Home / Forum / Recht & Unrecht / Rechnung nach über einem Jahr

Rechnung nach über einem Jahr

28. Oktober 2004 um 16:21

Hallo zusammen,

mein Freund ist seit einem 1/2 Jahr geschieden. Bis Januar diesen Jahres war sein Auto noch auf seine Ex angemeldet und versichert. War so einfach praktisch und da hat man sich mit der Umstellung Zeit gelassen.

Sie hat dann sämtliche Rechnungen in unseren Briefkasten geworfen und er hat sie beglichen.

Jetzt das Problem:
Seine Ex hat einen Mahnbescheid bekommen, weil eine Beitragsrechnung vom Frühjahr letzten Jahres nicht bezahlt wurde. Jetzt hat sie diese (anscheinend verschlampte) Rechnung samt dem Mahnbescheid in unseren Briefkasten geworfen, mit dem Kommentar: "das ist deine Sache, wenn du einen Karakter hast kümmerst du dich darum". Nur sind die Kosten mit Gebühren usw. 3x so hoch wie die Rechnung ursprünglich war.

Ich persönlich finde das nicht fair. Sie hat doch die ganze Zeit Mahnungen usw. bekommen und nicht reagiert. Jetzt wo der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht soll er zahlen. Sicher war das sein Auto aber dann hätte sie doch bei der Scheidung schon sagen können, dass sie dafür noch Geld will und nicht erst jetzt.

Das andere ist, dass z. B. Beiträge von ihrem Fitness-Club ca. ein halbes Jahr von meinem Freund abgebucht wurden weil sie sich nicht gekümmert hat das das umgestellt wird. Er hat halt aus Gutmütigkeit zwei Augen zugedrückt und fertig.

Also ich bin der Meinung das ist jetzt ihr Problem. Aber vieleicht seh ich das jetzt falsch weil ich auf diese Frau überhaupt nicht gut zu sprechen bin (betreibt regelmäßig Psychoterror gegen uns). Rechtlich gesehen hätte sie eh keine Chance da was zu erreichen.
Was meint ihr? Was wäre da eine faie Lösung?

Danke Gruß Alex

Mehr lesen

28. Oktober 2004 um 21:28

Was sagt denn
dein Freund dazu, ist er bereit zu zahlen? Jetzt auf stur zu schalten wäre sicherlich nicht gerade fair, aber das könnt nur ihr entscheiden, da ihr das jetzige Verhalten (Terror) ja besser kennt. Ich würde auf jeden Fall die Beiträge vom Sportstudio mit der Summe verrechnen bzw. die reguläre Versicherungssumme zahlen, da die Ex ja scheinbar auch auf eingegangene Mahnungen nicht reagiert hat.
Gruß, finki.

Gefällt mir

29. Oktober 2004 um 9:18
In Antwort auf finki1

Was sagt denn
dein Freund dazu, ist er bereit zu zahlen? Jetzt auf stur zu schalten wäre sicherlich nicht gerade fair, aber das könnt nur ihr entscheiden, da ihr das jetzige Verhalten (Terror) ja besser kennt. Ich würde auf jeden Fall die Beiträge vom Sportstudio mit der Summe verrechnen bzw. die reguläre Versicherungssumme zahlen, da die Ex ja scheinbar auch auf eingegangene Mahnungen nicht reagiert hat.
Gruß, finki.

@finki
Also wenn wir die Beiträge vom Sportstudio von der offenen Rechnung abziehen müßte sie noch was zurückzahlen.

Gestern Abend hat sie mehrmals gedroht, wenn er nicht sofort zahlt, lernen wir sie kennen aber so richtig und dann gibts ärger usw. und das nehm ich schon ernst weil die schon so einiges geliefert hat.

Ich ärger mich so über diese unverschämte Art und Weise. Sie sieht übrigens überhaupt nicht ein die Mahngebühren zu zahlen weil das nicht ihr Problem sei.

Alex

Gefällt mir

29. Oktober 2004 um 22:10
In Antwort auf alex1595

@finki
Also wenn wir die Beiträge vom Sportstudio von der offenen Rechnung abziehen müßte sie noch was zurückzahlen.

Gestern Abend hat sie mehrmals gedroht, wenn er nicht sofort zahlt, lernen wir sie kennen aber so richtig und dann gibts ärger usw. und das nehm ich schon ernst weil die schon so einiges geliefert hat.

Ich ärger mich so über diese unverschämte Art und Weise. Sie sieht übrigens überhaupt nicht ein die Mahngebühren zu zahlen weil das nicht ihr Problem sei.

Alex

Hallo Alex!
Es ist sehr wohl ihr Problem, da sie die Angelegenheit nicht rechtzeitig geregelt hat. Sie hätte ja auch jeder Zeit der Versicherung mitteilen können, dass sie nicht mehr Halter des PKW ist, also die Versicherung kündigen können. Das hat sie nicht getan und noch dazu die Mahnungen ignoriert, also dümmer geht es fast nicht. Wenn sie so auftritt, wie du kurz angedeutet hast, würde ich es drauf ankommen lassen. Vielleicht habt ihr die Möglichkeit, ihre verbalen Drohungen mal festzuhalten, eventuell den AB mitlaufen lassen oder einen dritten Zuhörer dazu nehmen. Nur für den Fall, dass sie sich doch was einfallen lässt, um euch zu schaden. Allerdings sollte sich dein Freund sicher sein, dass sie nichts aus der gemeinsamen Vergangenheit gegen ihn in der Hand hat (Steuern, Finanzamt, Arbeitgeber, Vermieter...)sonst muss er vielleicht anderweitig "bluten"!
Du hast vielleicht an meinen Ausführungen gemerkt, dass ich "einschlägige" Erfahrungen habe. Und glaube mir, ich habe Lehrgeld gezahlt, weil ich mich nicht abgesichert hatte!
Schönes WE wünscht Finki.

Gefällt mir

3. November 2004 um 10:30
In Antwort auf finki1

Hallo Alex!
Es ist sehr wohl ihr Problem, da sie die Angelegenheit nicht rechtzeitig geregelt hat. Sie hätte ja auch jeder Zeit der Versicherung mitteilen können, dass sie nicht mehr Halter des PKW ist, also die Versicherung kündigen können. Das hat sie nicht getan und noch dazu die Mahnungen ignoriert, also dümmer geht es fast nicht. Wenn sie so auftritt, wie du kurz angedeutet hast, würde ich es drauf ankommen lassen. Vielleicht habt ihr die Möglichkeit, ihre verbalen Drohungen mal festzuhalten, eventuell den AB mitlaufen lassen oder einen dritten Zuhörer dazu nehmen. Nur für den Fall, dass sie sich doch was einfallen lässt, um euch zu schaden. Allerdings sollte sich dein Freund sicher sein, dass sie nichts aus der gemeinsamen Vergangenheit gegen ihn in der Hand hat (Steuern, Finanzamt, Arbeitgeber, Vermieter...)sonst muss er vielleicht anderweitig "bluten"!
Du hast vielleicht an meinen Ausführungen gemerkt, dass ich "einschlägige" Erfahrungen habe. Und glaube mir, ich habe Lehrgeld gezahlt, weil ich mich nicht abgesichert hatte!
Schönes WE wünscht Finki.

Sie will sich nicht einigen
Jetzt hat er zweimal mit ihr telefoniert. Das sie Mahnungen bekommen hat streitet sie total ab. Ich hab mit der Versicherung telefoniert weil ich wissen wollte wie und was. Da hat sich rausgestellt, dass sie letztes Jahr die Rabatte geändert hat. Deshalb kostete die Versicherung für sein Auto auch plötzlich über 100 mehr. Die von der Versicherung sind stinke sauer gewesen, weil sie eh so eine schlechte Zahlerin ist.

Und auf das Angebot er Zahlt Versichung und Mahnkosten und die Gebühren vom Mahnbescheid soll sie zahlen ist sie total ausgeflippt. Danach hat sie noch gemailt, "ich seh schon du machst Probleme, das laß ich mit nicht gefallen ich mach dich fertig wenn du nicht zahlst und sag deiner Tussi (also ich) sie soll ihre dumme ... halten sonst kriegt sie Ärger das ist eine Sache zwischen uns zwei" (ich hab zwar gar nichts gesagt, aber bitte...)

Ich denk mal er wird ihr jetzt alles Zahlen damit er seine Ruhe hat. In der Hand hat sie nichts gegen ihn vorallem hat die so viel Dreck am Stecken da müßt sie eigentlich still sein.

Bin so wütend über dieses Verhalten! Wir sind doch einigermaßen erwachsen!? Vorallem erschreckt mich die Aggressivität dieser Frau die ist Kinderpflegerin!!!

Gefällt mir

7. November 2004 um 6:10

Eigentlich ist
rechtilich klar wer zahlen muß, da der vertrag auf der ex ihren namen läuft, muß sie bezahlen. sie wird von der versicherung haftbar gemacht, allerdings hat sie die möglichkeit, den betrag auf zvilrechtlicher ebene von deinem freund einzuklagen. wenn ihr der ex allerdings beweisen könnt, dass sie den brief verschlampt hat und mahnungen unterschlagen hat und ihr evtl auch beweisen könnt, dass die anderen beträgt pünktlich bezahlt wurden, könnte es sein, dass der richter nicht für die ex entscheidet.
dass sie keine chance hat, würde ich nicht sagen, aber sie wird extra klage müssen und gerichts- und anwaltskosten dafür auslegen müssen. der, der den prozess verliert, bezahlt allerdings auch die rechtsanwalts- und gerichtskosten beider parteien.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen