Home / Forum / Recht & Unrecht / Nur Probleme mit der Mietwohnung

Nur Probleme mit der Mietwohnung

16. April 2012 um 11:55

Hallo,


Langsam weiß ich nicht mehr weiter und was meine Rechte sind. Bei dem Mieterverein habe ich jetzt erst für Mai einen Termin bekommen.
Ich wohne jetzt seit Oktober in der Wohnung und habe eigentlich nur Probleme:

-Die Badlampe sollte schon Ende September repariert, als mir die Schlüssel übergeben wurden. Ein Elektriker sollte sich bei mir melden, hat es aber nie getan. Ich habe mich mehrfach an den Makler (er kümmert sich bisher noch um das ganze Haus, da es noch keine Hausverwaltung gibt- immernoch nicht) per Mail. Im März schrieb ich per Mail eine formlose Frist, dass doch die Badlampe repariert werden soll. Ein Handwerker gab und hat den Schalter ausgetauscht, meinte, es würde wieder alles funktionieren. Doch als er weg war, hat sich gar nichts verändert: Die Badlampe geht immernoch nach wenigen Minuten aus und irgendwann wieder an. Auf eine weitere Mail hat der Makler mir nicht mehr geantwortet.
-Fast seit Beginn hat gab es auch Probleme mit dem Mieter unter mir: Immer laute Musik, ich habe mich öfter beschwert, als es nicht besser wurde, auch beim Makler und nun ist der Mieter im Haus umgezogen und zum Glück bekomme ich nun nichts mehr von ihm mit. Nun wohnt jedoch eine Familie unter mir und ich hör sie reden, laut Musik hören und sehr sehr oft Türen zu knallen.
-Den Mieter über mir höre sich immer sehr laut gehen.
-Die Haustüre knallt immer laut zu und das krieg ich sogar im zweiten Stock noch mit und krieg jedes Mal einen Schreck.
-Zudem habe ich die Turnusabrechnung von dem Stromanbieter bekommen und laut ihr habe ich angeblich gar keinen Strom verbraucht. Anscheinend wurde mir die Zählernummer einer anderen Wohnung genannt, die noch unbewohnt war und, ich glaube, nun bewohnt ist. Dem Makler schrieb ich wieder eine Mail- keine Antwort bisher. Natürlich sehe ich es nicht ein, den Stromverbrauch von jemand anderem zu bezahlen und für meinen eigentlichen Verbrauch kann ich ja auch schlecht nachzahlen, da es ja nicht mehr nachvollzogen werden kann.
-Seit ca einer Woche weiß ich, dass meine Klingel nicht mehr funktioniert, da ich Besuch erwartet habe und er mich auf dem Handy angerufen hat, als er vor der Tür stand. Keine Ahnung, wie lange die Klingel wirklich schon kaputt ist.

Fest steht, dass ich nach meinen Klausuren im August oder September ausziehen muss. Psychisch und physisch geht es mir mit dieser Wohnung gar nicht gut. Ich habe verstärkt Kopfschmerzen und jedes Mal, wenn es laut im Haus wird, reg ich mich innerlich auf- dabei bin ich eigentlich ein ruhiger und toleranter Mensch. Aber meine Wohnung sollte ein Rückzugsort sein, wo ich meine Ruhe habe und auch für die Uni lernen kann.

Wie ist es jedoch mit einer Mietminderung, wg. Trittschall, kaputter Klingel, Lautstärke, kaputte Badlampe?
Und wie soll ich das mit dem Strom machen?

Ich wäre echt dankbar, wenn mir jemand weiterhilft! Ich weiß echt nicht, was ich machen kann und habe auch sonst niemanden, an den ich mich wenden könnte!

Liebe Grüße

Mehr lesen

17. April 2012 um 8:02

Na das ist ja eine ganze Menge
Also der Reihe nach:
-Defekte Badezimmerlampe und Klingel. Makler schriftliche eine Frist zur Reparatur setzen. Selbstvornahme im Schreiben androhen. Max. 2 Wochen. Dann Reparatur selber vornehmen und Kosten von der Miete abziehen.

-Mieter unter dir. Beschwerdeschreiben an den Makler. Mietminderung androhen und nach angemessener frist auch durchführen. Geld nicht verprassen sondern auf die Seite legen, falls es zur Verhandlung kommt kann m an auch verlieren.

-Trittschall über dir und Haustürknallen, kannst du nichts machen. Musst du hinnnehmen wenn das Haus so hellhörig ist.

-Stromzähler, versuchen selber rausfinden welcher der richtige ist. Sind doch normalerweise beschriftet. Zur Not mal bei den örtlichen Stromwerken nachfragen wie man das rausfinden kann.

Wenn du noch Fragen hast melde dich, gerne auch per PN.

Gefällt mir

24. April 2012 um 19:13
In Antwort auf heiner9999

Na das ist ja eine ganze Menge
Also der Reihe nach:
-Defekte Badezimmerlampe und Klingel. Makler schriftliche eine Frist zur Reparatur setzen. Selbstvornahme im Schreiben androhen. Max. 2 Wochen. Dann Reparatur selber vornehmen und Kosten von der Miete abziehen.

-Mieter unter dir. Beschwerdeschreiben an den Makler. Mietminderung androhen und nach angemessener frist auch durchführen. Geld nicht verprassen sondern auf die Seite legen, falls es zur Verhandlung kommt kann m an auch verlieren.

-Trittschall über dir und Haustürknallen, kannst du nichts machen. Musst du hinnnehmen wenn das Haus so hellhörig ist.

-Stromzähler, versuchen selber rausfinden welcher der richtige ist. Sind doch normalerweise beschriftet. Zur Not mal bei den örtlichen Stromwerken nachfragen wie man das rausfinden kann.

Wenn du noch Fragen hast melde dich, gerne auch per PN.

.....
.....bei einigen Punkten stimme ich Dir zu.

Aber das Schreiben muss an den Vermieter, denn nur dieser ist zuständig und nicht der Makler!

Hinsichtich der "Hellhörigkeit" kommt es auf den Zeitpunkt der Kenntnis an und die diesbezügliche Rspr. ist sehr ausdifferenziert.


Sollten die Mängel nicht innerhalb der Frist behoben sein, so erscheint eine Minderung von 20% durchaus gerechtfertigt, wobei auch ein dreifaches Zurückbehaltungsrecht geltend gemacht werden kann.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Findet Ihr, es sollte in Deutschland ein Sterbehilfe-Gesetz wie in Holland geben?
Von: goFemininTeam
neu
23. April 2012 um 0:20
Nach neuer Gewerbeanmeldung (Nebengewerbe ) wieder mehrwertsteuerpflichtig ?
Von: berlinerin43
neu
19. April 2012 um 9:59

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen