Home / Forum / Recht & Unrecht / Lärmbelästigung/Cafe unter uns

Lärmbelästigung/Cafe unter uns

24. Februar 2007 um 21:41 Letzte Antwort: 27. Februar 2007 um 15:35

Hallo erstmal!!

Ich brauche dringend ein paar Ratschläge wie ich meinen netten Nachbarn mit seinem Cafe (ca.35qm/ 1 Toillette) zur Ruhe bekomme...
Ich sabbel mir seit der Fussball WM den Mund fusselig!!! Ich mag nicht mehr...

Wir sind letztes Jahr im Februar in diese Wohnung im 1. Stock gezogen, direkt über einem Coffeeshop. Wir wussten das Herr B. einmal die Woche Donnerstags einen Cocktail Abend schmeisst. War für uns auch kein Problem.
Seit der Fussi WM dreht er aber total auf...
Jedes Wochenende Party mit lauter Musik und Karaoke. Teilweise Gebpartys mit über 60 Mann. Laute Microphondurchsagen sind ja wohl schon mal klar...wie aufm Jahrmarkt.
Jetzt auch Fussball Bundesliga übertragungen mit Schallalalalamusik bei jedem Tor...und die Masse gröllt!!
Letztens Handball WM...wisst ihr wieviel Tore da fallen?????
Wenn er "Grossveranstaltungen" macht riecht das ganze Kinderzimmer nach Nikotin!!!
Was kann ich tun???
Ich hab einfach keine Lust mehr Sms zu schreiben und ihn um Ruhe zu bitten!!! Aber er verstehts einfach nicht *heul*

Hier mal bis jetzt februar:
01.02. Do: Handball, danach Cocktailabend
03.02. Sa: Party mit Karaoke...Polizei gerufen
04.02. So: Handball Finale
07.02. Mi: Sportübertragung
10.02. Sa: Fussball
12.02. Mo: Party
14.02. Mi: Party
16.02. Fr: Party
17.02. Sa: Fussball
23.02. Fr: Party
24.02. Sa: Fussball

mal sehen, was noch kommt....

Darf er das???
Das ist ein Cafe???!!!!

Hilfeee!!!

Jenny

Mehr lesen

27. Februar 2007 um 15:35

Hallo
grundsätzlich gilt natürlich, dass von einem Cafe gewisse Lärmemissionen unvermeidlich sind. Wenn man also über einem Cafe einzieht, muss man eine bestimmte Lärmbelästigung wohl hinnehmen.

Bei Euch scheint das aber anders zu sein. Nicht nur, weil es am Anfang ruhiger war, sondern auch weil Euer Cafebesitzer offenbar deutlich lauter ist als hinnehmbar.

Wenn Ihr nicht ausziehen wollt (was ich in solchen Fällen immer empfehle, der Ärger ist es einfach nicht wert), würde ich mich als Erstes an das zuständige Ordnungs- bzw. Gewerbeamt wenden. Die müssen die Lautstärke der Cafes überwachen. Außerdem wissen die ja, welche Nutzung dort überhaupt zulässig ist. Normalerweise erfolgen dann Lärmmessungen und ggf. entsprechende Bescheide, die Lärmbelästigung zu verringern.

Ich könntet auch versuchen, über einen Anwalt eine einstweilige Verfügung gegen den Cafebesitzer zu erwirken. Das dürfte aber schwer werden, weil man dafür die konkrete Lärmbelästigung nachweisen müsste.

Ansonsten:
Wenn es eine Mietwohnung ist, könnte auch eine Mietminderung in Betracht kommen, sowohl wegen dem Lärm als auch wegen dem Rauchen. Dafür müsste es aber wirklich klar sein, dass Ihr gutgläubig von einer anderen Nutzung des Cafes ausgegangen seid. Man kann also nicht einfach die Miete mindern, wenn man bewusst über ein Cafe gezogen ist. Nur wenn sich die Situation deutlich verschlechtert hat, wäre eine Mietminderung denkbar.

Mein Rat insgesamt? Ausziehen! Wie schon gesagt, der Ärger ist es einfach nicht wert.

Gefällt mir