Home / Forum / Recht & Unrecht / Kundigung wege Eigenbedarf

Kundigung wege Eigenbedarf

24. März 2006 um 7:57

Hallo,

In august 2005, sind wir, eine 4 Köpfige Familie, mit ein kleinkind(4 Jahr), und Baby(10 monat), in eine 3 Zimmer Wohnung, groß genung, mit EBK, Terrasse und Garten, umgezogen. Wir hatten eine 5 Jahr Mietvertrag unterschrieben, weil die Vermietrin nach diese 5 Jahr den Wohnung auf Eigenbedarf verkaufen wollte.... Gut, so weit so gut.....

Gestern kommt die Vermietrin zu besuch, sie wollte nach den Recht schauen. Dann sagt sie uns sie mußte den Mietvertrag jetz kundigen wege Eigenbedarf, weil die Tochter selber eine Mietvertag Kundigung hatte. Sie sagt uns, wenn wir es schaffen diese Jahr noch umzuziehen, bekommen wir 1 Monat Mietfrei! Die Kundigungsbrief von die Tochter haben wir gesehen. Was mir schon skeptich macht, ist das auf die Brief steht keine Name, keine Adresse, keine Telefonnummer von den Vermieter die Tochter. Es ist eine ganz eifach Brief das jede am PC schreiben kann!!!!

Auf meine Frage, ob die gute Frau weiß, wie schwer es ist, heut zu tag, eine geeignet Wohnung, für eine Familie mit Kleinkind und Baby, mit EBK,Terrasse und Garten, und dazu noch preiswert, zu finden, beantworte sie mir das ich sollte meine Ansprüche nicht so hoch setzten, den erste Wohnung nehmen der sich biete, und das auf jedenfall wir sollen diese Jahr raus sein!!!!!!

Bitte!!! Wer kennt sich in diese Fall aus, wer könnte mich weiter helfen????

Grüß

Feestern

Mehr lesen

24. März 2006 um 11:24

Mieterbund
Es gibt in vielen Städten Mietervereine oder den Mieterbund. Für einen geringen Mitgliedsbeitrag bekommt man dort professionelle Hilfe. Nur Mut! So schnell geht es nicht mit der Kündigung, auch nicht bei Eigenbedarf. Ohne Rechtsbeistand zieht man allerdings meist den Kürzeren. Viel Glück!

Gefällt mir

4. April 2006 um 21:27

Deine Vermieterin scheint keine Ahnung zu haben...
Deine Vermieterin scheint wirklich keine Ahnung von Mietrecht zu haben.
1. Wenn ihr einen befristeten Vertrag habt, darf sie zwar den Eigenbedarf als Befristungsgrund angeben, aber nicht weil sie die Wohnung verkaufen will. Das ist unzulässig. Zulässig wären Gründe wie: Einzug eines Familienmitglieds, Eigennutzung, Umbau.
Aber "Verkaufen" ist kein Befristungsgrund und wäre, wenn ihr noch 5 Jahre wohnen bleibt, dann unzulässig.
2. Sie darf einen befristeten Mietvertrag nicht vor den 5 Jahren kündigen, auch nicht wenn ihr Tochter keine Wohnung mehr hat. Genauso wenig habt ihr das Recht, vor dem 5 Jahren zu kündigen, es sei denn es lieg ein außerordentlicher Grund (Schimmel, Verfall etc..) vor.

Die oben genannte Aussage, dass man mit Baby einen besonderen Kündigungsschutz besitzt, ist übrigens falsch.
Aber: Ihr habt einen befristeten Vertrag und Eure Vermieterin kann somit wenig erreichen.

Wie bereits beschrieben: Geht zum Mieterverein, die helfen Euch.
PS: Ich hoffe ihr habt noch nichts unterschrieben, keine Vereinbarung von der Vermieterin etc.??

Gruss, Ivy

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen