Home / Forum / Recht & Unrecht / Kommt er damit durch??bitte helft mir

Kommt er damit durch??bitte helft mir

17. Juni 2007 um 23:33

also es klingt bestimmt komisch...aber mein freund will vor gericht um den lütten zu sehen....also ich wohne noch bei meinen eltern und die haben ihn hausverbot erteilt...zu ihn darf ich mit unseren sohn nicht!! und nun möchte er vor gericht, damit er ihn sehen kann auser beim spazieren gehen...BITTE KANN MIR JEMAND SAGEN OB ER DAMIT DURCH KOMMT?? ich möchte es ja so gerne ma mit den lütten zu ihn,aber meine eltern mögen seine familie und ihn nicht...zwar sagen meine eltern es ist dein sohn aber wenn ich sage ich fahre zu ihm, dann sagen meine eltern nein...ICH MÖCHTE DOCH NUR MAL MIT DEM BABY ZU IHM!?!?!

meint ihr er gewinnt?? sorry aber durchsetzen kann ich mich nich werde sonst raus geschmissen....liebe grüße zwergstin, gerade bei meinem sohn brauch ich hilfe weil er sooo probleme mit der verdauung hat....

Mehr lesen

22. Juni 2007 um 20:24

Kann mich nur anschließen
naja, du hörst dich wirklich noch nicht so alt an... und zudem ziemlich naiv. Wie alt bist du denn? Wenn ihr euch doch beide um das Kind kümmern wollt, dann macht das! und auch wenn dein Kleiner Probleme mit der Verdauung hat, das solltest du doch auch alleine hinkriegen... und wie oben schon erwähnt, kriegst du ja Unterstützung. Geh doch einfach mal aufs Jugenamt und zu ProFamilia, Caritas, etc. und lass dich beraten, was möglich wäre.

Lass es nicht auf einen Rechtsstreit hinauslaufen, das ist doch unschön, vorallem weil sich die Fronten eurer beiden Familien dann noch mehr verhärten. Versucht miteinander auszukommen, ihr seid durch den Kleinen ein Leben lang miteinander verbunden!

Viel Glück für deine Zukunft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2007 um 11:07

Umgangsrecht hat doch mit sorgerecht nichts zu tun
Lies deinen Eltern vor, was schakki aus dem BGB zitiert.

Das Umgangsrecht gilt fuer alle, egal ob Alleinsorge oder Gemeinsames Sorgerecht. Vorausgesetzt, er hat die Vaterschaft anerkannt.

Dann sag deinen Eltern, du machst dich strafbar, wenn du den Umgang verhinderst, und das moechtest du nicht. Ganz einfach. Deine Eltern wollen sicher auch nicht, dass du dich strafbar machst, oder? Lies Ihnen also noch dieses vor:
Nach 235 StGB macht sich auch der allein sorgeberechtigte Elternteil strafbar, der dem umgangsberechtigten Elternteil das Kind entzieht.

235
Entziehung Minderjähriger

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. eine Person unter achtzehn Jahren mit Gewalt, durch Drohung mit einem empfindlichen Übel oder durch List oder
2. ein Kind, ohne dessen Angehöriger zu sein,

den Eltern, einem Elternteil, dem Vormund oder dem Pfleger entzieht oder vorenthält.

(2) Ebenso wird bestraft, wer ein Kind den Eltern, einem Elternteil, dem Vormund oder dem Pfleger

1. entzieht, um es in das Ausland zu verbringen, oder
2. im Ausland vorenthält, nachdem es dorthin verbracht worden ist oder es sich dorthin begeben hat.

(3) In den Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 und des Absatzes 2 Nr. 1 ist der Versuch strafbar.

(4) Auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren ist zu erkennen, wenn der Täter

1. das Opfer durch die Tat in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung oder einer erheblichen Schädigung der körperlichen oder seelischen Entwicklung bringt oder
2. die Tat gegen Entgelt oder in der Absicht begeht, sich oder einen Dritten zu bereichern.

(5) Verursacht der Täter durch die Tat den Tod des Opfers, so ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.

(6) In minder schweren Fällen des Absatzes 4 ist auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen des Absatzes 5 auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren zu erkennen.

(7) Die Entziehung Minderjähriger wird in den Fällen der Absätze 1 bis 3 nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2007 um 11:14
In Antwort auf marni_12543286

Umgangsrecht hat doch mit sorgerecht nichts zu tun
Lies deinen Eltern vor, was schakki aus dem BGB zitiert.

Das Umgangsrecht gilt fuer alle, egal ob Alleinsorge oder Gemeinsames Sorgerecht. Vorausgesetzt, er hat die Vaterschaft anerkannt.

Dann sag deinen Eltern, du machst dich strafbar, wenn du den Umgang verhinderst, und das moechtest du nicht. Ganz einfach. Deine Eltern wollen sicher auch nicht, dass du dich strafbar machst, oder? Lies Ihnen also noch dieses vor:
Nach 235 StGB macht sich auch der allein sorgeberechtigte Elternteil strafbar, der dem umgangsberechtigten Elternteil das Kind entzieht.

235
Entziehung Minderjähriger

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. eine Person unter achtzehn Jahren mit Gewalt, durch Drohung mit einem empfindlichen Übel oder durch List oder
2. ein Kind, ohne dessen Angehöriger zu sein,

den Eltern, einem Elternteil, dem Vormund oder dem Pfleger entzieht oder vorenthält.

(2) Ebenso wird bestraft, wer ein Kind den Eltern, einem Elternteil, dem Vormund oder dem Pfleger

1. entzieht, um es in das Ausland zu verbringen, oder
2. im Ausland vorenthält, nachdem es dorthin verbracht worden ist oder es sich dorthin begeben hat.

(3) In den Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 und des Absatzes 2 Nr. 1 ist der Versuch strafbar.

(4) Auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren ist zu erkennen, wenn der Täter

1. das Opfer durch die Tat in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung oder einer erheblichen Schädigung der körperlichen oder seelischen Entwicklung bringt oder
2. die Tat gegen Entgelt oder in der Absicht begeht, sich oder einen Dritten zu bereichern.

(5) Verursacht der Täter durch die Tat den Tod des Opfers, so ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.

(6) In minder schweren Fällen des Absatzes 4 ist auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen des Absatzes 5 auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren zu erkennen.

(7) Die Entziehung Minderjähriger wird in den Fällen der Absätze 1 bis 3 nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.


P.s.
wenn ich es richtig verstehe, machen sich also deine eltern strafbar
du musst da jetzt nicht soviel angst haben, denn das wird nur verfolgt, wenn er anzeige erstattet, aber ich denke, gegen dieses argument koennen deine eltern nicht viel sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2007 um 8:12

Wenn man den Umgang unterbindet...
kann es auch ganz blöd ausgehen und mit Sorgerechtsentzug enden.

Er ist der Vater, deine Eltern sollten froh sein das er Verantwortung zeigt und sich kümmern will.

Versuch deinen Eltern klar zu machen das sie sich 1. dadurch Strafbar machen, und 2. riskieren dass das Sorgerecht entzogen wird.

LG mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club