Home / Forum / Recht & Unrecht / Neuer Job nach Schwangerschaft in einer anderen Stadt

Neuer Job nach Schwangerschaft in einer anderen Stadt

23. März 2010 um 9:26

Hallo,

hier mal eine "Männerfrage" an "Betroffene", die Ihre Erfahrung teilen können bzw. eine Einschätzung geben wollen:
Ich habe die schwierige Situation, dass ich und meine Freundin die gemeinsame Wohnung auflösen müssen: Sie arbeitet schon länger in einer anderen Stadt (sehr attraktiver Job, wir pendeln) und ich werde nun auch einen neuen Job annehmen, was uns leider noch weiter auseinander bringt (meine Arbeit wird aber nach 6 Jahren wieder in der Nähe unserer beiden Familien sein).

Einig sind wir uns, dass wir die Beziehung halten wollen; Heirats- und Kinderwunsch steht schon seit einiger Zeit (lose) im Raum, wurde aber wegen unseres bisher "wilden" Lebens und ihres neuerlichen Erfolges aufgeschoben.

Ich möchte ihr nun folgedendes vorschlagen: Sie macht Ihren jetzigen Job solange sie das möchte und wir finden einen Zeitpunkt, zu dem wir definitiv die Familiengründung starten wollen. Ich möchte Sie fragen, ob Sie dann zu mir ziehen will. Wenn das gut geht, könnte Sie in Mutterschutz gehen, hätte Zeit für sich und das Kind und auch, wenn sie wieder will, Zeit sich um einen neuen Job zu kümmern (die alte Arbeit wird dann 250 km weit weg sein)

Ich muß allerdings sagen: Sie ist zurecht SEHR stolz auf das was sie im Beruf erreicht hat und wird sich nicht gerne einschränken wollen.

Die Frage ist nun:

Wie einfach ist es sich im Mutterschutz auf eine andere Stelle in einer anderen Stadt zu bewerben (Sie ist 30 Jahre alt) - wer hat hier schon Erfahrungen gemacht?

Lässt man sich als Frau überhaupt auf so etwas ein?

Besten Dank für Eure Antworten...

Mover


Mehr lesen

23. März 2010 um 10:50

Ich nicht...
Naja, ICH - als Frau - kann nur von mir reden - Ich würde und habe es nicht gemacht. Einen guten Arbeitsplatz zu finden ist heute wie ein 6er im Lotto, scon wenn du 25 Jhare alt bist, ledig, Singe keine Kinder ist es scher an etwas wirklich gutes zu kommen. Mit Über 30, Ortsgebunden, mit Kind ist es quasi unmöglich etwas wirklich tolles zu finden (irgdenwas bekommt man bestimmt). Mit solchen Aussichten hätte ich mich nicht auf Deinen Vorschlag eingelassen.
Wir haben das andersherum gelöst, mein Mann ist zu mir gezogen, hat die Elternzeit übernommen und hat sich nun einen Job gesucht - aber eben irgendeinen.

Gefällt mir

24. März 2010 um 7:14


Hm,
das ist wirklich schwierig zu beurteilen. Ich kann dir da auch nur was aus meiner Sicht als Frau sagen...
Ich habe im Oktober unseren Sohn entbunden, und bin im Februar wieder arbeiten gegangen. Vorher Vollzeit, jetzt Teilzeit (18 Std. die Woche). Aus verschiedenen Gründen. Zum einen, weil mir Arbeiten Spaß macht, ich gutes Geld verdiene und wir so ggfs schneller unser gerade erst gekauftes Haus abbezahlen können, und natürlich gut leben können ohne herum zu knappsen. Zum anderen, weil meine Mutter auf das Kind aufpassen kann, und ich glaube ich nicht dafür gemacht wäre, den ganzen Tag zu Hause zu sitzen bzw. mich nur um das Kind zu kümmern. Das mag jetzt nach Rabenmutter klingen, aber ich liebe meinen Sohn, und kann mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen. Deshalb möchte ich ihm als Mutter auch etwas bieten, und zwar eine mit sich zufriedene und ausgeglichene Mutter, der zu Hause nicht die Decke auf den Kopf fällt. Ich mag mich auch nicht den ganzen Tag nur über Babykram unterhalten, sondern auch mit Kollegen über die Arbeit austauschen. So bleibe ich natürlich auch immer auf Stand und kann mitreden, bekomme es mit, wenn Arbeitsabläufe oder Systeme geändert werden...
Das wars zu meiner Meinung .

Dann möchte ich dir aber noch etwas sagen...30 ist (noch) kein Alter. Ich habe mit fast 32 mein Baby bekommen. Wann plant ihr denn, "soweit "zu sein?? Ich will euch jetzt keine Angst machen, aber je älter ihr werdet, desto länger könnte es ggfs dauern, bis ihr erfolgreich mit einer Schwangerschaft seid, weil ihr es dann z.B. "unbedingt" wollt, euch total unter Stress setzt und es einfach nicht klappen will...
Deine Freundin scheint sehr erfolgreich zu sein, bekommt sie denn mit ihrem Beruf überall einen Job??? Wenn sie sehr gute Zeugnisse hat und eine Karriere vorweisen kann in einem Beruf, der gesucht wird, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie Probleme haben wird einen neuen Job zu finden.
Darauf würde ich mich natürlich nicht verlassen, aber die schlechtesten Aussichten wären es nicht...
Will deine Freundin dann auch direkt nach dem Mutterschutz wieder arbeiten und das Baby in die Krippe geben???
LG

Gefällt mir

25. März 2010 um 18:10
In Antwort auf flyingkat

Ich nicht...
Naja, ICH - als Frau - kann nur von mir reden - Ich würde und habe es nicht gemacht. Einen guten Arbeitsplatz zu finden ist heute wie ein 6er im Lotto, scon wenn du 25 Jhare alt bist, ledig, Singe keine Kinder ist es scher an etwas wirklich gutes zu kommen. Mit Über 30, Ortsgebunden, mit Kind ist es quasi unmöglich etwas wirklich tolles zu finden (irgdenwas bekommt man bestimmt). Mit solchen Aussichten hätte ich mich nicht auf Deinen Vorschlag eingelassen.
Wir haben das andersherum gelöst, mein Mann ist zu mir gezogen, hat die Elternzeit übernommen und hat sich nun einen Job gesucht - aber eben irgendeinen.

Reden ist da A und O
Hallo, also ich bin jetzt in der 24. SSW und musste auch zusehen, wie es mit mir nach der Elternzeit weiter geht. Da ich bisher in einem Job gearbeitet habe, indem ich zwar sehr gutes Geld verdient habe, aber täglich 2 Stunden fahren musste, habe ich vor, nach der Elternzeit mir einen neuen Job in meiner Stadt zu suchen. Bin sehr optimistisch, dass es klappt, denn ich habe bereits zwei Stellenangebote für nach der Entbindung. Also aussichtslos finde ich die Situation nicht. Wenn Sie dich liebt und mit dir wirklich die Zukunft plant, wird sie es nicht 100%-ig ausschließen.

Ich kann dir nur eines empfehlen: sprich mit ihr. Erzähle ihr deine Ideen und Möglichkeiten, die du gern ausschöpfen möchtest. Dann lass ihr Zeit darüber nachzudenken und sie soll dir ihre Ideen erzählen. Wenn es wirklich so ist, dass ihr mit einander eine Familie gründen wollt, werdet ihr ganz sicher auf einen Nenner kommen.

Vergisst dabei nur eines nicht: Job und Geld bringen nichts, wenn ihr zuhause nicht glücklich seid. Also wenn es euch beiden mit der Beziehung ernst ist, redet mit einander und sucht eine Lösung, die euch passt und nicht, die die hier angeboten wird.

Reden, reden und nochmal reden ist die Lösung fürs Erste

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Rechnungswesen auf Ziel
Von: tschikishiki
neu
22. März 2010 um 17:06

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen