Home / Forum / Recht & Unrecht / Privateinsolvenz??? betrug??? wer kennt sich aus?

Privateinsolvenz??? betrug??? wer kennt sich aus?

19. April 2009 um 12:52 Letzte Antwort: 19. April 2017 um 16:56

hallo
ich hab ein anliegen und würde gerne eure meinung dazu wissen
-->verheiratet 4 kinder / beide arbeitslos
ich weiß garnicht wie ich das erklären soll hmm wo fang ich an
also wie gesagt beide gehen nicht arbeiten und haben es auch nicht vor !!!
naja 4 kinder sind auch im spiel , naja ich glaube die sind vor 1-2 jahren in die private insolvenz gegangen mit schötzungsweise (weiß es nicht genau) 15000 euro schulden. gut was ja auch ihr ,,gutes,, recht ist !
nun meine frage oder bzw mein problem ist :
sie bestellen weiterhin , haben zb ein kinderzimmer gekauft für 1000 euro , ein tv für 1200 euro usw , mich ärgert so etwas maßlos !
denn sie haben eine hammermäßige wohnung jeden luxus den man sich nur vorstellen kann aber in der privaten insolvenz !!! ich persönlich habe selber ein kind unnd ein verlobten und wir gehen beide arbeiten und was ist das ende vom lied meine möbel usw ist alles gebraucht , weil ich mir irgendwo nicht mehr leisten kann !
und ich bekomm ein hals wenn ich so etwas sehe miete strom alles wird vom amt bezahlt !!!! gibt es da keine möglichkeiten etwas zu unternehmen? eine andere bekannte hat schon bei den insolventverwalter angerufen und dieser meinte nur ,, er könne da nichts machen , sie müsste zur polizei und anzeige auf betrug stellen,, und das offiziell das will aber keiner weder ich noch die bekannte weil die irgendwie durch die kinder zam hängen und keiner streit will !!!! geht das denn nicht auch anonym???
und bitte ich möchte keine kommentare ich wäre ja so assig usw ! denn assig ist in mein augen wenn andere leute meine schulden zahlen würden und ich trotzdem jeden luxus unterm arsch hätte !!!!!
wer mir helfen kann bitte antwortet
lg felicia115

Mehr lesen

20. April 2009 um 8:13

Wenn du weißt
das sie die Waren, die sie bestellen nicht bezahlen können kannst du Anzeige erstatten. Man nennt das EIngehungsbetrug. AUch der Insolvenzverwalter sollte tätig werden. Allerdings wir er dir nicht sagen ob und wie die Leute das bezahlen was sie bestellen.


LG
Heiner

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2009 um 8:51
In Antwort auf heiner9999

Wenn du weißt
das sie die Waren, die sie bestellen nicht bezahlen können kannst du Anzeige erstatten. Man nennt das EIngehungsbetrug. AUch der Insolvenzverwalter sollte tätig werden. Allerdings wir er dir nicht sagen ob und wie die Leute das bezahlen was sie bestellen.


LG
Heiner


das ding ist ja das sie noch nicht mal auf den richtigen namen bestellen !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2009 um 21:19


warum weiß darüber niemand was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2012 um 7:42

Ahja
sich aus dem sozialem Gefüge davonmachen und sich darüber auslassen, dass es Menschen gibt, die sich beschwehren, wenn andere das soziale Gefüge ausnutzen. Jaja die armen Geister!!.
Und was hat das Ganze mit Syrien zu tun? Wenn man bei Dir einbricht und alles klaut - läßt Du es auch mit dem EInwand auf sich beruhen "gibt schlimmeres, siehe Syrien" ??
Jaja lassen wir mal allen Ganoven (ähm "armen Würmern") mal ihren Frieden und dann sind wir alle gut "ooohhhhmmm"

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2012 um 17:06
In Antwort auf flyingkat

Ahja
sich aus dem sozialem Gefüge davonmachen und sich darüber auslassen, dass es Menschen gibt, die sich beschwehren, wenn andere das soziale Gefüge ausnutzen. Jaja die armen Geister!!.
Und was hat das Ganze mit Syrien zu tun? Wenn man bei Dir einbricht und alles klaut - läßt Du es auch mit dem EInwand auf sich beruhen "gibt schlimmeres, siehe Syrien" ??
Jaja lassen wir mal allen Ganoven (ähm "armen Würmern") mal ihren Frieden und dann sind wir alle gut "ooohhhhmmm"

Und noch ein Neider.....
Liebe Flyingkat,

wer hat sich aus dem sozialen Gefuege davon gemacht? Solltest Du mich meinen, behauptest Du also, dass die
EU-15 (Frankreich, Finnland, Schweden, Deutschland, Belgien usw.,usw.) kein soziales Gefuege haben???? Solltest Du die "armen Geister" meinen, wohin haben sie sich denn davongemacht??? Diese Aussage waere genauso dumm, wie zu behaupten ich haette mich davongemacht. Nebenbei bemerkt: Haetten sich die Privatinsolvenzler davongemacht, bspw. nach Grossbritannien, dann waeren sie schon seit 1,5 Jahren schuldenfrei und danach sofort kreditwuerdig. Haben sie aber nicht. Sie haben sich der Sache in Deutschland gestellt und kassieren so ja auch genuegend Unmut und Neid.
Mit Syrien hat die ganze Sache so viel zu tun, dass es sooooo viele beschissene Dinge gibt, ueber die es sich lohnt sich aufzuregen, dass die "Insolvenzler" mir einfach nur leid tun.
Zu Deiner Frage: Ja, ich wuerde mich tatsaechlich nicht aufregen, wenn bei mir eingebrochen wird, gibt schlimmeres. Dafuer habe ich eine Versicherung. Ist im uebrigen schon zweimal passiert, das bringt das Leben in anderen Laendern (1x in GB und 1x in Bruessel) leider so mit sich. Aufgeregt habe ich mich ueber die hinterlassene Sauerei und die zuzaetzliche Arbeit, ueber die Einbrueche an sich eigentlich nicht. Shit happen's every day.
Ich kenne ja nun die Insolvenzler leider nicht, bemerkenswert gut finde ich jedoch, dass sie anscheinend noch zusammen sind und als Familie die ganze Sache durchstehen. Meisten geht das naemlich als erstes in die Brueche. Zuerst die schlimme Zeit der Ueberschuldung, Mahnbefehle, Pfaendungsbeschluesse, Gerichtsvollzieher etc. und danach die eigentliche Insolvenz, die wirklich kein Zucker schlecken ist.
Wer selber in einem guten und funktionierenden Sozial- und Rechtsstaat lebt, selber Recht und Soziales gemaess des Gesetzes nutzt, sollte andere in Ruhe lassen, die dasselbe tun. Oder zahlst Du freiwillig mehr Steuern, als Du musst, verzichtest auf Dein Kindergeld oder im Streitfall auf Dein Arbeitsrecht, im schlimmsten Fall auf Arbeitslosengeld???? Ich glaube nicht. Wander doch nach Amerika aus, da gibt es dann auch keinen Grund mehr Dich ueber"angebliche Ausnutzer" aufzuregen. Gibt es dort naemlich nicht, Dir selbst und Deinen eigenen geht es dann aber auch beschissen. Im Krankheitsfall oder bei Arbeitslosigkeit stehst Du dort im Regen.
Um der ganzen Sache noch den richtigen Rahmen zu geben, hier noch ein paar Zahlen:
2011 gab es 103.289 Privatinsolvenzen in Deutschland bei 81.859 Mio. Einwohner macht das 0,00126 % aus. Sei also "happy", wenn Du einen kennst. Ist jawohl laecherlich, worueber ihr da schreibt.
Man sieht hier nur leider wieder einmal, dass es tatsaechlich wahr ist, dass der Grossteil der Bevoelkerung einfach dumm ist. Aber wie sagt man so schoen: "Wenn der Kluegere immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt."
Schade, dass Du die Komplexitaet des Themas einfach nicht verstanden hast.
Zum Abschluss noch eines:
Jemanden als Ganoven zu bezeichnen erfuellt in Deutschland den Tatbestand der Verleumdung, ueble Nachrede und Beleidigung. Ist strafrechtlich relevant und wird bei Anzeige auch verfolgt. Hoffentlich lesen die Beschuldigten Deinen Beitrag nicht. Also immer schoen die eigene Nase reiben.....
Beste Gruesse
Grizzly333

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2012 um 6:39
In Antwort auf sorley_12169425

Und noch ein Neider.....
Liebe Flyingkat,

wer hat sich aus dem sozialen Gefuege davon gemacht? Solltest Du mich meinen, behauptest Du also, dass die
EU-15 (Frankreich, Finnland, Schweden, Deutschland, Belgien usw.,usw.) kein soziales Gefuege haben???? Solltest Du die "armen Geister" meinen, wohin haben sie sich denn davongemacht??? Diese Aussage waere genauso dumm, wie zu behaupten ich haette mich davongemacht. Nebenbei bemerkt: Haetten sich die Privatinsolvenzler davongemacht, bspw. nach Grossbritannien, dann waeren sie schon seit 1,5 Jahren schuldenfrei und danach sofort kreditwuerdig. Haben sie aber nicht. Sie haben sich der Sache in Deutschland gestellt und kassieren so ja auch genuegend Unmut und Neid.
Mit Syrien hat die ganze Sache so viel zu tun, dass es sooooo viele beschissene Dinge gibt, ueber die es sich lohnt sich aufzuregen, dass die "Insolvenzler" mir einfach nur leid tun.
Zu Deiner Frage: Ja, ich wuerde mich tatsaechlich nicht aufregen, wenn bei mir eingebrochen wird, gibt schlimmeres. Dafuer habe ich eine Versicherung. Ist im uebrigen schon zweimal passiert, das bringt das Leben in anderen Laendern (1x in GB und 1x in Bruessel) leider so mit sich. Aufgeregt habe ich mich ueber die hinterlassene Sauerei und die zuzaetzliche Arbeit, ueber die Einbrueche an sich eigentlich nicht. Shit happen's every day.
Ich kenne ja nun die Insolvenzler leider nicht, bemerkenswert gut finde ich jedoch, dass sie anscheinend noch zusammen sind und als Familie die ganze Sache durchstehen. Meisten geht das naemlich als erstes in die Brueche. Zuerst die schlimme Zeit der Ueberschuldung, Mahnbefehle, Pfaendungsbeschluesse, Gerichtsvollzieher etc. und danach die eigentliche Insolvenz, die wirklich kein Zucker schlecken ist.
Wer selber in einem guten und funktionierenden Sozial- und Rechtsstaat lebt, selber Recht und Soziales gemaess des Gesetzes nutzt, sollte andere in Ruhe lassen, die dasselbe tun. Oder zahlst Du freiwillig mehr Steuern, als Du musst, verzichtest auf Dein Kindergeld oder im Streitfall auf Dein Arbeitsrecht, im schlimmsten Fall auf Arbeitslosengeld???? Ich glaube nicht. Wander doch nach Amerika aus, da gibt es dann auch keinen Grund mehr Dich ueber"angebliche Ausnutzer" aufzuregen. Gibt es dort naemlich nicht, Dir selbst und Deinen eigenen geht es dann aber auch beschissen. Im Krankheitsfall oder bei Arbeitslosigkeit stehst Du dort im Regen.
Um der ganzen Sache noch den richtigen Rahmen zu geben, hier noch ein paar Zahlen:
2011 gab es 103.289 Privatinsolvenzen in Deutschland bei 81.859 Mio. Einwohner macht das 0,00126 % aus. Sei also "happy", wenn Du einen kennst. Ist jawohl laecherlich, worueber ihr da schreibt.
Man sieht hier nur leider wieder einmal, dass es tatsaechlich wahr ist, dass der Grossteil der Bevoelkerung einfach dumm ist. Aber wie sagt man so schoen: "Wenn der Kluegere immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt."
Schade, dass Du die Komplexitaet des Themas einfach nicht verstanden hast.
Zum Abschluss noch eines:
Jemanden als Ganoven zu bezeichnen erfuellt in Deutschland den Tatbestand der Verleumdung, ueble Nachrede und Beleidigung. Ist strafrechtlich relevant und wird bei Anzeige auch verfolgt. Hoffentlich lesen die Beschuldigten Deinen Beitrag nicht. Also immer schoen die eigene Nase reiben.....
Beste Gruesse
Grizzly333

Gröhl
achja jemanden als Dumm zu bezeichnen erfüllt den Tatbestand der Beleidigung - das mal so nebenbei. Und die Ganoven und armen Geister hast DU selbst in Spiel gebracht ich habe das lediglich aufgegriffen. Schade, wenn man selbst nicht mehr weiss, was man so im Anflug des Grolls von sich gibt.
Natürlich, wenn DU DICH aus Deutschland verabschiedest, unterstützt Du nicht das soziale Gefüge von Deutschland - das ist doch ganz klar - oder verstehst Du das nicht? Wo Du jetzt lebst ist für Deutschland aber sowas von egal.
Noch mal zu Deinen anderen Unterstellungen: ICH WILL NICHT auswandern und ich unterstütze mit MEINEN Sozialleistungen gerne(!!!!) finanzielle schwache Menschen. Ob Insolvenzler, ob H4ler, ob Behinderte, ob Kinder, etc. etc.
wenn aber jemand vorgaugelt, das er bedürftig ist und dadurch Sozialleistungen bekommt (egal welche), erfüllt auch einen Tatbestand - um mal auf Dein Niveau herunterzukommen.
Die Beschuldigten können hier gerne alles lesen, da Du ja sicher auch von strafrechtlichen Dingen eine große Ahnung hast, wirst Du Dir an drei Fingern abzählen können, welche Konsequenzen es hat - nämlich keine.
Außerdem ist es völlig belanglos, ob ich Mitgefühl mit Menschen habe, die eine schwere Zeit vor oder hinter oder gerade haben, denn im Eingangspost ging es um Menschen, die anscheinend keine schwere Zeit durchleben, da sie ja Sozialleistungen ausnutzen. Und ALLEIN DARUM geht es, nicht um die wirklichen Bedürftigen. Aber da sinnergreifendes Lesen Dir scheinbar schwerfällt, würde ich Dir einen Besuch der 3. Klasse empfehlen. Dort wird das gelehrt.

Da es ja scheinbar keinen Zweck hat, sich mit jemanden wie Dir zu unterhalten, die völlig am Thema vorbeidiskutiert, falsche Behauptungen aufstellt und den Sinn, um was es geht, erfassen kann, werde ich die Diskussion mit Dir beenden.
Viel Spaß und Glück noch!!
flyingkat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2012 um 9:20

Ich kenn mich aus
Hallo fellicia115,
Also als erstes mal lass Dich nicht ärgern.
Zweitens ist es Pflicht in einer P.I.
laut Gesetz zu arbeiten,um die Restschuldbefreiung zu erlangen.Und drittens:

merke Dir diese Worte und es geht Dir besser.

ich weiss es ist schwer (eigene Erfahrung)

schau nicht auf andere es ist deren Leben und nicht Deins oder willst Du Deine Nerven kaputt machen,
dadurch weniger Lebensfreude haben,und was nocch schlimmer ist kürzer Leben?(Zigaretten verkürzen das Leben) STRESS auch

lG mamila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2015 um 15:49
In Antwort auf sorley_12169425

Und noch ein Neider.....
Liebe Flyingkat,

wer hat sich aus dem sozialen Gefuege davon gemacht? Solltest Du mich meinen, behauptest Du also, dass die
EU-15 (Frankreich, Finnland, Schweden, Deutschland, Belgien usw.,usw.) kein soziales Gefuege haben???? Solltest Du die "armen Geister" meinen, wohin haben sie sich denn davongemacht??? Diese Aussage waere genauso dumm, wie zu behaupten ich haette mich davongemacht. Nebenbei bemerkt: Haetten sich die Privatinsolvenzler davongemacht, bspw. nach Grossbritannien, dann waeren sie schon seit 1,5 Jahren schuldenfrei und danach sofort kreditwuerdig. Haben sie aber nicht. Sie haben sich der Sache in Deutschland gestellt und kassieren so ja auch genuegend Unmut und Neid.
Mit Syrien hat die ganze Sache so viel zu tun, dass es sooooo viele beschissene Dinge gibt, ueber die es sich lohnt sich aufzuregen, dass die "Insolvenzler" mir einfach nur leid tun.
Zu Deiner Frage: Ja, ich wuerde mich tatsaechlich nicht aufregen, wenn bei mir eingebrochen wird, gibt schlimmeres. Dafuer habe ich eine Versicherung. Ist im uebrigen schon zweimal passiert, das bringt das Leben in anderen Laendern (1x in GB und 1x in Bruessel) leider so mit sich. Aufgeregt habe ich mich ueber die hinterlassene Sauerei und die zuzaetzliche Arbeit, ueber die Einbrueche an sich eigentlich nicht. Shit happen's every day.
Ich kenne ja nun die Insolvenzler leider nicht, bemerkenswert gut finde ich jedoch, dass sie anscheinend noch zusammen sind und als Familie die ganze Sache durchstehen. Meisten geht das naemlich als erstes in die Brueche. Zuerst die schlimme Zeit der Ueberschuldung, Mahnbefehle, Pfaendungsbeschluesse, Gerichtsvollzieher etc. und danach die eigentliche Insolvenz, die wirklich kein Zucker schlecken ist.
Wer selber in einem guten und funktionierenden Sozial- und Rechtsstaat lebt, selber Recht und Soziales gemaess des Gesetzes nutzt, sollte andere in Ruhe lassen, die dasselbe tun. Oder zahlst Du freiwillig mehr Steuern, als Du musst, verzichtest auf Dein Kindergeld oder im Streitfall auf Dein Arbeitsrecht, im schlimmsten Fall auf Arbeitslosengeld???? Ich glaube nicht. Wander doch nach Amerika aus, da gibt es dann auch keinen Grund mehr Dich ueber"angebliche Ausnutzer" aufzuregen. Gibt es dort naemlich nicht, Dir selbst und Deinen eigenen geht es dann aber auch beschissen. Im Krankheitsfall oder bei Arbeitslosigkeit stehst Du dort im Regen.
Um der ganzen Sache noch den richtigen Rahmen zu geben, hier noch ein paar Zahlen:
2011 gab es 103.289 Privatinsolvenzen in Deutschland bei 81.859 Mio. Einwohner macht das 0,00126 % aus. Sei also "happy", wenn Du einen kennst. Ist jawohl laecherlich, worueber ihr da schreibt.
Man sieht hier nur leider wieder einmal, dass es tatsaechlich wahr ist, dass der Grossteil der Bevoelkerung einfach dumm ist. Aber wie sagt man so schoen: "Wenn der Kluegere immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt."
Schade, dass Du die Komplexitaet des Themas einfach nicht verstanden hast.
Zum Abschluss noch eines:
Jemanden als Ganoven zu bezeichnen erfuellt in Deutschland den Tatbestand der Verleumdung, ueble Nachrede und Beleidigung. Ist strafrechtlich relevant und wird bei Anzeige auch verfolgt. Hoffentlich lesen die Beschuldigten Deinen Beitrag nicht. Also immer schoen die eigene Nase reiben.....
Beste Gruesse
Grizzly333

Kontaktieren
Hallo Grizzly333,

Wie kann ich dich privat kontaktieren? Kenne jmd der genauso denkt wie du und sich etwas "einsam" fühlt. Von dem her wie du schreibst könntet ihr Seelenverwandte sein. Also einige Sätze wären identisch

Deshalb die komische Anfrage hier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2017 um 16:56

Was hat das mit Verbitterung zu tun. Wer jeden Tag arbeitet und sein Geld verdient, der hat eine sozialere Einstellung. Mein Mieter hat PI beantragt und ab dann nichts mehr bezahlt. 2500€ stehen zu Buche und mein Mann und ich schützen jeden Tag und WE. Wenn ich kein Geld habe, kann ich nichts kaufen, vielleicht sollten sich diese asozialen Schmarotzer das Mal überlegen. Die PI müsste abgeschafft werden, da gibt es viele, die sich auf Kosten anderer das Leben schön machen. Soviel Unsinn hab ich selten gelesen. Wahrscheinlich jemand,der sich damit bestens auskennt und es oft angewandt hat, wie mein Mieter

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club