Home / Forum / Recht & Unrecht / Probleme mit Energielieferant - Achtung lang!!

Probleme mit Energielieferant - Achtung lang!!

19. Dezember 2012 um 6:44

ich habe seit einigen Jahren einen Energielieferant, bei dem ich im Voraus einen Paketpreis für ein Jahr kaufe. Das habe ich extra so gewollt. DAS ist auch nicht das Problem.

Im September bekam ich die neuen Preise für das kommende Jahr. Da man ja nur 14 Tage Zeit hat darauf zu reagieren, habe ich gebeten, einen neuen Tarif (größeres Paket) für das nächstes Jahr angeboten zu bekommen. Gleichzeitig kündigte ich meinen Vertrag, um sicherzugehen, dass ich nicht nach dem alten Tarif weiter beliefert werden würde.

Etwa 1,5 Wochen später bekam ich den neuen Tarif als Angebot zugeschickt und auch gleichzeitig meine Kündigungsbestätigung. Dennoch habe ich den neuen Tarif dankend angenommen, den geforderten Betrag (über 1000Euro) überwiesen und meiner Kündigung widersprochen. Das war Ende September.

Ich bekam ein Schreiben, in welchem es hieß, dass mein Schreiben würde an die zuständige Stelle gereicht wird.

Ende November (!!!) bekam ich ein Schreiben von EON, dass sie mich als neuen Kunden bekommen hätten. Sofort schrieb ich meinem alten Anbieter, was das solle und ich hätte einen gültigen Vertrag und sie mögen dieses bitte aufklären und mir gegebenfalls bis 04.12.2012 mein Geld zurück überweisen.

Es folgte nach einer Woche wiederum ein Schreiben, indem man mir mitteilte, ich hätte meinen Vertrag gekündigt. Ich sendete daraufhin sämtliche Unterlagen, in welchen ersichtlich ist, dass ich dem neuen Tarif zugestimmt habe und meine Kündigung widerrief.

GESTERN (19.12.) erhielt ich wiederum einen Schreiben, in welchem stand, dass eine Weiterbelieferung nicht möglich ist, weil *irgendwo* schon eingetragen sei, dass ich nicht mehr von Ihnen beliefert würde. Ich schreibe widerum erbost zurück, dass ich bis spätestens 24.12.2012 mein Geld zurück erstattet bekommen will.

Frage: wie komme ich möglichst schnell an mein Geld, welches die nun schon seit drei Monaten!!! nicht zurück erstatten, obwohl nach deren Aussage kein Vertrag besteht?

Mehr lesen

20. Dezember 2012 um 9:16

Schreiben mit Fristsetzung ist ja bereits erfolgt.
Nächste Schritte:

Mahnbescheid
Vollstreckungsbescheid
Gerichtsvollzieher

Bei fragen melde dich gerne auch per PN

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen