Home / Forum / Recht & Unrecht / Kündigung Fitnessstudio Elixia lehnt ab - Rechtstreit gewonnen

Kündigung Fitnessstudio Elixia lehnt ab - Rechtstreit gewonnen

8. März 2006 um 13:49 Letzte Antwort: 23. Oktober 2009 um 16:40

Hallo
In meinem Rechtsstreit gegen Elixia ist jetzt das Urteil mit Begründung zugestellt worden.
Hier das AZ
Amtgericht Dortmund
128 C 13829/05, Datum: 24.01.2006

Die Klage von Elixia gegen mich ist abgewiesen worden, da ich laut Gericht den Vertrag rechtswirksam gekündigt habe.
Der Vertragspassus dazu lautet: Das Recht auf Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für beide Seiten unberührt.
Dieser befindet sich auf der Rückseite des Vertrags ind den Vertragsbedingungen.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass ich aus Krankheitsgründen gekündigt habe, zumal ich ein fachärztliches Attest vorgelegt habe, in dem eine Fortsezung des Trainings nicht empfohlen wurde.
Eine Vorerkrankung z.B. spielte dabei keine Rolle. Entscheidend war, dass die Beschwerden auftraten nachdem der Vertrag geschlossen wurde und ärztlich attestiert wurden. Einzig eine physiotherapeutische Behandlung wurde in meinem Fall durch den Arzt angeraten.
Eine qualifizierte physiotherapeutische Behandlung ist jedoch nicht Gegenstand des Vertrags und auch von Elixia nicht zu leisten.
Auch weitere Angebote im Fitnessstudio von Elixia sind nicht relevant, da diese, laut Vertrag, zusätzlich zu bezahlen sind.

Möglich ist jetzt noch, dass Elixia in Berufung geht. Sie haben dazu einen Monat Zeit. Ich bin mal gespannt.

Grüße
Matthias Klaussner

Mehr lesen

10. März 2006 um 18:13

Gratulation
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg! Ich bin noch dabei, aber wahrscheinlich nicht mehr lange, da die hygienischen Bedingungen in meinem "Club" mich ständig erkranken lassen.
Werde mir den Text aufheben.
Vielen Dank für diese gute Nachricht

rosaberg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. März 2007 um 7:32

Werde auch klagen!
habe die gleichen probleme mit dem laden und werde nun auch klagen!
es ist schön das es schon solche urteile gibt!
gruß hugomx5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2007 um 18:35

ELIXIA lehnt Kündigung ab - Prozess auch gewonnen !!!
Prozess gegen ELIXIA gewonnen:

Ausserordentliche Kündigung im Fitnessstudio wegen Krankheit

Urteil:
Amtsgericht Oberhausen AZ: 37 C 968/06 vom 4.7.2007

611 ff. insbesonders 626 BGB sind auf Grund des Vertrages mit dem Fitnessstudio anwendbar.

nach Palandt Putzo 626 BGB Randnummer 37 ff.,
und NJW RR 2003 Seite 1694

Liebe Leser,

immer wieder gibt es Probleme, wenn Verträge in Fitnessstudios aus gesundheitlichen Gründen ausserordenlich gekündigt werden müssen.
So ist es mir geschehen. Ich hatte einen Vertrag mit der Fitness Company ELIXIA Oberhausen mit Stammsitz in Berlin. Mein Arzt hatte mir auf Grund von akuten Bandscheibenproblemen, dauerhaft allen Sport untersagt. Meinen noch 10 Monate laufenden ELIXIA-Vertrag habe ich dann unter Berufung eines ärztlichen Attest, sofort gekündigt.

Inhalt des Attestes zum Rat des Arztes:
"Dauerhaft haben belastende Sportarten zu unterbleiben, vom Fitnesssport wird dringend abgeraten. Auf Grund akuter Beschwerden haben,
Kraftsport, gymnastische Übungen und rückenstabilisierende Maßnahmen zu unterbleiben und sind unzumutbar"
(Wichtig: Das Attest muss eine Aussage über die Krankheit machen. Bei mir wurde sogar der Arzt vom Gericht vorgeladen!!! Bitte besprechen sie das alles mit ihrem Arzt, bevor er das Attest ausstellt. Je mehr über die Krankheit und Prognose drin steht um so besser und einfacher für den Richter!!!)

Nun zeigte sich, das ELIXIA in Wirklichkeit seine "Wirtschaftlichen Interessen" vor "Gesundheitliche Interessen" stellt und das als Fitnesscompany. Die absolute Frechheit war, das man zwei klare und deutliche Atteste meines Arztes ignorierte. Dann sogar noch eine eigene Ferndiagnose stellte und somit auf den laufenden Vertrag bestand. Zwei Monate buchte ELIXIA weiter von meinem Konto ab. (die Beträge habe ich zurückbuchen lassen). Schließlich drohte man mir mit einem Inkassounternehmen.
Durch dieses Inkassounternehmen veranlasst, erhielt ich dann einen gerichtlichen Mahnbescheid. Auf Grund der hohen zu erwartenden Kosten fühlte ich mich schon sehr genötigt. So blieb mir nicht anderes übrig, als einen Anwalt aufzusuchen. Das war alles im Mai 2005. Ich habe mir dann gesagt, Sekt oder Selters und ich war sauer weger der Behandlung durch ELIXIA. Die wollten mich als ehemaliger Kraftsportler auf die YOGA Schiene setzen, auch dürfte ich die Sauna weiter nutzen etc., alles das, was mich aber überhaupt nicht interessiert und was von meinem Arzt untersagt war. Absolut ignorant und so hört bei Geld, die Freundlichkeit des WellnessUnternehmens auf. Das ist ELIXIA!!!

Am 4.6.2007, nach über 2 Jahren und 2 Gerichtsterminen, (bei denen meine Ärztin nicht nur schriftlich befragt wurde, sondern
sie wurde sogar durch die Richterin in den Zeugenstand gerufen) wurde endlich vom Amtsgericht Oberhausen das Urteil
gesprochen.

Die ELIXIA Klage wurde abgewiesen!!! AG Oberhausen Kz: 37 C 968/06 verkündet am 4.6.2007

Wie sie erlesen mögen, war das alles ein lang währender und nervenaufreibender Prozess.Ich weiß, dass es viele Fitnessclubs gibt,
die auf ähnliche Art und Weise ihre Mitglieder einschüchtern um so einen Rechtsstreit mit dem Kunden zu umgehen.

Ich möchte allen hier Mut machen - sich zu wehren !!! Und ich frage mich, warum jedes Amtsgericht für sich urteilt.
Warum gibt's es kein generelle BGH Urteil, das so etwas regelt.
Sollten Sie Interesse haben, stelle ich Ihnen gerne das Urteil zur Verfügung !

ELIXIA kann ich aus diesem Grund nicht weiterempfehlen - auch ist der Mitgliedspreis viel zu hoch - nur meine persönliche Meinung. Über die Ignoranz und wie ELIXIA seine "Kranken Mitglieder" behandelt, bin ich entsetzt.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung:
Mail: Rainer_Schk@yahoo.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2007 um 19:19

Ebenfalls Klage abgewiesen
Ich habe fast genau den gleichen Fall erlebt. Ich wurde krank, kündige aus wichtigem Grund, vertragsgemäß und Elixia hatte nichts weiter zu tun, als mir fortan etwa zwei Jahre lang das Leben schwer zu machen.
Die Klage gegen mich seitens Elixia wurde später aus genau den gleichen Gründen wie im obigen Fall abgewiesen.
Wichtig ist, was im Vertrag steht und nicht, welche Leistungen noch angeboten werden könnten.

Immer wieder versuchen Betreiber von Fitnessstudios ihre eigenen Klauseln zu umgehen. Profit zählt ihnen mehr als die Gesundheit ihrer Mitglieder.
Was mich wundert, ist, dass der Gesetzgeber hier keine eindeutigen Regelungen schafft.

Was ist denn ein "wichtiger Grund zur Kündigung", wenn nicht Krankheit? so fragte in meinem Fall die Richterin den Anwalt von Elixia. Antwort: "Keine Ahnung, was damit im Vertrag gemeint ist."

Meine Meinung: Elixia meiden und jeden Vertrag genaustens auf seine Ausstiegsklausel überprüfen, denn: Ein Vertrag ist nur so gut, wie die Klausel, mit der man wieder herauskommt.
(Im Falle von Elixia, haben die Betreiber jedoch offensichtlich keine Ahnung von ihren eigenen Vertragsklauseln)

Gut, dass es jetzt einige Urteile zu diesem Thema gibt.
Mein Urteil: AZ 128 C 13829/05 Amtsgericht Dortmund vom 24.01.2006

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Februar 2009 um 19:35
In Antwort auf an0N_1271655499z

Gratulation
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg! Ich bin noch dabei, aber wahrscheinlich nicht mehr lange, da die hygienischen Bedingungen in meinem "Club" mich ständig erkranken lassen.
Werde mir den Text aufheben.
Vielen Dank für diese gute Nachricht

rosaberg

Neverending Story - Warnung für Elixia Abzocke!
Hallo zusammen,

ich habe die gleichen Probleme wie robg1. Hatte vor ca 2 Jahren wegen Umzug ins Ausland gekündigt und das seinerzeit auch belegt. Seitdem wurde ich fast 2 Jahre mit Mahnschreiben belästigt. Erst direkt von Elixia, den von der Creditreform und jetzt hat sich wohl ein Münchener Anwalt die Abzock-Forderung über mehr als 1000 Euro gesichert. Nach nun 2 Jahren kam zuletzt ein gerichtliches Mahnschreiben, dem wir - mein Anwalt ist längst eingeschlaltet - nun wiedersprochen haben. Sollte sich die Sache nicht beiligen, werde ich den Fall bzw. die Gerichtsakte veröffentlichen und mich an interssiert Magazin wie AKTE, WISO etc. wenden, die dann sicherlich eine tolle Story für eine Reportage haben. Was mich besonders schockiert: Ich wr vor dem Umzug Gründungsmitglied des Clubs Berlin Wilmersdorf (Prager Platz) und wäre nach meiner Rückkehr aus der Schweiz durchaus wieder in den Cliub gegangen. Das Management von Elixia ist also dermaßne dämlich, dass durch Knebelaktionen jegliche Kundenbindung zerstört wird, Das gilt nicht ur für. Ebenfalls warne ich sämtliche Personen in meinem grossen Berliner Bekanntenkreis vor Elixia. Gerne stehe ich allen Geschädigten zur Seite, falls jemand ähnliche Fälle erlebt hat und unterstützung braucht, kann er sich gerne an mich wenden. Es macht sicher auch Sinn, wenn sich die Anwälte austauschen. Wehrt euch!!!! Je mehr Gerichtsverfahren öffentlich werden, desto grösser der Schaden für Elixia. Gerne stehe ich für einen Austausch in der Sache zur Verfügung; t.pehle(at)whiteowl.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juni 2009 um 14:25

Abzocker ELIXIA
ELIXIA hat sich nicht verändert.
Nach wie vor zählen Krankheiten, Umzüge, Wohnungswechsel udn insgesamt Kundenwünsche für diesen Verein nichts.
Es kann jeder nur vor diesem Verein gewarnt werden! Such Euch einen besseren Verein undlasst Euch nicht von den Locations vor Ort locken.
Euren Vertrag mach Ihr mit den Abzockern in Berlin!
Hände weg von Elixia kann ich nur raten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2009 um 16:40

Abzocke? Betrug? Behördenwillkür? TV-Doku hilft!
Wenn uns Firmen, Behörden und Kliniken betrügen und abzocken, stehen wir oft hilflos da und wissen nicht, was wir tun können.
Doch damit ist jetzt Schluss! Denn in unserer neuen TV-Doku kämpft ein erfahrener Anwalt für Sie und Ihr Recht!

Sind Sie Opfer von Abzocke, Betrug oder Behördenwillkür und wissen sich nicht mehr zu helfen?
Dann melden Sie sich bei uns: jasminh@tresor.tv

Bitte schreiben Sie mich nicht über WKW an, sondern über die Firmen email Adresse, da dies mein privater Account ist und ich während der Arbeitszeiten selten online bin!

PS: Dieser Beitrag soll keinesfalls als Werbung dienen, sondern Betroffenen eine ernsthalfte Hilfestellung bieten. Gerade in Fällen, wo Betroffene mit einem Anwalt nicht weiter kommen, kann es helfen, den Sachverhalt in die Öffentlichkeit zu bringen, damit die Geschädigten an ihr Recht kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram