Home / Forum / Recht & Unrecht / Mobbing und Vermieter will mich raus haben !

Mobbing und Vermieter will mich raus haben !

9. Dezember 2016 um 11:10

Hallo liebe Community.

Ich wohne seit 3 Jahren in einer Erdgeschosswohnung in der Nähe von München.
Diese habe ich liebevoll selbst renoviert, da die Vormieter alles so hinterlassen haben wie es war und ins Ausland gegangen sind. Dafür durfte ich deren Mobiliar behalten.

Ich möchte euch hier erzählen, was bei mir los ist:

a) Ich bin evlt. schwanger, wir planen das schon ne Weile, etwas vor Weihnachten erfahren wir es.
b) Ich habe vier Katzen, drei davon sind erlaubt und ich habe den Anhang zum Mietvertrag (Tiere nicht erlaubt), dass ich auf Probe Katzen halten darf. Dieser Wisch ist jetzt 1,5 Jahre alt ca. Ich habe ihm am 08.03.2015 unterzeichnet. Es gab nie Beschwerden.

Ich bin nebenbei Hausmeister hier als Nebentätigkeit und es gibt eine Partei (altes Paar, das hier schon 30 Jahre lebt und Eigentümer der Wohnung ist in der es lebt) die immer was zum Meckern hat. Putzen Sie bitte anfangs der Woche, bitte zum Wochenende hin, oh, Donnerstag wäre als Putztag nicht schlecht etc. Angeblich hätte ich auch mehrfach nicht geputzt, es gab immer Ärger. Einmal sollte ich sogar meine Pflanzen entsorgen, weil sie schon so tot ausgesehen haben (das war vor 2 Jahren im Herbst)
Ich war so nett und habs getan, obwohl die Blumen mehrjährig waren.. ich wollte ja keinen Zoff. Naja, jedenfalls kommt jetzt alles auf mich zurück.
Ich habe den Job jetzt absichtlich immer ganz ganz penibel gemacht, aber es gab immer irgendwas zum Meckern, ich hätte ihn 2 mal fast verloren deswegen.

Jetzt, wo es nichts mehr zu Meckern gibt wegen des Jobs, stinken meine Katzen angeblich so biestig, dass man es im Gang riechen würde.

Tatsächlich habe ich für 3 Monate Ratten gehabt, sowie ca. 12 Mäuse im Keller. Diese sind aber inzwischen nicht mehr da. Ich hatte sie für eine Tierschutz-Freundin in Obhut genommen für die Zeit. Das habe ich aber nicht angegeben, da ich ja Kleintiere sowieso nicht angeben muss.

Jetzt sind die Tiere schon knapp 4 Wochen weg und mein Vermieter hat mich angerufen, dass er mir die Katzenhaltung entziehen will und bevor es weiter Streit gibt, bittet er mich darum, lieber auszuziehen. Ich bin mit den Nerven total am Ende. In und um München findet man einfach keine bezahlbare Wohnung, ich beziehe Bafg und mein Freund ist mitten in den Prüfungen für dieses Jahr ! Er geht auf die Techniker-Schule zusätzlich abends zu seinem Vollzeit-Job.

Es ist so, dass mein Vermieter schon seit 2 Jahren versucht, die Wohnung zu verkaufen. Er hatte auch einen Kaufinteressenten, aber die anderen Wohnungsbeseitzer (unter anderem das besagte Paar) haben den Teilungsplan des Gemeinschaftsgebäudes nicht unterzeichnen wollen und ihm immer Stress gemacht, weil irgendwas nicht passte. Wahrscheinlich sind ihm die Käufer inzwischen abgesprungen.... weiß ich aber nicht genau.
Es war klar, dass ich in der Wohnung bleibe und nur auf Eigenbedarf meine Heimat verlasse.


Jedenfalls fühle ich mich von dem Ehepaar gemobbt und ganz plötzlich ist mein Vermieter voll auf deren Seite, aber er will mir die Katzenhaltung eigentlich nicht verbieten und er war ja auch schon öfters zu Besuch.. am Samstag kommt er vorbei, um sich ein Bild zu machen.
Er selbst sagt, dass er auch findet, hier stinke es.... aber er war immer lange da, wenn er zu Besuch war - wenn ich mich unwohl fühle oder es stinkt, dann sage ich das meinem Mieter doch.. ? Es gab nie Beschwerden, seit 1,5 Jahren nicht, und plötzlich.. ?
ZITAT.
Sie haben die vorläufige Erlaubnis, Katzen zu halten, aber nicht mehr wie 3 Katzen. Sie haften für eventuelle Schäden, die durch die Katzen entstehen können (am besten eine Tierhaftpflicht). Es dürfen auch keine Belästigungen der anderen Hausbewohner entstehen. Sollten Probleme entstehen, wird diese Erlaubnis wieder aufgehoben.

Es hat sich herausgestellt, dass die Frau von dem besagten Paar auch bei der Partei über uns geklingelt hat und gesagt hat, dass es stinke aus dessen Wohnung und dessen Vermieter ebenfalls aufgehetzt hat, der ist aber mit seinem Mieter kurz darauf vor ihrer Tür aufgetaucht...
Da war sie dann ganz still. Und mein Vermieter ist ein alter Mann, der einfach nur die Wohnung los werden will, auf den Krieg zwischen den Eigentümern einfach keine Lust mehr hat und jetzt eben auch nicht die Kraft und die Lust hat, mich zu verteidigen. Wenn ich ausziehe, dann ist alles einfach. Das geht aber eben nicht so einfach ! Und es ist unfair !

Ich vermite, dass mein Vermieter die Wohnung jetzt leer verkaufen will, der Teilungsplan wurde wohl unterschrieben und er wird wohl bald einen neuen Käufer suchen.
Ich kann nicht ohne meine Katzen und ich will auch nicht.

Was mache ich denn jetzt ?
Wie schätzt ihr die Situation ein ? Kann man 'auf Probe' nach 1,5 Jahren noch als Argument führen.. ?
Und warum kämpft er nicht für mich.. ?
Ich habe die Wohnung renoviert, die Holzdecke abgerissen und gegen eine Plastik-Decke ersetzt im Badezimmer und Klo, habe nie gemuckt, obwohl einige Fenster undicht sind, habe immer alles selbst repariert, war zuvorkommend, habe nie Probleme gemacht.
Auch die Besichtigungstermine habe ich über mich ergehen lassen und ich habe auch angeboten, dass ich ausziehe, wenn er verkaufen will, er muss mir nur die Kündigungsfrist erlassen bzw. die Miete für sich überschneidende Monate.. das war eben als er verkaufen wollte. Doch da hatte er abgelehnt. Was ist da los ??
Ich bin so verwirrt und ich verstehe nicht, warum die alte Frau immer stänkern muss... jetzt mach ich alles was sie will und sie findet wieder etwas zum Meckern. Und dieses Mal hat sie mich persönlich angegriffen......

Ich hab schon drüber nachgedacht, sollten sie mir die Katzen verbieten, absichtlich Ratten und Mäuse zu halten, damit es wirklich mieft - die darf man mir gar nicht verbieten und da kann er dann auch nichts gegen machen ! Aber ich will ihn ja nicht erpressen..... :/

Jetzt will ich hier alles blitzeblank machen (Ich habe generell einen Putzfimmel, deswegen fühle ich mich umso mehr beleidigt) und dann soll er doch mal bitte nochmal 'riechen', dass es stinkt.. ich meine.. wer keine Tiere hat, der riecht Tiere - egal welcher Art.
Dann würde ich gerne mit dem Pärchen oben nochmal sprechen, mich für Unannehmlichkeiten entschuldigen, sowie den Hausmeisterjob Ihnen zur Liebe aufgeben.. der Vertrag soll eh Änderungen haben und ich kann ja dann einfach sagen, dass ich die Änderungen nicht akzeptiere und dann bin ich fein raus..

Was kann ich noch tun.. ??

Die vierte Katze ist eine uralte Schabracke, wenn man so will, die verstecke ich während des Besuches einfach. Wird ne h vorher wo anders hin gebracht und dann später wieder zurück gebracht.


Jemand Tipps ?


Mehr lesen

9. Dezember 2016 um 13:22

Du musst es nicht lesen, wenn du nicht möchtest. Es sind aber wichtige Details.

1 LikesGefällt mir

13. Dezember 2016 um 12:10

Hallo rainbowcrash,
was den Geruch angeht: vielleicht (!) riecht man die Katzen wirklich. Bei vier Tieren kann ich mir das schon vorstellen. Eine ebenfalls seeehr reinliche Freundin von mir hat drei Katzen und wenn man ihre Wohnung betritt riecht man das definitiv. Vielleicht kannst du eine unbeteiligte Person, z. B. einen Freund oder Familie um ihre ehrliche Meinung zum Geruch in eurer Wohnung fragen? Natürlich kann es sehr gut sein, dass dieses Ehepaar dich nur schlecht reden möchte. Schließlich können sie sich ja nur gestört fühlen, wenn der Geruch tatsächlich bis ins Treppenhaus oder in ihre Wohnung zieht,
Und rein rechtlich... so ganz so einfach ist der Sachverhalt nicht. Auch Ratten können dir verboten werden! Vor allem, wenn du diese nicht in deinem Wohnraum sondern im Keller, der vermutlich für andere Bewohner auch teilweise zugänglich ist hältst (oder gehalten hast). Ich hab dir mal einen Link angehängt, der dir evtl. ein paar Fragen beantwortet. Außerdem wird dabei auf spezielle Gerichtsurteile verwiesen, die dir vielleicht weiterhelfen. https://ratgeber.immowelt.de/haustierhaltung.html

 

Gefällt mir

13. Dezember 2016 um 21:38

Die Katzen riechen nicht. Ich weiß, dass Betonstreu riecht und unsaubere Katzen. Ich benutze aber Biostreu und 1,5 Jahre lang haben sie niemanden gestört. Es idt nur jetzt plötzlich und nur dieses Pasr, kein anderer Nachbar beschwert sich. Tatsächlich komnt es nicht auf die Tieranzahl, sondern die Kontinuilichkeit der Reinigung und das regelmäßige Lüften an Ich habe auch eine Freundin, bei der riecjt man die Katzen sehr deutlich, selbst ich als Katzenhalter.

Danke für die Antwort, ich schau mir den Link gleich an. 
 

1 LikesGefällt mir

3. Januar 2017 um 11:56

Meine Katzen riechen nicht. Aber der Vermieter hat sich bei mir entschuldigt und die Frau vom Nachbarn, die so biestig war, hat wohl mal wieder körperliche Beschwerden gehabt. Jetzt, wo sie wissen, dass ich schwanger bin, jetzt kriechen sie mir alle in den Hintern... das ist wirklich strange. o.ô
Auf einmal findet auch keiner mehr, dass meine Katzen stinken.... was sie ja auch nie getan haben. Ich bin erstmal beruhigt, den Nebenjob werde ich im Februar aufgeben, denke ich. Noch brauche ich ihn, bin schon auf der Suche, nach einem neuen. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Mobbing und Vermieter will mich raus haben !
Von: rainbowcrash
neu
9. Dezember 2016 um 11:10
Problem mit Otto Versand
Von: efg1982
neu
8. Dezember 2016 um 13:50
Unterhalt für drogensüchtige Mutter
Von: raupenkaefer
neu
24. November 2016 um 20:33

Diskussionen dieses Nutzers

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen