleine gemacht weil es nicht interessierte.. sie wurde ende august geboren,ich hegt trotzdem kontakt zu seinen eltern und fuhr regelmässig vorbei und er fing uns nach ca 5 monaten an,uns zuhause zu besuchen... wenn er mal lust hatte alle 2 wochen ca 2 stunden zum schluss hin wurde es nur noch alle 3 wochen! meine tochter ist jetzt 15 monate alt!!
der erste geburtstag verlief ohne vater ohne sms ohne geschenk das sie 4 wochen später bekam!!
da macht ich mir luft und bittete ihn wiedermals sich mehr um elisa zu kümmern.er meinte dann nur er will sie allein haben er habe kein bock auf mich..
daraufhin folgten noch 3 besuche und jetzt einen brief vom anwalt das er sie,eine woche später.für 4 stunden allein holt und dann 8 stunden alle 2 wochen.. ich sagte diesen termin ab und machte einen termin bei meinem anwalt ,der termin ist morgen. auch rief ich das jugendamt ,wo wir am donnerstag einen termin hätten um eine regelung zu finden..
das ging ihm wohl zu langsam ,denn jetzt rannte er nochmals zum anwalt und jetzt bekam ich vom gericht ein schreiben das er mich verklagt bzw sein alleiniges besuchsrecht einklagt!!
ich bin total fertig denn soweit zu gehen finde ich krass.. er darf sie ja so oft sehen wie er will nur eben in meinem beisein da er sie noch nie gewickelt hat und erst einmal zu essen.. in interessiert elisa nicht wirkich er fragt nir nach,wie es ihr geht noch sonst was.. das zetteln nur seine eltern an...
geht es jemanden genauso?? wie weit kommt er damit
lg

Mehr lesen

22. Januar 2013 um 0:42

Keine Angst!!
Also manchmal bin ich wirklich Erstaunt, wie Elternteile- Egal ob Mann oder Frau, drauf sind!!
Als Erstes kann ich dir sagen, dass dein Expartner sehr Schlecht Beraten worden ist, vor allem von Seiten seines Anwaltes! (Kann dem auch Egal sein- er verdient sein Geld!!)
KEIN Richter wird deinem Ex gestatten, ein Baby, zu dem er keinerlei Kontakt und Beziehung hat, einfach mal mitzunehmen!
Grade wen man es um Kleinstkinder geht ist die Allgemeine Meinung der Gerichte UND des Jugendamtes, dass solche Kontakte IMMER im Beisein der Kindsmutter stattfinden sollen!!(Das weiss ich aus Persönlicher Erfahrung seitens des Jugendamtes und des Gerichtes!!)
Des weiteren, ist ein NICHT Vorhandener Kontakt, d.h. keinerlei pers. Beziehung, weil kein Umgang, EBENFALLS äusserst Schlecht im rechtl. Streit für die Klagende Person!
Kein Jugendamt wird da in seinem Bericht empfehlen, dieser Klage stattzugeben!I
Ich empfehle dir folgendes: Zu dem Termin im Amt DEFINITIV NICHT alleine gehen- Anwalt mitnehmen!
Ruhig und Sachlich ( Ich weiss, dass ist sehr Schwierig!!!), dem Jugendamt erklären, was bis jetzt gelaufen ist- bitte ohne persönliche oder gar Beleidigende Kommentare!!!
Klar sagen, dass DU es absolut Unterstützt, dass das Kind Kontakt zum Kindsvater hat oder haben soll, und das du, wenn es einen Regelmässigen Kontakt gibt, der über längere Zeit läuft auch einer Stundenweise Mitnahme NICHT abgeneigt wärst, dass es aber JETZT, in diesem Rahmen, unter dem Gegebenheiten, dafür einfach zu Früh sei, da ein so kleines Kind einfach seinen gewohntes Umfeld/Personen um sich braucht!
Immer Nett und Freundlich, Ruhig und Sachlich bleiben- Das Jugendamt wird es genauso sehen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club