Home / Forum / Recht & Unrecht / Nötigung im Straßenverkehr? Bitte lesen ...

Nötigung im Straßenverkehr? Bitte lesen ...

25. Juni 2007 um 20:47

Hallo,

mein Freund arbeitet in einem Transportunternehmen. Heute war er mit nem Kollegen auf ner zweispurigen Strecke ( Schnellstraße ) unterwegs, wo 100 km/h erlaubt waren.
Links fuhr eine ganze Weile eine Frau, obwohl rechts frei war bis auf nen Typen, den sie nicht überholen konnte, weil er ständig ihre Geschwindigkeit gehalten hatte.
Mein Freund hat sich dann ebenfalls links zum überholen eingereiht und ist wohl etwas zu dicht aufgefahren ...
Der Typ hat sich dann zurückfallen lassen ( woraufhin sie immer noch nicht die linke Spur freigegeben hatte ) und mein Freund auf die rechte Spur und hat ungefähr ihre Geschwindigkeit ( max. 100 ) gehalten.
Sie hat ihn dann endlich überholt.
Später kam ein Anruf von seinem Chef, dass er viell. wegen Nötigung angezeigt wird ... angeblich mit Lichthupe usw. ( als er hinter ihr war ), obwohl sein Kollege bezeugen kann, dass nichts dergleichen passiert ist.
Die Frau und der Typ haben sich danach wohl getroffen und sich zusammengetan um sich zu beschweren.
Es gibt einige Sachen, die uns stutzig werden lassen.
1. Man trifft sich nicht mit nem Wildfremden, auf nem Parkplatz hinterher,
um sich zu besprechen - und die Nummer des Unternehmens die auf dem Wagen
meines Freundes stand, kann nur vom Festnetz angewählt werden und nicht vom
Handy - es sei denn, die beiden waren Bekannte
2. Seltsam ist auch, dass die beiden die Nr. von seinem Chef hatten, weil der
nirgends direkt drinsteht

Ich habe mal gehört, es gibt Banden ( unterstelle ich jetzt mal ), die
extra Unfälle verursachen, um Geld zu kassieren.
Könnte das hier auch der Fall sein, und was würde meinem Freund schlimmstenfalls drohen? Es steht Aussage gegen Aussage, weil er ja auch nen Zeugen hatte ...

Vielen Dank euch im Voraus

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen