Home / Forum / Recht & Unrecht / Mündliche Zusage zum Einzug bindend?

Mündliche Zusage zum Einzug bindend?

23. November 2008 um 20:37

Hallo,
wir konnten uns vor einiger Zeit eine Wohnung nur im Dunkeln anschauen. Da es für uns vor Ort die bestmöglichste Lösung ist, haben wir der Hausverwaltung, die den Vermieter vertritt mündlich zugesagt. Bei einer weiteren Besichtigung der Wohnung sind uns nun einige Mängel aufgefallen und wir sind uns nicht mehr sicher, ob wir die Wohnung mieten wollen.
Ist die mündliche Zusage gegenüber der Verwaltung nun bindend?
Laut Mietvertrag, den wir natürlich noch nicht unterschrieben haben, wird die Wohnung in renoviertem Zustand übergeben.
Nun ist natürlich die Frage, wie man "renovierter Zustand" interpretiert.
Vielleicht kann uns jemand sagen, ob wir der Verwaltung nun einfach wieder absagen können?!?!
Vielen Dank

Mehr lesen

24. November 2008 um 8:10

Ein Vertrag.....
kommt auch mündlich zustande. Allerdings ist hier die Frage der Beweisbarkeit. Da ihr ja wohl zu zweit seid, sollte es nicht all zu schwierg sein sich da rauszureden.

Ihr könnt natürlich auch mit der Verwaltung reden uns genau absprechen was gemacht werden muß und dann auch gemacht wird. Schriftlich geben lassen.


Dann könnt ihr immer noch mieten.

LG
Heiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2008 um 11:27

Seit 04.11. warten...
...wir nun auf eine schriftliche Zusage der Verwaltung, dass div. "Schönheitskorrekturen" vorgenommen werden. Bis dahin werden wir auch den Mietvetrag nicht unterschreiben. Telefonisch werden wir auf Anfrage von Tag zu Tag vertröstet und es werden keine klaren Aussagen gemacht. Theoretisch sollen wir am 15.12. einziehen. Wir haben so langsam das Gefühl, dass man uns rauszögern will und dann schlussendlich doch nichts gemacht wird. Morgen werden wir uns eine weitere Wohnung anschauen. Sollte diese passen, werden wir den Mietvertrag der Verwaltung zurücksenden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper