Home / Forum / Recht & Unrecht / Nach dem Elterngeld Arbeitslosengeld möglich?

Nach dem Elterngeld Arbeitslosengeld möglich?

21. September 2007 um 12:34

Hallo,

habe mir die Frage gestellt was nach dem Elterngeld kommt, wenn ich noch daheim bleiben will.
Könnte ich mich arbeitslos melden und Arbeitslosengeld bekommen?

Danke

Mehr lesen

21. September 2007 um 14:30

...
Um Arbeitslosengeld zu beklommen, musst Du Dich auch der Arbeitswelt zur Verfügung stellen. Ist leider so. Du musst die Betreuung des Kindes sicher stellen. Es ist ein Risiko dort falsche Angaben zu machen. Kann ich nicht empfehlen, da die Dich auch in nen Wiedereingliederungskurs stecken können oder andere Weiterbildung. Nicht zuletzt der 1 Euro Job. Da bleibt Dir wohl nur Hartz4. Da musst Du Dich erst wenn das Kind drei ist, wieder zum Arbeiten zur Verfügung stellen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2007 um 11:28

...
Das stimmt, aber da gibt es doch irgend ne Regelung wegen der Krankenkasse, oder nicht? Mir war so im Kopf. Weil die beiden ja nicht verheiratet sind, kommt keine Familienversicherung zum tragen und deswegen kann man Hartz4 beantragen. Auch wenn es kein Geld gibt, dort steht dann aber die Krankenkasse. Zumindest wurde mir das mal so vom Amt erklärt. Und das darf man ja nicht vergessen. wenn die beiden die Krankenkasse selber zahlen müssen, haben sie wieder so wenig Geld, dass sie eventuell wieder Hartz4 beantragen können. Die KK ist sehr teuer.

Das meinte ich. Widersprech mir bitte, wenn ich es falsch verstanden habe, mara. Bin ja zum lernen bereit Ansonsten stimme ich Dir voll zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 10:35

Bin sauer !!!
Hallo mara,

ich habe deinen Bgerade zufällig gelesen und staune.
Es ist deine Meinung und seine Meinung kann ja auch jeder haben, aber findest du nicht, dass es jeder Mutter selber überlassen sein sollte, ob sie arbeiten gehen möchte oder kann?!
Schließlich ist das Kind mit unter 3 Jahren noch sehr klein und jung und ich finde ein Kind gehört in diesem Alter zur Mama und nicht in die Obhut Fremder, sprich Kita oder Tagesmutter. Schlielich möchte man ja auch "das Großwerden" erleben und man hat sicher nicht Kinder bekommen, damit andere sie erziehen.
Also finde ich es einfach bodenlos, dass der Staat einfach so entscheidet, entweder gehste arbeiten oder du bist arm.
Es gibt soviele Menschen, die Geld vom Sozialamt bekommen und arbeiten gehen könnten, es aber nicht tun, aber bei Müttern sollte die Regelung anders sein. Es gibt kranke Kinder, Frühchen oder sensible Kinder, die Ihre Mama einfach länger intensiver brauchen als andere Kinder in dem Alter. Wird man also finanzielle bestraft dafür ??? Tolle Einstellung!
Sorry, aber in so einem Land dürfte man garkeine Kinder mehr setzen !!!

Gruß Yvonne (auch Mama)

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wohnungsübergabe kommt nicht zustande - Hilfe!
Von: akira_12691671
neu
10. Juli 2008 um 13:49
Noch mehr Inspiration?
pinterest