Home / Forum / Recht & Unrecht / Mobbing bei der Arbeit. Trotz Beschäftigungsverbot geht es weiter!

Mobbing bei der Arbeit. Trotz Beschäftigungsverbot geht es weiter!

14. Juni 2013 um 11:16

Liebe Leserinnen und Leser,

ich habe folgendes Problem und bräuchte euren Rat.

Ich bin der 15.SS und Medizinische Fachangestellte.

In der 6. SSW sagte ich meinem Chef und meinen Kolleginnen das ich schwanger bin.
Ich habe mich mit meinen Kolleginnen immer gut verstanden mit dem Chef so naja solang alles so lief wie er es wollte war mein dessen Freund und wenn nicht dann wars die Hölle auf Erden.

Meine Kolleginnen sagten dann solche Sachen zu mir wie: " Treib ab, du bist eh zu jung!" "Du schaffst das eh nicht deine eltern ziehen das Kind dann eh groß" und " Wehe du kommst nicht mehr arbeiten wir schaffen das nicht alleine" Das erste Kommentar von meinem Chef " Schön für Sie scheiße für mich" ( Ganz zu schweigen von den SMS die ich dann auch noch bekam)

Daraufhin wurde ich Krank geschrieben und zwar 3 Wochen. Danach wollte ich wieder arbeiten und hoffte die Situation hätte sich gelegt. Allerdings hatten wir dann Urlaub und mein Chef drängte darauf das ich mich den Urlaub über auch krankschreiben lasse, da er dann irgendwelche Zuschüsse für meinen Lohn bekäme. Ich wollte dann guten Willen zeigen und tat dies.

Nach dem Urlaub war ich zwei Tage arbeiten dann fingen die mobbereien wieder an.
Ich ging zu meinem Chef und sagte 1/2 vor Schluss das ich nach Hause ginge es gehe mir noch nicht so gut und mich ein bisschen hinlege und heute Mittag dann wiederkomme.

Dann blaffte er mich an von wegen ich würde hier allen nur ans Bein pissen und solle mich gefälligst die zwei Tage wo ich gearbeitet habe noch 2 Wochen mit krankschreiben lassen das er kein Geld mehr für mich bezahle müsse da ich eh nicht mehr Wertvoll für die Praxis sei weil Blutabnahme und Wundversorgung dufte ich ja nicht mehr machen.

Daraufhin war ich bei meiner Gyn diese stellte mir ein Beschäftigungsverbot aus weil ich darauf hin Schlafstörungen und Angstzustände bekam sprich ich war Psychisch total am Ende.

Jetzt ruft mich mein Chef ständig an und will mit mir reden.
Ich habe zurückgerufen dass ich am Mittwoch nachmittag zu ihm in die Praxis käme um mich nochmals mit ihm zu Unterhalten.

Nun bekomme ich SMS von wegen ich soll gefälligst am Freitag kommen weil ihm Mittwoch zu spät wäre.

Eigentlich traue ich mich gar nicht mehr hin um mit ihm zu reden und die Schläfstörungen fangen wieder an.

Meine Frage was kann ich tun und muss ich mich trotz Beschäftigungsverbot noch mit ihm auseinander setzen?

Mehr lesen

14. Juni 2013 um 11:35

Danke
Danke für die liebe Antwort.

Ich habe Angst das es irgedwelche Konsequenzen für mich hat wenn ich jetzt auf Stur stelle.

Ich sitze manchmal am Tag einfach nur da und.weine weil mir das solche Gedanken macht.
Ich habe solche Angst wenn ich nur den Klingelton meines Handys höre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2013 um 20:32

Willst du nach der SS noch dahin wieder?
Ich würde mir überlegen ob du danach überhaupt wieder hin möchtest. Wenn nicht, was ich mir vorstellen kann wenn die so Sch**ße zu dir sind, dann würde ich mir zur Not vom Hausarzt eine BV holen und dann können die sich mal gehackt legen. Ich finde es un total unverständlich das man dich so behandelt. Aber ich befürchte mir blüht sowas auch noch. Ich hoffe alles Gute für Dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram