Home / Forum / Recht & Unrecht / Notwehr!

Notwehr!

26. Mai 2006 um 20:10

hello zusammen!

mir ist gestern das passiert was für sicher viele menschen ein alptraum ist. bin gestern beinahe von zwei ausländern erstochen worden...das ist nun das zweite mal in einem jahr das ich in so eine situation kam und ich bekomme nun immer mehr angst...ja richtige panik macht sich seit gestern breit.traue mich niemanden mehr den rücken zuzudrehen.

mich würde interessieren wie es mit der notwehr aussieht...darf ich da ein messer oder sonst irgend ein abwehrmittel bei mir haben?wie schütze ich mich richtig?was kostet ein selbstverteidigungskurs und wie sinnvoll ist er nun wirklich?

wer hat auch schon so etwas schreckliches erlebt und wie geht ihr damit um?

lg

Mehr lesen

26. Mai 2006 um 22:42

Hello
und danke für deine antwort

so cool wie du bin ich da wohl nicht wenn ich angst um mein leben habe.....wieso passiert mir zu 90%prozent nichts wenn ich mein gegenüber auffordere mich zu erstechen?und was haben diese angriffe mit meinem selbstbewusstsein zu tun?
ich lebe in einer gegend wo ich mich ohnehin nicht wohl fühle, kann da aber erst in einem jahr wieder weg da ich vorher keine andere wohnung bekomme.

wie sieht es mit pfefferspray aus?irgendwie muss ich mich doch verteidigen und habe grosse angst das mir so was noch mal passiert wo ich nicht so viel glück habe.angst berechtigt?ich weiss nicht...es war nun schon das zweite mal wo es jemand versucht hat.

ja den selbstverteidigungskurs werde ich so bald wie möglich belegen.das auf jeden fall

lg




Gefällt mir

27. Mai 2006 um 15:32

Notwehr
Bei Notwehr hast Du das Recht, Dich umfassend gegen einen rechtswidrigen Angriff zu verteidigen. Dabei ist es Dir nach der Rechtsprechung zuzubilligen, das Verteidigungsmittel einzusetzen, das den Gegner am besten kampfunfähig macht. Das bedeutet jetzt nicht, dass Du ihn gleich erstechen darfst, aber Du hast das Recht, Dich bei entsprechenden Angriffen auch zur Not mit Waffen zu verteidigen.
Empfehlenswert sind dann natürlich Waffen, die den anderen kurzzeitig kampfunfähig machen, ihn aber nicht dauerhaft verletzten. Eben z.B. Sprays.

Im Übrigen sollte man einfach versuchen, Situationen zu meiden, wo man in Notwehr handeln müsste. Meistens gehören zu einem Streit nämlich 2.

Gefällt mir

28. Mai 2006 um 0:08
In Antwort auf derpapa

Notwehr
Bei Notwehr hast Du das Recht, Dich umfassend gegen einen rechtswidrigen Angriff zu verteidigen. Dabei ist es Dir nach der Rechtsprechung zuzubilligen, das Verteidigungsmittel einzusetzen, das den Gegner am besten kampfunfähig macht. Das bedeutet jetzt nicht, dass Du ihn gleich erstechen darfst, aber Du hast das Recht, Dich bei entsprechenden Angriffen auch zur Not mit Waffen zu verteidigen.
Empfehlenswert sind dann natürlich Waffen, die den anderen kurzzeitig kampfunfähig machen, ihn aber nicht dauerhaft verletzten. Eben z.B. Sprays.

Im Übrigen sollte man einfach versuchen, Situationen zu meiden, wo man in Notwehr handeln müsste. Meistens gehören zu einem Streit nämlich 2.

Vielen dank für eure antworten
ein streit fand in beiden fällen nicht statt das erste mal war ich damals mit einer freundin abends mit den hunden spazieren. er passte uns richtig ab, verfolgte uns ein kurzes stück und als wir uns umdrehten sahen wir das er ein messer zog und dies mit der hand verdeckte, wir gingen zur seite und blieben stehen, da traute er sich wohl nicht wegen der hunde. wir erfuhren durch die zeitung das dieser typ dann einen mann eine halbe stunde später beim würstelstandel niedergestochen hat-zum glück überlebte dieser.

und der aktuelle, zweite fall fand im zug statt. beim warten auf die strassenbahn kamen diese zwei gefährlich nahe, nur hatte der hund A noch nicht den maulkorb oben und B kam gerade die strassenbahn.fühlte mich in der strassenbahn wieder sicher und verlor die beiden aus den augen, dann stieg ich in den zug um, leider zu meinem pech war gerade in diesem waggon keiner, auf einmal stiegen die beiden ein und setzten sich auf die nebenbank, der eine mit dem oberkörper zu mir gedreht, starrte mich an, der andere zog das messer, als ich die klinke sag bin ich aufgesprungen, die türe aufgerissen und wieder runter in den bahnhof gelaufen, war total zittrig, der gedanke das wenn der zug da schon abgefahren wäre und ich logischerweise die türe nicht mehr öffnen können hätte, jagt mir jetzt noch schauer über den rücken

Gefällt mir

28. Mai 2006 um 11:09

Darf man
fragen wie es damals bei dir war?und wie bist du über den schrecken hinweggekommen?hast du gleich dannach mit dem selbsthilfekurs begonnen?

Gefällt mir

29. Mai 2006 um 1:05

Hallo Oage,
wenn Du Pfefferspray erst rausholen musst, kann es schon zu spät sein - oder man nimmt es Dir weg und verwendet es gegen Dich, was übrigens bei jeder Waffe der Fall sein kann. Messer mit feststehenden Klingen sind, soweit ich weiß, verboten. Die beste Waffe bist immer noch Du selbst: Dein Selbstbewusstsein und Deine Fäuste und Beine. Ich habe früher zwei Jahre lang Karate und Kung-Fu-Straßenkampf gemacht, zum Glück nie gebraucht, aber es ist gut zu wissen, dass man es genauso wenig verlernt wie das Schwimmen!
LG Meerblau

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen