Home / Forum / Recht & Unrecht / Mein Nachbar, seine Düfte und seine "Ruhe"

Mein Nachbar, seine Düfte und seine "Ruhe"

8. April 2008 um 16:10

Hallo,
mein Nachbar zog vor ein paar Jahren neben mir ein, leider versuchte er irgendwann seinen Kummer im Alkohol zu ertränken und damit fing dann alles an.
Düfte die aus seiner Wohnung dringen sind nicht zu identifizieren, irgendwie eine Mischung aus Alkohol, Rauch und ich weiss nicht was das richt süßlich-muffig.
Wenn der Herr seine Wohnungstür öffnet dann ist es besser man betritt das Treppenhaus für ein paar Minuten nicht mehr.
Weiter geht es über laute Musik (sorry ich mag Roger Withaker nicht und neben ihm wohnt auch nicht Alice, nur ein kleiner Auszug seines Musikgeschmackes den er gern mal Nachts um 2 genießt) auch saugt der Herr gern mal nachts die Wohnung.
Ferner wird die Reinigung der Treppe und auch der Kellerräume nur dann erledigt wenn ihn mal die Lust drückt.
Nun kommt bestimmt der Rat, das ich zum Vermieter gehen soll. Jawoll, das hab ich erledigt. Mit einer Unterschriftenliste der übrigen Mieter. Und das Resultat???
Der Besagte Mieter bekam einen Brief des Vermieters das ich mich (ich wurde namentlich erwähnt) beschwerd habe.
Nun hängt der liebe, liebe Nachbar gern mal Zettel im Treppenhaus auf auf denen er seine Rechtschreibkenntnisse zu Schau stellt. Inhalt der Zettel sind z.B. er suche eine 2 1/2 Ziehmer Wohnung, ferner sollen die Untermieter im ersten Stock die Schuhe reinstellen (meine Schuhe befinden sich in einem Schuhschrank) auf lustig, er macht Fodos (sein Deutsch) von meinen Schuhen und wenn ich nicht artig bin, dann wird der Hausmeister hingezogen (auch seine Wortwahl).
Irgendwie lustig, wenn man da nicht wohnen würde.

Hat irgendwer einen Tip wie ich diesem Nachbarn noch irgendeiner seine Schranken weißen kann??? Der Hausmeister sagte ihm schon er soll nun endlich Ruhe geben aber irgendwie schien das nicht zu fruchten.

Sandra

Mehr lesen

9. April 2008 um 19:32

Mein Tipp...
sollte es wieder erwarten noch mal so ab gehen ( Ruhestörung ),rufe auf jedenfall die Polizei an, da sie ja Zeugen sind,den man weiß nie ob die netten Nachbarn immer noch Aussagen werden.
Nach meiner Erfahrung will keiner mehr was hören und sehen.
Schreibe den Vermieter an und setze ihn eine Frist mit der bitte das er die Ruhestörung behebt,mit dem Vermerk ansonsten eine Mietminderung zu machen,ich habe das gleiche Problem und du kannst 25% Mietminderung ein behalten ( auf raten meines Anwaltes führe ich das durch )

Fordere deine Rechte und nehme es nicht einfach so hin,
kommst du nämlich später mit Beschwerden,zählt dieses nicht mehr,habe mal ein Urteil gelesen,ich weiß aber nicht mehr wo.

Viel Glück

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen