Home / Forum / Recht & Unrecht / Mutterschutz, Elternzeit - Frage

Mutterschutz, Elternzeit - Frage

25. April 2007 um 12:05

Hallo,

hab mal wieder ne Frage. Ich bin momentan im Beschäftigungsverbot.
Mutterschutz beginnt am 1. Juli.

Soweit ich weiß, gibt es ja die Möglichkeit von meinem AG mich betriebsbedingt zu kündigen bis dahin. Ich hoffe, sowas tun sie nicht.
Aber was ist danach? Das Mutterschaftsgeld wird ja mit 13 pro Tag von der Krankenkasse bezahlt und den Rest zu meinem Lohn muß der AG zahlen. Wer zahlt danach das Elterngeld? Hat damit der AG noch was zu tun? Kann er mich in der Zeit kündigen und hat das Auswirkungen auf mein Elterngeld?

Kann mir jemand was sagen?

Vielen Dank
Capri
25. SSW

Mehr lesen

25. April 2007 um 13:41

Der Staat
zahlt das Elterngeld und das ist dann unabhängig davon, ob du Betriebsbeding gekündigt wirst während dieser Zeit.
Das Elterngeld berechnet sich nach den 12 Monaten vor Mutterschutz und wird dann nicht mehr geändert, egal ob sich deine berufliche Situation ändert.

Was das Mutterschaftsgeld angeht, kann ich dir leider nichts sagen.

Lieben Gruß, libelle

Gefällt mir

25. April 2007 um 13:48
In Antwort auf libelle2210

Der Staat
zahlt das Elterngeld und das ist dann unabhängig davon, ob du Betriebsbeding gekündigt wirst während dieser Zeit.
Das Elterngeld berechnet sich nach den 12 Monaten vor Mutterschutz und wird dann nicht mehr geändert, egal ob sich deine berufliche Situation ändert.

Was das Mutterschaftsgeld angeht, kann ich dir leider nichts sagen.

Lieben Gruß, libelle

Okay.
gut zu wissen, also kann ich nur hoffen, dass jetzt nichts mehr kommt bis zum Mutterschutz. Rechnen die dann eigentlich, wenn mein Kind am 10. August kommt, das Gehalt von August 06 bis August 07? Oder werden die 6 Wochen vor der Geburt noch weggerechnet, so dass ich von Juli bis Juli angeben muß? Hab nämlich im August nen neuen , besseren Vertrag bekommen, zwar selbe Firma, aber eben mehr Lohn.

Gefällt mir

25. April 2007 um 14:09
In Antwort auf caprisedd

Okay.
gut zu wissen, also kann ich nur hoffen, dass jetzt nichts mehr kommt bis zum Mutterschutz. Rechnen die dann eigentlich, wenn mein Kind am 10. August kommt, das Gehalt von August 06 bis August 07? Oder werden die 6 Wochen vor der Geburt noch weggerechnet, so dass ich von Juli bis Juli angeben muß? Hab nämlich im August nen neuen , besseren Vertrag bekommen, zwar selbe Firma, aber eben mehr Lohn.

12 Monate vor Mutterschutz
und wenn dein Mutterschutz zum Beispiel am 30.06 beginnt, dann wird ab Juni berechnet. nicht ab Juli. Du mußt wenn du den Elterngeldantrag abgibst die 14 Monate Gehaltsabrechnung vor Geburt abgeben.
Habe so einen ähnlichen Hintergrund wie du, daher weiß ich das alles

alles gute....

Gefällt mir

25. April 2007 um 14:49
In Antwort auf libelle2210

12 Monate vor Mutterschutz
und wenn dein Mutterschutz zum Beispiel am 30.06 beginnt, dann wird ab Juni berechnet. nicht ab Juli. Du mußt wenn du den Elterngeldantrag abgibst die 14 Monate Gehaltsabrechnung vor Geburt abgeben.
Habe so einen ähnlichen Hintergrund wie du, daher weiß ich das alles

alles gute....

Ah okay.
und wie ist es nun, da ich neben meinem Job noch 2-3 Rechnungen auf selbständiger Basis gestellt habe in dem Jahr. Das muß ich sicher mit angeben oder? Oh gott... das wird sicher kompliziert.
Wo kann man sich denn da beraten lassen?

Gefällt mir

25. April 2007 um 15:32
In Antwort auf caprisedd

Ah okay.
und wie ist es nun, da ich neben meinem Job noch 2-3 Rechnungen auf selbständiger Basis gestellt habe in dem Jahr. Das muß ich sicher mit angeben oder? Oh gott... das wird sicher kompliziert.
Wo kann man sich denn da beraten lassen?

Seperate Rechnung?
da muß ich dann gestehen, das ich es auch nicht weiß, weil ich damit nichts zu tun hatte. Aber du kannst bei den zuständigen Ämtern anrufen, die geben dir die Info, auch wenn sie ein wenig genervt wirken

Gefällt mir

25. April 2007 um 21:30
In Antwort auf libelle2210

12 Monate vor Mutterschutz
und wenn dein Mutterschutz zum Beispiel am 30.06 beginnt, dann wird ab Juni berechnet. nicht ab Juli. Du mußt wenn du den Elterngeldantrag abgibst die 14 Monate Gehaltsabrechnung vor Geburt abgeben.
Habe so einen ähnlichen Hintergrund wie du, daher weiß ich das alles

alles gute....

Warum 14 monate?
warum sind es denn 14 monate vor geburt, wenn es heißt:

Elterngeld wird in Höhe von 67 Prozent des in den zwölf Kalendermonaten vor dem Monat der Geburt des Kindes durchschnittlich erzielten monatlichen Einkommens aus Erwerbstätigkeit bis zu einem Höchstbetrag von 1 800 Euro monatlich für volle Monate gezahlt, in denen die berechtigte Person kein Einkommen aus Erwerbstätigkeit erzielt.

kapier ich jetzt nicht, warum man dann die letzten 14 abgeben muss...?

Gefällt mir

25. April 2007 um 22:07
In Antwort auf xknaeckebrotx

Warum 14 monate?
warum sind es denn 14 monate vor geburt, wenn es heißt:

Elterngeld wird in Höhe von 67 Prozent des in den zwölf Kalendermonaten vor dem Monat der Geburt des Kindes durchschnittlich erzielten monatlichen Einkommens aus Erwerbstätigkeit bis zu einem Höchstbetrag von 1 800 Euro monatlich für volle Monate gezahlt, in denen die berechtigte Person kein Einkommen aus Erwerbstätigkeit erzielt.

kapier ich jetzt nicht, warum man dann die letzten 14 abgeben muss...?

Das habe ich mich auch gefragt...
aber das Geld was man während der elternzeit bekommt, wird eben nicht als Verdienst berechnet. Und da der Verdienst der letzten 12 Monate zur Berechnung herangezogen wird, sind es die 12 Monate vor beginn des Mutterschtzes.

Das mit den 14 MOnaten weiß ich zu 100%, da ich beim Amt angerufen hatte, um mir den Antrag schicken zu lassen und habe noch einige Fragen gestellt.

Bei mir wäre es anders um einiges besser, aber so ist das Leben, leider!

lg, libelle

Gefällt mir

26. April 2007 um 10:46
In Antwort auf libelle2210

Das habe ich mich auch gefragt...
aber das Geld was man während der elternzeit bekommt, wird eben nicht als Verdienst berechnet. Und da der Verdienst der letzten 12 Monate zur Berechnung herangezogen wird, sind es die 12 Monate vor beginn des Mutterschtzes.

Das mit den 14 MOnaten weiß ich zu 100%, da ich beim Amt angerufen hatte, um mir den Antrag schicken zu lassen und habe noch einige Fragen gestellt.

Bei mir wäre es anders um einiges besser, aber so ist das Leben, leider!

lg, libelle

Och menno
*grrrr* *heul*

und der mutterschutz gilt wahrscheinlich nicht als "vollverdienend", weil sich das aus mutterschaftsgeld + arbeitgeberzuschuss zusammenrechnet... *lichtaufgeh*

mal wieder so eine typische fußangel im beamtendeutsch. shit, ich hab nämlich auch erst seit dezember vollzeit gearbeitet und baby kommt im oktober. muss mal gleich berechnen, wieviel geld es dadurch schon wieder weniger wird

naja, wir schaffen das schon, oder?

lg, anna

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Elterngeld bei angestellt + selbständig

    25. Juli 2007 um 17:48

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen