Home / Forum / Recht & Unrecht / Krankenversichert wie?

Krankenversichert wie?

21. Oktober 2009 um 13:05 Letzte Antwort: 7. Januar 2012 um 19:44

hallo mein freund hat ein mini job und ist 23 jahre er muss sich selber versichern da es ja über die arbeit nicht geht.kann er sich dann beim arbeitsamt melden und sich dann drüber versichern lassen oder wie macht man das weil jeden moant 160 euro selber zuzahlen dann lohnt sich das ganze arbeiten nicht.würde mich über antworten freuen

Mehr lesen

3. Juli 2010 um 7:37

...
hat er nur den minijob??? oder geht er nebenbei noch zur schule oder studiert oder so???
Weil wenn das der Fall wär, dann wäre er trotzdem noch automatisch versichert. Müsste das nur noch mal melden, denke ich.
Ansonsten würde ich mal beim Amt nachfragen. Ich kann da nicht viel zu sagen. Ich muss es sowieso selber zahlen, weil ich in der Ausbildung bin.

Gefällt mir
6. September 2010 um 20:55

Versicherung
Also verdient dein Freund unter 400Eur, ja?
Hm, das Arbeitsamt kann da nicht helfen...in solchen Fällen ist das Hartz4-Amt zuständig!

Gefällt mir
16. Februar 2011 um 17:24

Krankenversicherungen
Also so einfach kann man das immer nicht sagen. Du musst dich konkret bei Ämtern und Anbietern informieren und kannst dir ja auch mal Angebote geben lassen. Hab das auch so gemacht weil ich kaum Ahnung davon hatte, aber wirklich konkret wissen wollte was ich in welchen Fällen zahlen muss. Wurde da zum Beispiel hier gut informiert:
http://www.financescout24.de/krankenversicherung/private-krankenversicherung.aspx
oder fürs eimfach mal ausrechnen und fragen bist du auch bei http://www.finanzcheck.de/
an einer guten Adresse. Hoffe die Seiten geben dir bisschen n besseren Einblick.

Gefällt mir
11. April 2011 um 22:54

Minijob
--> sprich unter 400 EURO. Da haben leider alle Vorredner unrecht!

Bei unter 400 EURO zahlt der Arbeitgeber die Beiträge. Und zwar an die "Knappschaft" - die ist für Minijobs zuständig. Damit ist er dann Krankenversichert. Zuständig ist da weder das Harzt IV Amt noch andere, sondern nur der AG, der die Beiträge an die Knappschaft abführen muss.

Wenn er über 400 EURO verdient, dann kann er sich die Kasse aussuchen, an die der AG die Beiträge abführt ...

Gefällt mir
8. Juni 2011 um 12:27
In Antwort auf cosmo_12557477

Minijob
--> sprich unter 400 EURO. Da haben leider alle Vorredner unrecht!

Bei unter 400 EURO zahlt der Arbeitgeber die Beiträge. Und zwar an die "Knappschaft" - die ist für Minijobs zuständig. Damit ist er dann Krankenversichert. Zuständig ist da weder das Harzt IV Amt noch andere, sondern nur der AG, der die Beiträge an die Knappschaft abführen muss.

Wenn er über 400 EURO verdient, dann kann er sich die Kasse aussuchen, an die der AG die Beiträge abführt ...

Nein...
Du hast Unrecht. siehe:
http://www.krankenkassenratgeber.de/gesetzlich-versichert-startseite/mini-job-krankenversich-2.html

Gefällt mir
8. Juni 2011 um 22:10

<????????????
Schon mal drüber nachgedacht, dass sich ein MiniJobber gar nicht privat versichern kann??

Vielleicht erst mal das Hirn hochfahren, bevor die Finger auftauen!!

Gefällt mir
9. Juni 2011 um 6:37
In Antwort auf cosmo_12557477

<????????????
Schon mal drüber nachgedacht, dass sich ein MiniJobber gar nicht privat versichern kann??

Vielleicht erst mal das Hirn hochfahren, bevor die Finger auftauen!!

Wieso nicht?
Ok, kostet evtl. etwas viel Geld für einen Minijob - aber ansonsten.

Gefällt mir
7. Januar 2012 um 19:44

Also
ich selbst hab auch einen minijob und bekomme ab nächsten monat kein alg mehr. das heißt wenn ich nicht zur arge gehen möchte dann muss ich ca 150 euro selbst berappen und mich freiwillig pflichtversichern. oder ich geh zur arge und dann bin ich versichert aber auch entsprechend ausgeliefert. lg von schneebaellchen gruppenversicherer

Gefällt mir