Home / Forum / Recht & Unrecht / Makler-Courtage gerechtfertigt?

Makler-Courtage gerechtfertigt?

21. Februar 2019 um 20:37 Letzte Antwort: 14. März 2019 um 16:11

Guten Abend,

Ich hoffe, dass hier jemand Ahnung von Mietrecht/ Vermietung/ Makler,... hat und mir etwas helfen kann:

Mein Freund und ich suchen momentan nach einer Wohnung. Online habe ich dann eine sehr schöne Wohnung gefunden und natürlich den Kontakt angeschrieben. Wie sich herausstellte, ist dies ein Makler. Dieser möchte nun, dass wir einen Suchauftrag ausfüllen und unterschreiben. Erst danach gibt es einen Besichtigungstermin. Bei erfolgreicher Vermittlung müssen wir dann eine Courtage zahlen.
Meine Frage: Ist das so wirklich rechtens? Aus der Anzeige ging für mich nicht hervor, dass es sich um einen Makler handelt. Natürlich habe ich den Namen gelesen. Ich dachte aber, es handelt sich um einen Vermieter. In der Azeige stand nichts von eventueller Courtage oder Maklergebühr oder sonst etwas.
Ich dachte, das müsste in der Anzeige ersichtlich sein, wenn eine Provision anfallen sollte?

Schon einmal vielen Dank und liebe Grüße.
Carmen

Mehr lesen

14. März 2019 um 16:11
In Antwort auf honeythesad

Guten Abend,

Ich hoffe, dass hier jemand Ahnung von Mietrecht/ Vermietung/ Makler,... hat und mir etwas helfen kann:

Mein Freund und ich suchen momentan nach einer Wohnung. Online habe ich dann eine sehr schöne Wohnung gefunden und natürlich den Kontakt angeschrieben. Wie sich herausstellte, ist dies ein Makler. Dieser möchte nun, dass wir einen Suchauftrag ausfüllen und unterschreiben. Erst danach gibt es einen Besichtigungstermin. Bei erfolgreicher Vermittlung müssen wir dann eine Courtage zahlen.
Meine Frage: Ist das so wirklich rechtens? Aus der Anzeige ging für mich nicht hervor, dass es sich um einen Makler handelt. Natürlich habe ich den Namen gelesen. Ich dachte aber, es handelt sich um einen Vermieter. In der Azeige stand nichts von eventueller Courtage oder Maklergebühr oder sonst etwas.
Ich dachte, das müsste in der Anzeige ersichtlich sein, wenn eine Provision anfallen sollte?

Schon einmal vielen Dank und liebe Grüße.
Carmen

Normal ist es so, dass der Auftraggeber den Makler bezahlt. Hier versucht der Makler den Trick, den Interessenten einer Wohnung einen Suchauftrag unter zu schieben, damit er Provivion bekommt. Normal zahlt der Vermieter! Meine Frage: Wenn Du den Suchauftrag unterschreiben sollst, woher hat dann der Makler die Wohnung im Angebot?
Screenshot machen und den Makler damit konfrontieren....

Viel Glück und Hände weg von solchen Praktiken

1 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest