Home / Forum / Recht & Unrecht / Mutterschaftsgeld und Elterngeld???

Mutterschaftsgeld und Elterngeld???

18. März 2010 um 9:51

Guten Tag !!

Bin jetzt in der 22 SSW so langsam geht es rund mit dem beantragen von Geldern. Bloß irgendwie blicke ich da garnicht durch was man beantragen kann. Bin zur Zeit noch in einer Vollzeitbeschäftigung . Als erstes bekommt man ja 6 Wochen vor der Entbindung und 8 Wochen danach 76% von seinem Nettolohn. Bloß warum wird es beim Elterngeld gedrittelt, wenn man 3 Jahre zu Hause bleinben möchte, kostest das Kind in 3 Jahren weniger Geld, blicke da nicht wirklich durch.

Kann mir bitte einer weiterhelfen , und mir Licht ins dunkel bringen.

Danke

Mehr lesen

23. März 2010 um 10:30

Danke für die Antwort!!
Ja finde das alles sehr Verwirrend was im Netz steht. wie ist das denn wenn ich jetzt zwei Jahre Elternzeit bei meinem Chef beantrage ein Jahr aber Elterngeld beantrage und nach einem JAhr keinen Kitaplatz für mein Kind bekomme, bekomme ich dann keine Leistungen mehr vom Staat??

MFG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2010 um 10:41
In Antwort auf jorunn_12069772

Danke für die Antwort!!
Ja finde das alles sehr Verwirrend was im Netz steht. wie ist das denn wenn ich jetzt zwei Jahre Elternzeit bei meinem Chef beantrage ein Jahr aber Elterngeld beantrage und nach einem JAhr keinen Kitaplatz für mein Kind bekomme, bekomme ich dann keine Leistungen mehr vom Staat??

MFG

Äh
sorry, hab deine Frage nicht so ganz verstanden...
Du willst zwei Jahre Elternzeit beantragen, und in der Zeit nach einem Jahr wieder Teilzeit arbeiten gehen?

Wenn du ein Jahr Elterngeld beantragst, bekommst du eigentlich nur 10 Monate (also bis zum 1. Geburtstags des Babies) Elterngeld, weil das mit dem Mutterschaftsgeld verrechnet wird (sprich, du bekommst 8 Wochen Mutterschaftsgeld nach der Geburt, und danach 10 Monate Elterngeld, bis dein Baby 1 Jahr alt ist).
Wenn du keinen Kitaplatz bekommst, kannst du nicht arbeiten gehen, richtig? Bist du alleinerziehend? Dann gibt es bestimmt noch Geld vom Staat! Neben dem Kindergeld, was es ja sowieso gibt, könntest du vielleicht Wohngeld/Hartz4 beantragen. Wenn du einen Partner hast und mit ihm in einer Wohnung lebst und er genug verdient, um euch alle zu versorgen, gibt es nichts!!!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen