Home / Forum / Recht & Unrecht / KRANKSCHREIBUNG trotz bürotätigkeit???

KRANKSCHREIBUNG trotz bürotätigkeit???

5. Dezember 2006 um 20:03

Hallo ihr lieben,

ich bin in der 13. ssw und arbeite im büro. leider machen mir meine kollegen das leben schwer und ich werde übel behandelt. schreibt mich der FA diesbez. krank=

Mehr lesen

6. Dezember 2006 um 10:28

Hallo
Also ich bin auch eine Büromieze und bin jetzt in der 26. SSW. Bin seit der 12. SSW krank geschrieben / im Beschäftigungsverbot, weils mir auch total dreckig ging/geht. Mein Frauenarzt sagt, er schreibt jede Schwangere krank, denn er will schließlich, dass es Mami und Baby gut geht.
Rede einfach mit deinem Arzt darüber; er wird Verständnis haben und dich krank schreiben.

Ich wünsch dir noch eine schöne Kugelzeit

Liebe Grüße Katja und Baby inside

Gefällt mir

6. Dezember 2006 um 10:38

Krankschreiben
Ich bin Führungskraft in einer Elektronikfirma und selbst schwanger (18+1)
Wenn ich höre, dass sich viele krank schreiben lassen, weil es ihnen "nicht so gut geht", ärgert mich das maßlos.
Das ist genau der Grund, warum Frauen im gebärfähigen Alter keine wirklich guten Jobs bekommen.(Ich stellte auch keine ein)
Sobald eine schwanger wird, hat sie innerlich schon gekündigt.
Versetze dich doch mal in die Lage deines Chefs! Er verliert dich als Arbeitskraft und anstatt mitzuhelfen, deine Nachfolge zu organisieren lässt du dich krankschreiben.
Wer richtige gesundheitliche Probleme hat muss zuhause bleiben, klar.
Aber sorry, nur weil mir schlecht ist, oder ich müde bin lass ich mich doch nicht krankschreiben.
Diese Einstellung ist es, die allen berufstätigen Frauen schadet.

Gefällt mir

6. Dezember 2006 um 16:03

Das ist wirklich so ne sache...
ich bin auch im büro tätig und manchmal sind meine kollegen auch nervig. als mir am anfang schlecht war und ich müde war,hatte ich auch keine lust und wäre am liebsten daheim geblieben. aber ich habe mich zusammengerissen und meine pflicht erfüllt,so schwer das manchmal war. ich weiß ja nicht genau was bei dir da los ist und wie schlimm das ganze für dich ist,aber schwanger heißt nicht krank.

ich finde auch als schwangere muss man stress aushalten können. so schlimm ist der für das baby nicht. der mama kann es nun mal nicht immer gut gehen.

aber wie schon gesagt,weiß ja nicht was die da mit dir machen...

alles liebe
evelyn
18.ssw

Gefällt mir

7. Dezember 2006 um 10:01
In Antwort auf katja2707

Hallo
Also ich bin auch eine Büromieze und bin jetzt in der 26. SSW. Bin seit der 12. SSW krank geschrieben / im Beschäftigungsverbot, weils mir auch total dreckig ging/geht. Mein Frauenarzt sagt, er schreibt jede Schwangere krank, denn er will schließlich, dass es Mami und Baby gut geht.
Rede einfach mit deinem Arzt darüber; er wird Verständnis haben und dich krank schreiben.

Ich wünsch dir noch eine schöne Kugelzeit

Liebe Grüße Katja und Baby inside

Also bitte...
ist doch schön wenn ihr trotz schwangerschaft in die arbeit geht, das hat doch mit dem nix zu tun, warum macht ihr mich deswegn an ihr wisst doch überhaupt nich, wies bei uns abläuft deswegen ist mobbing auch strafbar und ich habe keine lust, dass irgendwas mit meinem kind ist nur wegen den idioten! außerdem dankt euch kein mensch, wenn ihr euch trotz beschwerden in die arbeit setzt. ich verstehe euch karrieregeilen tussen überhaupt nicht!! entweder ihr wollt ein baby und seid glücklich darüber oder ihr macht karriere aber beides bringt überhaupt nix.

@katja:
danke. ich werde mit ihmn mal darüber redn.

Gefällt mir

7. Dezember 2006 um 12:01
In Antwort auf fallenangel2111

Also bitte...
ist doch schön wenn ihr trotz schwangerschaft in die arbeit geht, das hat doch mit dem nix zu tun, warum macht ihr mich deswegn an ihr wisst doch überhaupt nich, wies bei uns abläuft deswegen ist mobbing auch strafbar und ich habe keine lust, dass irgendwas mit meinem kind ist nur wegen den idioten! außerdem dankt euch kein mensch, wenn ihr euch trotz beschwerden in die arbeit setzt. ich verstehe euch karrieregeilen tussen überhaupt nicht!! entweder ihr wollt ein baby und seid glücklich darüber oder ihr macht karriere aber beides bringt überhaupt nix.

@katja:
danke. ich werde mit ihmn mal darüber redn.

Na hör mal...
...natürlich ist beides machbar. kommt halt auf die einstellung an. ich hab auch nicht vor nach der geburt des kindes mit meinem arsch auf der couch zu hocken und jahrelang das kind zu hüten und hausfrauchen zu spielen. wo leben wir denn? in der heutigen zeit ist das garnicht mehr möglich!

ist ja dann auch kein wunder,dass arbeitgeber lieber männer als frauen einstellen. man kann natürlich mit dem gedanken zuhause bleiben,der mann schafft immer das geld ran und ich geh nicht mehr arbeiten,aber was wenn der mann mal weg ist? hartz 4? also darauf hätte ich keine lust. da schau ich doch lieber,dass ich beruflich weiterkomme um im ernstfall auch alleine für mein kind sorgen zu können.

Gefällt mir

7. Dezember 2006 um 14:23

@ fallenangel2111
Also ich bleibe bei meiner Meinung! Was bringt der werdenden Mami es, wenn sie trotz Stress und Mobberei auf Arbeit geht? Und was soll es dem Baby bringen? Ich setze mich doch nicht in mein Büro, wenns mir dreckig geht und mache da einen auf gute Laune... Also so was blödes...

Ich habe Beschäftigungsverbot / Beschäftigungsunfähigeit attestiert bekommen, weil man einfach kein Risiko eingehen sollte.

Wenn hier welche der Meinung sind, uns kritisieren zu müssen, dann bitte. Also ich schlafe mich samt Baby inside gesund und sehe zu, dass sich mein Gebährmutterhals nicht noch stärker verkürzt

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Arztbesuch und dein Arzt wird das sicherlich verstehen.

Schöne Kugelzeit euch beiden

Gefällt mir

7. Dezember 2006 um 15:46
In Antwort auf mseve1

Na hör mal...
...natürlich ist beides machbar. kommt halt auf die einstellung an. ich hab auch nicht vor nach der geburt des kindes mit meinem arsch auf der couch zu hocken und jahrelang das kind zu hüten und hausfrauchen zu spielen. wo leben wir denn? in der heutigen zeit ist das garnicht mehr möglich!

ist ja dann auch kein wunder,dass arbeitgeber lieber männer als frauen einstellen. man kann natürlich mit dem gedanken zuhause bleiben,der mann schafft immer das geld ran und ich geh nicht mehr arbeiten,aber was wenn der mann mal weg ist? hartz 4? also darauf hätte ich keine lust. da schau ich doch lieber,dass ich beruflich weiterkomme um im ernstfall auch alleine für mein kind sorgen zu können.

@mseve1:
Wieso ist es in der heutigen Zeit nicht mehr möglich die Elternzeit in Anspruch zu nehmen? Also bei uns geht das !

Bist Du mit dem 1. Kind schwanger? Na dann viel Spass nach der Geburt, mit Vollzeitjob , Karriere und Säugling zuhaus !

Wenn der Mann mal weg ist? Gute Einstellung und positive Einstellung, wenn man gerade dabei ist ein Kind zusammen in die Welt zusetzen
Du schaust ob Du beruflich weiterkommst und dann selbst für Dein Kind sorgen kannst ? Nein das tust Du nicht. Du schaust, dass Du beruflich weiterkommst und nebenbei den Ganztags-Kinderhort für Dein Kind zahlen kannst !
Tschuldigung, dass musste ich mal loswerden. Ivy

Gefällt mir

7. Dezember 2006 um 16:32
In Antwort auf ivy1974

@mseve1:
Wieso ist es in der heutigen Zeit nicht mehr möglich die Elternzeit in Anspruch zu nehmen? Also bei uns geht das !

Bist Du mit dem 1. Kind schwanger? Na dann viel Spass nach der Geburt, mit Vollzeitjob , Karriere und Säugling zuhaus !

Wenn der Mann mal weg ist? Gute Einstellung und positive Einstellung, wenn man gerade dabei ist ein Kind zusammen in die Welt zusetzen
Du schaust ob Du beruflich weiterkommst und dann selbst für Dein Kind sorgen kannst ? Nein das tust Du nicht. Du schaust, dass Du beruflich weiterkommst und nebenbei den Ganztags-Kinderhort für Dein Kind zahlen kannst !
Tschuldigung, dass musste ich mal loswerden. Ivy

Natürlich...
werde ich auch in elternzeit gehen...aber weißt du,nicht jeder will zuhause bleiben und jahrelang nur mama von morgens bis abends sein. heißt ja nicht,dass man nur eine gute mutter ist,wenn man 24h am tag mit dem kind verbringt.
sorry,aber ich gehe gerne arbeiten. wüsste jetzt auch nicht,was an der einstellung falsch sein soll??

wenn man nicht arbeiten geht,sicher hat man es dann einfacher...aber wie gesagt,dass ist nicht das was ich vom leben erwarte.

brauchst dich auch nicht zu entschuldigen...kann ja hier jeder seine meinung äussern

gruß

Gefällt mir

7. Dezember 2006 um 17:14
In Antwort auf mseve1

Natürlich...
werde ich auch in elternzeit gehen...aber weißt du,nicht jeder will zuhause bleiben und jahrelang nur mama von morgens bis abends sein. heißt ja nicht,dass man nur eine gute mutter ist,wenn man 24h am tag mit dem kind verbringt.
sorry,aber ich gehe gerne arbeiten. wüsste jetzt auch nicht,was an der einstellung falsch sein soll??

wenn man nicht arbeiten geht,sicher hat man es dann einfacher...aber wie gesagt,dass ist nicht das was ich vom leben erwarte.

brauchst dich auch nicht zu entschuldigen...kann ja hier jeder seine meinung äussern

gruß

Also
ich gehe auch gerne arbeiten, was ja damit nichts zu tun hat, dass ich in meiner firma behandelt werde wie ein idiot. ich habe wirklich keine lust, dass mein kind einmal hyperaktiv oder sonstwas wird, nur weil ich mich in meiner schwangerschaft ständig aufregen musste oder sonstiges. und danken tut es dir keiner wenn du dir den a... aufreisst.

das heisst ja nicht, dass ich jetzt nie wieder arbeiten werde, aber die mutterzeit werde ich in anspruch nehmen, denn dies ist eins der wenigen rechte, die man als mutter in deutschland hat. und ich wäre schön blöd wenn ich dies verschenken würde, nur weil ich "unabhängig" sein will. und diese lieben chefs, die glauben wunder wer sie sind, sollten sich auch mal überlegen dass sie auch irgendwann mal eine frau ins leben gesetzt hat. Ich lass mich von irgendwelchen möchtegernkollegen auf jeden fall nicht mehr stressen und geniesse meine schöne zeit.

Gefällt mir

9. Dezember 2006 um 12:02

Karriere und Kind
Also ich muss jetzt auch mal mein Senf los werden zu diesem Thema.
Meine Meinung: Ganz klar, wenn jemand krank ist ist er krank und sollte zuhause bleiben und sich schonen. Wenn mein Arzt mir Bettruhe verschreiben würde und mir sagen würde ich schade meinem Kind wenn ich zur Arbeit gehe wäre es kein Thema für mich und ich würde zuhause bleiben.

Aber wenn ich gesund bin und nur schwanger warum sollte ich dann nicht arbeiten können. Und wenn ich Probleme mit meinen Kollegen habe dann wird das geklärt. Wenn ich nicht schwanger wäre müsste ich auch mit meinen Kollegen zurecht kommen.

Und die Aussage Kind oder Karriere ist ja wohl das allerletzte. Wo leben wir den??? Warum sollte nicht beides gehen. Also meine Meinung dazu. Die Frauen die zuhause bleiben wollen die sollen das doch tun. Ich werd sie nicht dran hintern. Aber die Frauen die trotz Kind noch Karriere machen wollen vor denen sollte man den Hut ziehen. Es ist nicht schwer den ganzen Tag zuhause hocken und Mütterchen zu spielen. Erfolg aber im Job und in der Familie zu haben das ist das Ziel was wir erreichen sollten.

Und immer dran denken. Irgendwann sind die Kinder auch größer. Was wollt ihr dann machen wenn ihr die letzten 10 Jahre nur Hausfrau gespielt habt?

Ich gehe gerne Arbeiten und das wird sich auch mit Kind nicht ändern. Ich brauche den Erfolg in meinem Beruf und auch zuhause damit ich mich richtig glücklich fühlen kann.

Grüße

Gefällt mir

10. Dezember 2006 um 12:31
In Antwort auf junimaus

Karriere und Kind
Also ich muss jetzt auch mal mein Senf los werden zu diesem Thema.
Meine Meinung: Ganz klar, wenn jemand krank ist ist er krank und sollte zuhause bleiben und sich schonen. Wenn mein Arzt mir Bettruhe verschreiben würde und mir sagen würde ich schade meinem Kind wenn ich zur Arbeit gehe wäre es kein Thema für mich und ich würde zuhause bleiben.

Aber wenn ich gesund bin und nur schwanger warum sollte ich dann nicht arbeiten können. Und wenn ich Probleme mit meinen Kollegen habe dann wird das geklärt. Wenn ich nicht schwanger wäre müsste ich auch mit meinen Kollegen zurecht kommen.

Und die Aussage Kind oder Karriere ist ja wohl das allerletzte. Wo leben wir den??? Warum sollte nicht beides gehen. Also meine Meinung dazu. Die Frauen die zuhause bleiben wollen die sollen das doch tun. Ich werd sie nicht dran hintern. Aber die Frauen die trotz Kind noch Karriere machen wollen vor denen sollte man den Hut ziehen. Es ist nicht schwer den ganzen Tag zuhause hocken und Mütterchen zu spielen. Erfolg aber im Job und in der Familie zu haben das ist das Ziel was wir erreichen sollten.

Und immer dran denken. Irgendwann sind die Kinder auch größer. Was wollt ihr dann machen wenn ihr die letzten 10 Jahre nur Hausfrau gespielt habt?

Ich gehe gerne Arbeiten und das wird sich auch mit Kind nicht ändern. Ich brauche den Erfolg in meinem Beruf und auch zuhause damit ich mich richtig glücklich fühlen kann.

Grüße

Meine
kollegen haben sich vorher auch anders verhalten, nur jetzt wo sie wissen dass ich mich nich aufrgen soll oder überstunden machen, drücken sie mir grad extra arbeit rein, außerdem werd ich in dieser firma sowieso nicht bleiben können weil ich einen befristeten arbeitsvertrag habe, dieser wird durch die schwangerschaft leider nicht verlängert.

ich habe 2 jahre auf mein wunschkind gewartet und ich werde es wegen solchen idioten nicht aufs spiel setzen.

ich sage ja nicht, dass man mit kind nicht mehr arbeiten darf aber es gibt fast kein arbeitgeber in deutschland einer mutter einen job. und was machst du dann mit deinem kind? den ganzen tag zu irgendwelchen wildfremden leuten stecken? na dann viel spaß dabei.das ist nicht der sinn, kinder in die welt zu setzen. ich werde auch wieder arbeiten gehn, aber erst wenn das kind 3 oder 4 ist.

Gefällt mir

12. Dezember 2006 um 15:43
In Antwort auf junimaus

Karriere und Kind
Also ich muss jetzt auch mal mein Senf los werden zu diesem Thema.
Meine Meinung: Ganz klar, wenn jemand krank ist ist er krank und sollte zuhause bleiben und sich schonen. Wenn mein Arzt mir Bettruhe verschreiben würde und mir sagen würde ich schade meinem Kind wenn ich zur Arbeit gehe wäre es kein Thema für mich und ich würde zuhause bleiben.

Aber wenn ich gesund bin und nur schwanger warum sollte ich dann nicht arbeiten können. Und wenn ich Probleme mit meinen Kollegen habe dann wird das geklärt. Wenn ich nicht schwanger wäre müsste ich auch mit meinen Kollegen zurecht kommen.

Und die Aussage Kind oder Karriere ist ja wohl das allerletzte. Wo leben wir den??? Warum sollte nicht beides gehen. Also meine Meinung dazu. Die Frauen die zuhause bleiben wollen die sollen das doch tun. Ich werd sie nicht dran hintern. Aber die Frauen die trotz Kind noch Karriere machen wollen vor denen sollte man den Hut ziehen. Es ist nicht schwer den ganzen Tag zuhause hocken und Mütterchen zu spielen. Erfolg aber im Job und in der Familie zu haben das ist das Ziel was wir erreichen sollten.

Und immer dran denken. Irgendwann sind die Kinder auch größer. Was wollt ihr dann machen wenn ihr die letzten 10 Jahre nur Hausfrau gespielt habt?

Ich gehe gerne Arbeiten und das wird sich auch mit Kind nicht ändern. Ich brauche den Erfolg in meinem Beruf und auch zuhause damit ich mich richtig glücklich fühlen kann.

Grüße

Naja...
wüsste nicht warum man vor einer frau die kind+karriere durchzieht den hut ziehen soll und vor einem "hausmütterchen" nicht ?

Finde es nicht in Ordnung wenn immer so abfällig über Berufshausfrauen gesprochen wird.
Ich finde man muss vor Frauen die alles aufopfern um für die Familie da zu sein, erst recht den Hut ziehen! und nicht nur vor Egoistinnen die primär an ihre Karriere denken und keine Zeit für ihre Kinder haben. (etwas überspitzt dargestellt ... gegenpol zum hausmütterchen das nur "zuhause sitzt")

Ehrlich gesagt stinkt mir diese Ansicht gewaltig. Mir stinkt es, dass man vor allem ... gut ausgebildete Frau mit Abi+ Studium von den ganzen Feministinnen in so eine Karriereecke gedrängt wird. Wie wenn es eine Strafe wäre, Zeit mit den Kindern zu verbringen. Die ganzen karrieregeilen Weiber wollen doch auch nicht ... Rabenmütter abgestempelt werden, oder? Toleranz muss damit beginnen, dass die Frauen sich nicht gegenseitig vorschreiben wie sie ihr leben zu führen haben.

Ich finde man muss vor ALLEN MÜTTERN, die ihren Job gut machen und für Ihre Kinder da sind DEN HUT ZIEHEN. Egal ob sie nebenbei Karriere machen oder nicht!

Ehrlich gesagt ist Familie für mich eine Lebensaufgabe und mein pesönliches Lebensziel.
Alles andere hat sich dem unterzuordnen. Sicherlich ist diese Ansicht unter Akademikerinnen nicht sehr weit verbreitet, aber das ist ein Armutszeugnis dieser Gesellschaft.

Ehrlich gesagt kann ich es mir gar nicht leisten, ausschließlich Hausfrau zu sein für die nächsten 10 Jahre. Mein LG und ich sind beide selbstständig und haben jeder eine Firma, die irgendwie weiterlaufen muss. Demnach bin ich gezwungen die Sache unter einen Hut zu bringen. Allerdings geht meine Familie immer vor!

Sorry, will dich persönlich nicht angreifen, aber diese Ansicht von wegen ... Mütterchen daheim hocken find ich total daneben.

Gefällt mir

12. Dezember 2006 um 15:46
In Antwort auf peajay

Naja...
wüsste nicht warum man vor einer frau die kind+karriere durchzieht den hut ziehen soll und vor einem "hausmütterchen" nicht ?

Finde es nicht in Ordnung wenn immer so abfällig über Berufshausfrauen gesprochen wird.
Ich finde man muss vor Frauen die alles aufopfern um für die Familie da zu sein, erst recht den Hut ziehen! und nicht nur vor Egoistinnen die primär an ihre Karriere denken und keine Zeit für ihre Kinder haben. (etwas überspitzt dargestellt ... gegenpol zum hausmütterchen das nur "zuhause sitzt")

Ehrlich gesagt stinkt mir diese Ansicht gewaltig. Mir stinkt es, dass man vor allem ... gut ausgebildete Frau mit Abi+ Studium von den ganzen Feministinnen in so eine Karriereecke gedrängt wird. Wie wenn es eine Strafe wäre, Zeit mit den Kindern zu verbringen. Die ganzen karrieregeilen Weiber wollen doch auch nicht ... Rabenmütter abgestempelt werden, oder? Toleranz muss damit beginnen, dass die Frauen sich nicht gegenseitig vorschreiben wie sie ihr leben zu führen haben.

Ich finde man muss vor ALLEN MÜTTERN, die ihren Job gut machen und für Ihre Kinder da sind DEN HUT ZIEHEN. Egal ob sie nebenbei Karriere machen oder nicht!

Ehrlich gesagt ist Familie für mich eine Lebensaufgabe und mein pesönliches Lebensziel.
Alles andere hat sich dem unterzuordnen. Sicherlich ist diese Ansicht unter Akademikerinnen nicht sehr weit verbreitet, aber das ist ein Armutszeugnis dieser Gesellschaft.

Ehrlich gesagt kann ich es mir gar nicht leisten, ausschließlich Hausfrau zu sein für die nächsten 10 Jahre. Mein LG und ich sind beide selbstständig und haben jeder eine Firma, die irgendwie weiterlaufen muss. Demnach bin ich gezwungen die Sache unter einen Hut zu bringen. Allerdings geht meine Familie immer vor!

Sorry, will dich persönlich nicht angreifen, aber diese Ansicht von wegen ... Mütterchen daheim hocken find ich total daneben.

... s
irgendwe macht das forum hier immer 3 punkte wenn man ... s schreiben will.
weiß einer warum? ist ... ein verbotenes wort?

Gefällt mir

12. Dezember 2006 um 17:01
In Antwort auf fallenangel2111

Also bitte...
ist doch schön wenn ihr trotz schwangerschaft in die arbeit geht, das hat doch mit dem nix zu tun, warum macht ihr mich deswegn an ihr wisst doch überhaupt nich, wies bei uns abläuft deswegen ist mobbing auch strafbar und ich habe keine lust, dass irgendwas mit meinem kind ist nur wegen den idioten! außerdem dankt euch kein mensch, wenn ihr euch trotz beschwerden in die arbeit setzt. ich verstehe euch karrieregeilen tussen überhaupt nicht!! entweder ihr wollt ein baby und seid glücklich darüber oder ihr macht karriere aber beides bringt überhaupt nix.

@katja:
danke. ich werde mit ihmn mal darüber redn.

Ey mach ma easy
keine beschimpfungen hier...

wenn jemand seiner pflicht nachgeht, ist man noch lange keine "karrieregeile Tusse".
Ehrlich gesagt war ich in 3 Jahren in denen ich hier arbeite, 2 Tage krank zu Hause.
Aber nicht weil ich karrieregeil bin, sondern weil ich einfach pflichtbewusst bin.
Wenn ich nicht bettlägerig bin, kann ich doch arbeiten oder?

Einem Frauenarzt der grundsätzlich jede Schwangere krank schreibt gehört meiner Meinung nach die Praxis entzogen. Hat einer ne Ahnung was das die Arbeitgeber kostet???

Ehrlich gesagt ist mir Familie am wichtigsten und ich freue mich auf meine Elternzeit.
Ich freu mich darauf mit meinem junior zu spielen und ihn aufwachsen zu sehen. Aber bis er da ist geh ich ganz normal arbeiten, auch wenn ich mal ein bischen müde bin oder "keine Lust" habe...

Man ist nicht unbedingt krank, nur weil man schwanger ist.
Diese Blauschein-Mentalität macht alles kaputt in Deutschland.

Wenn du wirklich richtig schlimm gemobbt wirst, keine Frage, dann kann das schon ... Köperverletzung geahndet werden. Dann musst du dich mit deinem Betriebsrat, Chef oder Personalleiter in Verbindung setzen. Eine Bekannte von mir wurde auch mal so schlimm gemobbt, dass sie umgekippt ist und hyperventiliert hat, nur weil sie es nicht mehr gepackt hat. Sie hat sich dann auch 1 woche krank schreiben lassen und in der zwischenzeit ein Versetzungsgesuch eingereicht. Was dann gottseidank auch sehr schnell geklappt hat. Andernfalls musst du zur Polizei und eine Anzeige wegen Körperverletzung stellen. Mobbing wird ... solche anerkannt. Musst es allerdings irgendwie beweisen.

Aber sich daheim verkriechen und einfach nicht mehr arbeiten ist nicht okay.
Kein Wunder dass keiner mehr gern Frauen einstellt. Erfahrungsgemäß wird meist auch zwischen Frauen gemobbt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen