Home / Forum / Recht & Unrecht / Nachträglich Zweitnamen hinzufügen?

Nachträglich Zweitnamen hinzufügen?

30. Oktober 2005 um 14:25

Hallo!
Ich habe lange im Internet danach gesucht, aber bisher noch keine antwort auf meine Frage bekommen.
Meine Tochter ist 15 Jahre alt und heißt von Geburt an Sophie Kuhnt. Irgendwie ist sie damit aber nicht zufrieden und möchte ihrem Namen gerne einen Zweitnamen hinzufügen. Jetzt ist meine Frage, ob das geht, habt ihr damit Erfahrung?
Schonmal vielen Dank für eure Antworten!

Mehr lesen

Top 3 Antworten

11. Juni 2008 um 12:37
In Antwort auf hollyhannah

...
Ich muss mich hier anschließen! Ehrlich gesagt finde ich das auch ziemlich albern! Mit dem Namen Sophie Kuhnt kann man sehr gut leben! Da gibt es keinen wirklichen Grund, irgendwas dran zu ändern!
Und mal ganz ehrlich, wer ist denn wirklich zufrieden mit seinem eigenen Namen? Ich finde meinen Namen auch nicht wirklich schön, kann aber damit leben....

Meine meinung dazu...
Sicher ist es sinnvoll, sich an seinen namen z ugewöhnen .Aber der Wunsch nach einem Zweitnamen, auch noch selbstbestimmt, ist nachvollziehbar . Und sollte eigentlich kein behördliches Problem darstellen. Wenn man in die USA reist, muß man sogar einen zweitnamen erfinden, da er im Anmeldeformular verlangt wird.

Wenn die junge Dame einen zweitnamen haben will, ist das ebenso legitim, wie wenn sich jemand einen Künstlernamen zulegt und eintragen läßt.

Natürlich sollte der Prozess nicht wahllos sein und sie muß dann mit dem Zweitnamen leben. Andererseits kann ich NICHT verstehen, wie sich irgendein Amt erdreisten kann und willkührlich darüber entscheidet, ob jemand einen Zweitnamen bekommen darf oder nicht . Menschen, die ohne Gedächtnis und Papiere gefunden werden, bekommen einen komplett neuen namen, andere lassen sich einen unliebasamen Teil (zB Adolph) streichen, wieder andere verbinden mit ihrem namen ein Trauma, das sie gerne loswerden wollen. Da sollte uns die Bürokratie keine Steine ni den Weg legen .

Meiner Meinung nach darf Sphie durchaus auch Sophie Valentina heißen . Und wenn ihr das ein Amt verweigert ,kann die mama eben einen sog. Rufnamen nachtragen lassen .Der ist dann sogut und sichtbar wie der Zweitname, wird aber damit begründet, da ßman das Kind seit frühester Kindheit immer schon Valentina gerufen hat....

7 LikesGefällt mir

30. Oktober 2005 um 14:31

Einfach
mal beim Standesamt nachfragen die können dir bestimmt ne auskunft geben

1 LikesGefällt mir

30. Oktober 2005 um 14:33
In Antwort auf nikki1010

Einfach
mal beim Standesamt nachfragen die können dir bestimmt ne auskunft geben

Was für einen Zweitnamen?
Einen zweiten Vornamen oder einen weiteren Familiennamen?

Generell ist das mit den Namen nicht so einfach,zumal,das Argument "Mir gefällt der Name nicht" kein Gehör bekommt!

2 LikesGefällt mir

30. Oktober 2005 um 14:40
In Antwort auf equinox68

Was für einen Zweitnamen?
Einen zweiten Vornamen oder einen weiteren Familiennamen?

Generell ist das mit den Namen nicht so einfach,zumal,das Argument "Mir gefällt der Name nicht" kein Gehör bekommt!

Und...
Erfahrung habe ich auch.
Mir wurde damals gesagt,daß man eine Anfrage stellen soll,darauf hin entscheiden die dort ob es Sinn macht es zu beantragen.

Auch kostet es Geld,je nach Umfang der Arbeit. Je nach dem warum man seinen Namen endern möchte bedarf es auch noch psychologischer Gutachten ect.

Wenn man einen anderen Familiennamen möchte,kann man sich nicht wahllos einen aussuchen sondern der Name muß einen direkten verwandschaftlichen Grad erfüllen und daß muß man beweisen.

Also,es ist eine langwierige Prozedur,bei der die Aussicht auf Erfolg eher gering ist.

Gefällt mir

30. Oktober 2005 um 14:51
In Antwort auf equinox68

Und...
Erfahrung habe ich auch.
Mir wurde damals gesagt,daß man eine Anfrage stellen soll,darauf hin entscheiden die dort ob es Sinn macht es zu beantragen.

Auch kostet es Geld,je nach Umfang der Arbeit. Je nach dem warum man seinen Namen endern möchte bedarf es auch noch psychologischer Gutachten ect.

Wenn man einen anderen Familiennamen möchte,kann man sich nicht wahllos einen aussuchen sondern der Name muß einen direkten verwandschaftlichen Grad erfüllen und daß muß man beweisen.

Also,es ist eine langwierige Prozedur,bei der die Aussicht auf Erfolg eher gering ist.

Also...
Sie möchte einen zweiten Vornamen. Sophie Valentina hieße sie gerne. Die Kosten spielen keine so große Rolle, da sie sich das ganze als Geschenk zum baldigen Schulabschluss wünschen würde.

Gefällt mir

30. Oktober 2005 um 15:17
In Antwort auf katiefaye

Also...
Sie möchte einen zweiten Vornamen. Sophie Valentina hieße sie gerne. Die Kosten spielen keine so große Rolle, da sie sich das ganze als Geschenk zum baldigen Schulabschluss wünschen würde.

Frag nach
wie das mit Vornamen ist kann ich nicht sagen.

Ich möchte aber gerne noch Folgendes dazu sagen,ich denke, es ist wichtig,daß Deine Tochter lernt,daß sie einen Namen hat mit dem sie zufrieden sein sollte,schließlich ist ja diese Namenssache kein Wunschkonzert...wenn ihr der Name dann in einigen Jahren nicht mehr gfällt,geht das Ganze von Vorn los!

Gefällt mir

15. März 2008 um 22:08

Also
Ich habe da auch mal eine Frage dazu!

Ich würde mir auch gerne einen Zweitnamen zulegen!

Und zwar ist das so, dass meine Eltern mich eigentlich Kogan nennen wollten, dies allerdings unser Standesamt verboten hatte (auf Grund dessen, dass es ein Fantasyname ist, der von Kogan Zoolander(Highlander) abstammt) und nun heiße ich Joshua...Jetzt möchte ich mich in Joshua Kogan umbennen!

Glaubt ihr das ist da aufwendig???

1 LikesGefällt mir

17. März 2008 um 10:22
In Antwort auf equinox68

Frag nach
wie das mit Vornamen ist kann ich nicht sagen.

Ich möchte aber gerne noch Folgendes dazu sagen,ich denke, es ist wichtig,daß Deine Tochter lernt,daß sie einen Namen hat mit dem sie zufrieden sein sollte,schließlich ist ja diese Namenssache kein Wunschkonzert...wenn ihr der Name dann in einigen Jahren nicht mehr gfällt,geht das Ganze von Vorn los!

...
Ich muss mich hier anschließen! Ehrlich gesagt finde ich das auch ziemlich albern! Mit dem Namen Sophie Kuhnt kann man sehr gut leben! Da gibt es keinen wirklichen Grund, irgendwas dran zu ändern!
Und mal ganz ehrlich, wer ist denn wirklich zufrieden mit seinem eigenen Namen? Ich finde meinen Namen auch nicht wirklich schön, kann aber damit leben....

1 LikesGefällt mir

11. Juni 2008 um 12:37
In Antwort auf hollyhannah

...
Ich muss mich hier anschließen! Ehrlich gesagt finde ich das auch ziemlich albern! Mit dem Namen Sophie Kuhnt kann man sehr gut leben! Da gibt es keinen wirklichen Grund, irgendwas dran zu ändern!
Und mal ganz ehrlich, wer ist denn wirklich zufrieden mit seinem eigenen Namen? Ich finde meinen Namen auch nicht wirklich schön, kann aber damit leben....

Meine meinung dazu...
Sicher ist es sinnvoll, sich an seinen namen z ugewöhnen .Aber der Wunsch nach einem Zweitnamen, auch noch selbstbestimmt, ist nachvollziehbar . Und sollte eigentlich kein behördliches Problem darstellen. Wenn man in die USA reist, muß man sogar einen zweitnamen erfinden, da er im Anmeldeformular verlangt wird.

Wenn die junge Dame einen zweitnamen haben will, ist das ebenso legitim, wie wenn sich jemand einen Künstlernamen zulegt und eintragen läßt.

Natürlich sollte der Prozess nicht wahllos sein und sie muß dann mit dem Zweitnamen leben. Andererseits kann ich NICHT verstehen, wie sich irgendein Amt erdreisten kann und willkührlich darüber entscheidet, ob jemand einen Zweitnamen bekommen darf oder nicht . Menschen, die ohne Gedächtnis und Papiere gefunden werden, bekommen einen komplett neuen namen, andere lassen sich einen unliebasamen Teil (zB Adolph) streichen, wieder andere verbinden mit ihrem namen ein Trauma, das sie gerne loswerden wollen. Da sollte uns die Bürokratie keine Steine ni den Weg legen .

Meiner Meinung nach darf Sphie durchaus auch Sophie Valentina heißen . Und wenn ihr das ein Amt verweigert ,kann die mama eben einen sog. Rufnamen nachtragen lassen .Der ist dann sogut und sichtbar wie der Zweitname, wird aber damit begründet, da ßman das Kind seit frühester Kindheit immer schon Valentina gerufen hat....

7 LikesGefällt mir

10. März 2010 um 11:08

Dasselbe Problem
Hallo Mein Name ist Anna-Karina G.
Ich suche auch seit langen nach einem Weg für einen Zusatznamen.
Seit mehr als 4 Jahren werde ich im Freunde und Familienkreis >Kira< genannt. Dieser Name hat sich sehr in mein Leben geprägt, so sehr, dass meine Mutter zu meinem 18 den Namen offiziell machen wollte.
Dies hat dazu eine Geschichte Ursprünglich sollte ich Anna-Kira heißen doch durch einen Zwischefall wurde Karina daraus, umso mehr wollte meine Mutter es für mich tun. Sie war sehr überrascht als ich mich bei Freunden mit diesem Namen vorstellte, nicht mal ich wusste das ich eigentlich so heißen sollte.

Doch schaffte sie es nicht. Ich entnehme den vorangengangenen Beiträgen, dass ich ein PSychologisches Gutachten bräuchte. Meine Frage dazu: Kostet dies was?
Und was muss ich alles Beantragen bzw wohin müsste ich mich überall wenden?
VlG Kira

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie gehts nach der Hochzeit weiter?
Von: birgit18685
neu
4. März 2010 um 20:39

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen