Forum / Recht & Unrecht

Privatinsolvenz beantragt, was nun?

4. Januar um 14:21 Letzte Antwort: 4. Januar um 15:03

Hallo ihr lieben,

aufgrund diverser Probleme, auch aus der Ehe, auf die ich nicht weiter eingehen möchte, habe ich im Dezember Privatinsolvenz beantragt. Hat jemand ähnliches durchgemacht und weiß wie lange soetwas dauert? Ich habe etwas von 6 aber auch von 3 Jahren gelesen.
Ich bin auch unsicher, was jetzt alles noch auf mich zukommt. Im Prinzip darf ich jetzt nur gehaltstechnisch nicht über einem bestimmten Betrag liegen, ist das richtig? Sonst wird das gepfändet? mache mir etwas Gedanken, da ich auch eine Tochter habe, die ich versorgen möchte.

Mehr lesen

4. Januar um 15:03

Okay ich bohre dann mal nicht weiter nach. Es gibt auf jeden Fall einige Regeln, die man dabei befolgen muss, wovon ich jetzt auch nicht alle kenne. Aber um deine Frage zur Dauer zu beantworten: Du hast Glück im Unglück, dass es jetzt soweit ist. Alle Anträge, die jetzt gestellt werden, sind mit einer 3-Jahresfrist versehen. Die Regelungen sind da aber auch härter. Hier im Artikel kannst du genaueres darüber lesen: https://diro.eu/2020-12-insolvenz-3-jahre-schuldenfrei-dezember Vorher war die Dauer nämlich auf 6 Jahre hochgesetzt, also doppelt so lang. Hauptpunkt ist, dass alles über einem bestimmten Betrag gepfändet wird. Es gibt aber auch nicht pfändbare Kosten, wie zum Beispiel Unterhalt und soetwas. Aber hast du denn nicht auch einen Insolvenzberater, der die mehr dazu sagen kann? Ich würde den einmal kontaktieren. Bzw. müsstest du spätestens einen haben, wenn die Sache läuft.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers