Home / Forum / Recht & Unrecht / Rechnung ohne Vertrag?

Rechnung ohne Vertrag?

16. Februar 2005 um 14:42

Ich brauch mal nen Tipp. Meine Steuerbuchhaltung wurde 18 Monate durch ne Bekannte nebenbei gemacht. Ich hab jetzt aber die Nase voll, weil sie kaum Termine usw eingehalten hat, also ich hatte immer Knaatsch mit dem FA wegen fehlender Unterlagen. Die haben sich ja an mich gewandt. Logisch. Ich hab der Dame gesagt, dass ich aus diesen Gründen auf ihre "Mitarbeit" künftig verzichte. Nun will sie mir ne fette Rechnung schicken. Auf welcher Basis, frag ich mich? Wir haben nichts schriftlich vereinbart. Sie hatte sich damals angeboten, weil sie es für andere auch macht. Mit denen hätte sie keine Probleme, nur mit mir.
Was tun, wenn Sie wirklich ne Rechnung schickt? Zumal ihr Chef eine bei mir noch nicht bezahlt hat, seit 9 Monaten. Ist n anderer Fakt, aber ne putzige Situation.

Mehr lesen

16. Februar 2005 um 14:57

Ergänzung
Nicht, dass es falsch ankommt. Ich bin gern bereit, gute Arbeit zu honorieren, aber in diesem Fall war das Ergebnis ja mangelhaft. - Damit keine Missverständnisse aufkommen. Ich will niemanden um das Honorar bringen, wenns gerechtfertigt ist.

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 15:14

?
also sie will dir eine rechnung schicken für ihre arbeitsleistung, die du dann noch nicht bezahlt hast oder wie? wie lange war sie denn bei dir? hat sie sonst schonmal geld bzw. eine gehaltsabrechnung von dir bekommen? können andere leute ihre "arbeitsweise" bestätigen?


Marleen

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 15:21
In Antwort auf gutzilla

Ergänzung
Nicht, dass es falsch ankommt. Ich bin gern bereit, gute Arbeit zu honorieren, aber in diesem Fall war das Ergebnis ja mangelhaft. - Damit keine Missverständnisse aufkommen. Ich will niemanden um das Honorar bringen, wenns gerechtfertigt ist.

Kann Verstehen..
ich kann verstehen, daß Du schlechte Arbeit nicht bezahlen möchtest aber die Arbeit wurde ja trotzdem erst mal von ihr gemacht. Danach erst hat sich herausgestellt daß es nicht gut war obwohl 18 Monate schon eine lange Zeit sind.
Ich denke ihr steht Geld zu, vielleicht nicht das ganze Honorar , da die Arbeit ja überarbeitet werden mußte bzw. weitere Arbeit nötig war.
Vielleicht kannst Du ihr nochmal erklären, warum Du nicht gewillt bist zu zahlen und alles genau aufführen. Könnte ja sein, daß sie etwas Einsicht hat oder ihr Euch einigen könnt.

Gruß

equinox68

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 15:44
In Antwort auf marleenabd

?
also sie will dir eine rechnung schicken für ihre arbeitsleistung, die du dann noch nicht bezahlt hast oder wie? wie lange war sie denn bei dir? hat sie sonst schonmal geld bzw. eine gehaltsabrechnung von dir bekommen? können andere leute ihre "arbeitsweise" bestätigen?


Marleen

Nochmal kurz
Die Dame will mir ihre Arbeitsleistung in Rechnung stellen, die aber letztlich mangelhaft war, weil sie nicht in der Lage war, pünktlich zu arbeiten, fast 18 Monate lang. Den Ärger mit dem Amt hatte nicht sie sondern ich. Unabhängig davon, wie die Rechnung ausfallen wird, ich bin eigentlich nicht bereit, die Rechnung vollständig zu bezahlen. Wir haben keinen Vertrag über die zu leistenden Arbeiten, also wie soll ihre Berechnung aussehen? Das mit der Rechnung kam ja auch erst, als ich ihr sagte, dass ich künftig alles selbst erledige.

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 15:55

Also generell darf sie das
, auch wenn kein schriftlicher Vertrag vereinbart wurde. Es reichen 2 übereinstimmende Willenserklärungen, die auch so aussehen können, dass du ihr alle Infos gegeben hast, die sie braucht. Das ist dann auch ein Vertrag.

Also zuallererst hat sie demnach Ansprüche, es sei denn, sie hat dich im Glauben gelassen, dass sie es für lau macht. Aber das ist immer alles schwierig zu beweisen.

Dann: deine Mängel kannst du geltend machen und sozusagen eine Gegenrechnung erstellen.

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 16:02
In Antwort auf gutzilla

Nochmal kurz
Die Dame will mir ihre Arbeitsleistung in Rechnung stellen, die aber letztlich mangelhaft war, weil sie nicht in der Lage war, pünktlich zu arbeiten, fast 18 Monate lang. Den Ärger mit dem Amt hatte nicht sie sondern ich. Unabhängig davon, wie die Rechnung ausfallen wird, ich bin eigentlich nicht bereit, die Rechnung vollständig zu bezahlen. Wir haben keinen Vertrag über die zu leistenden Arbeiten, also wie soll ihre Berechnung aussehen? Das mit der Rechnung kam ja auch erst, als ich ihr sagte, dass ich künftig alles selbst erledige.

Sei mir nicht böse....
aber wer achtzehn Monate schlechte Arbeit tolleriert ist eigentlich nicht in der Lage die dann anfallende Rechnung nicht zahlen zu wollen mit der Begründung die Arbeit sei schlecht , oder?

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 19:18
In Antwort auf equinox68

Sei mir nicht böse....
aber wer achtzehn Monate schlechte Arbeit tolleriert ist eigentlich nicht in der Lage die dann anfallende Rechnung nicht zahlen zu wollen mit der Begründung die Arbeit sei schlecht , oder?

Ich wußte, dass das kommen wird ...
okay, ich hab s toleriert, hab die Verfahrensweise aber auch Monat für Monat moniert. Unter genug Zeugen. Selbst ihr Kollege hat eingeräumt, dass die Dame Organisationsprobleme habe. Ich solle nicht so hart zu ihr sein. Die Lady hat auch stets Besserung angekündigt. Und da letztlich wieder nix passiert ist, ging mir ja nun die Hutschnur hoch. Das mit der Rechnung kam ja erst, als ich meinte, dass Schluß ist.

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 19:28
In Antwort auf gutzilla

Ich wußte, dass das kommen wird ...
okay, ich hab s toleriert, hab die Verfahrensweise aber auch Monat für Monat moniert. Unter genug Zeugen. Selbst ihr Kollege hat eingeräumt, dass die Dame Organisationsprobleme habe. Ich solle nicht so hart zu ihr sein. Die Lady hat auch stets Besserung angekündigt. Und da letztlich wieder nix passiert ist, ging mir ja nun die Hutschnur hoch. Das mit der Rechnung kam ja erst, als ich meinte, dass Schluß ist.

Monat für Monat montiert
und , warum warst Du nicht gleich konsequent?
Oder hast Du gedacht, ist ja umsonst und da nehme ich es ebenhin? Ist sonst noch was vorgefallen?

Gruß

equinox68

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 19:30
In Antwort auf equinox68

Monat für Monat montiert
und , warum warst Du nicht gleich konsequent?
Oder hast Du gedacht, ist ja umsonst und da nehme ich es ebenhin? Ist sonst noch was vorgefallen?

Gruß

equinox68

Sorry,....moniert..... (:
dfgfhfh

Gefällt mir

16. Februar 2005 um 22:10
In Antwort auf equinox68

Monat für Monat montiert
und , warum warst Du nicht gleich konsequent?
Oder hast Du gedacht, ist ja umsonst und da nehme ich es ebenhin? Ist sonst noch was vorgefallen?

Gruß

equinox68

Umsonst
... war meine Geduld. Nochmal: Ich wollte eigentlich nur wissen, ob ich die Rechnung, die da kommen wird, einfach so hinnehmen mus, obwohl die Qualität saumäßig war und sie mich immer belogen hat - wie sich rausstellte. Ich hab so lang gewartet, weil mir das Büro sonst empfohlen wurden, ich hatte keine Vergleichsmöglichkeiten. Insofern komme ich mit equinox-Vorwürfen nicht weiter.

Gefällt mir

17. Februar 2005 um 6:49
In Antwort auf gutzilla

Umsonst
... war meine Geduld. Nochmal: Ich wollte eigentlich nur wissen, ob ich die Rechnung, die da kommen wird, einfach so hinnehmen mus, obwohl die Qualität saumäßig war und sie mich immer belogen hat - wie sich rausstellte. Ich hab so lang gewartet, weil mir das Büro sonst empfohlen wurden, ich hatte keine Vergleichsmöglichkeiten. Insofern komme ich mit equinox-Vorwürfen nicht weiter.

Tut mir leid (:
Wie das rechtlich ist kann ich nicht sagen aber da gibt es ja ein Posting zu.
Zudem hast Du 18 Monate einen Dienstleistung in Anspruch genommen , das es von ihr gemacht wurde wird sie ja wohl nachweisen können , und möchtst dann die Rechnung ,mit der Begründung die Arbeit sei schlecht gemacht ,nicht zahlen.Ob man dafür bei einer Behörde Verständnis findet wage ich zu bezweifeln.Du sagst es sei nie über Rechnung gesprochen worden, kannst Du das auch beweisen? Wenn sie dreist ist kann sie sagen, daß es mehr Arbeit war als sie dachte und darum die Rechnung oder daß es so mündlich vereinbart war oder sonst was Ich glaube damit wirst Du nicht durch kommen.
Ob Du die Rechnung einfach so hinnehmen mußt , liegt bei Dir. Einspruch kann man immer einlegen, es fragt sich nur ob man damit Erfolg hat oder nicht und in diesem Fall, denke ich, ist es schwierig.

Viel Glück dabei

equinox68

Gefällt mir

17. Februar 2005 um 12:15
In Antwort auf equinox68

Tut mir leid (:
Wie das rechtlich ist kann ich nicht sagen aber da gibt es ja ein Posting zu.
Zudem hast Du 18 Monate einen Dienstleistung in Anspruch genommen , das es von ihr gemacht wurde wird sie ja wohl nachweisen können , und möchtst dann die Rechnung ,mit der Begründung die Arbeit sei schlecht gemacht ,nicht zahlen.Ob man dafür bei einer Behörde Verständnis findet wage ich zu bezweifeln.Du sagst es sei nie über Rechnung gesprochen worden, kannst Du das auch beweisen? Wenn sie dreist ist kann sie sagen, daß es mehr Arbeit war als sie dachte und darum die Rechnung oder daß es so mündlich vereinbart war oder sonst was Ich glaube damit wirst Du nicht durch kommen.
Ob Du die Rechnung einfach so hinnehmen mußt , liegt bei Dir. Einspruch kann man immer einlegen, es fragt sich nur ob man damit Erfolg hat oder nicht und in diesem Fall, denke ich, ist es schwierig.

Viel Glück dabei

equinox68

Okay
...ist nicht schlimm. Na da warte ich mal, was da kommt. In der Tat haben wir nie über Bezahlung gesprochen. Sie hätte eigentlich immer ein schlechtes Gewissen haben müssen und doof war auch, dass sie nicht vor Ort war. Ich habe sehr selten von ihr ein Feedback bekommen zum Stand der Dinge, trotz Mails, Anrufen usw. Sie hat ja auch noch meine Unterlagen.

Gefällt mir

19. Februar 2005 um 13:52

Mündliche Vereinbarung
Hallo,

ihr hattet doch quasi einen mündlichen Vertrag, oder nicht???? Darf die denn überhaupt nebenbei Buchhaltung machen????

Viele liebe Grüße

Tigerente

Gefällt mir

26. Februar 2005 um 2:29

Das passiert mir bestimmt auch nicht nochmal
Bloß als frech von mir sehe ich das nicht an: Ich habe ihr die letzten 6 Monate stets gesagt, das das so nicht mehr geht, wenn ich immer den ganzen Ärger habe, weil sie die Termine nicht einhält - und mich belügt und stets andere Ausreden hatte, weshalb es wieder nicht pünktlich geklappt hat. Immerhin haben ihre Kollegen immer wieder alles hingebogen und ich habe mich breitschlagen lassen, weiter bei ihr zu bleiben. Ich wollte sie nach 6 Monaten schon nicht mehr. Sie hatte sich selbst angeboten und was Zeit beansprucht hat, bin ich auch gern bereit zu zahlen. Kommt auf die Berechnungsbasis an. Inwiefern sie das überhaupt machen darf, ist wohl noch ne ganz andere Sache. Was den Anwalt angeht - da hätten wir theoretisch den gleichen.
Ich hab ihr jetzt zu verstehen gegeben, dass 2005 für sie passe ist, die angekündigte Rechnung kam bisher aber nicht.

Was ihren Chef angeht: Der hat bei mir noch ne Rechnung offen, ich hab sie ihm geschickt, gemahnt usw. er zahlt auch nicht, weil er "anderes zu tun" hätte. Das hat mit der anderen Sache nichts zu tun, ich weiß. Aber im Gegensatz dazu hab ich ne Rechnung geschickt. Von der Lady hab ich nichts, nur eine Rechnungsandrohung.
Ist ne verzwickte Situation - ich weiß, aber frech bin ich nun wahrlich nicht, ich war viel zu duldsam.

Gefällt mir

27. Februar 2005 um 20:03
In Antwort auf sarisafari

Also generell darf sie das
, auch wenn kein schriftlicher Vertrag vereinbart wurde. Es reichen 2 übereinstimmende Willenserklärungen, die auch so aussehen können, dass du ihr alle Infos gegeben hast, die sie braucht. Das ist dann auch ein Vertrag.

Also zuallererst hat sie demnach Ansprüche, es sei denn, sie hat dich im Glauben gelassen, dass sie es für lau macht. Aber das ist immer alles schwierig zu beweisen.

Dann: deine Mängel kannst du geltend machen und sozusagen eine Gegenrechnung erstellen.

Stimme dem zu
verträge lönnen auch stillschweigend geschlossen werden. um es mal so zu formulieren: es kommt darauf an.
die vergütung (ob, höhe) ist ein wesentlicher vertragsbestandteil. wenn darüber uneinigkeit herrschte, kann ein vertrag nichtig werden.

selbst wenn du grundsätzlich bereit bist zu zahlen ist auch da über die höhe nicht das letzte wort gesprochen.

Gefällt mir

29. September 2016 um 21:00

Internetseite
Ich habe ein gleiches Bild, nur mit einer Dienstleistung (Erstellung einer Internetseite), ohne schriftliches Angebot, ohne schriftlichen Auftrag. - Man kennt sich und ich war der Meinung ich könnte dem Mann vertrauen, zumal er eine kleine Firma hat. - Nach 8 Monaten habe ich die Zusammenarbeit abgebrochen. Heute schickt er eine Rechnung. - Es interessiert mich, ob die Angelegenheit für Sie sich erledigt hat. Für einen kurzen Bescheid oder Tipp danke ich im Voraus- Mit freundlichen Grüßen.

Gefällt mir

29. September 2016 um 21:00

Internetseite
Ich habe ein gleiches Bild, nur mit einer Dienstleistung (Erstellung einer Internetseite), ohne schriftliches Angebot, ohne schriftlichen Auftrag. - Man kennt sich und ich war der Meinung ich könnte dem Mann vertrauen, zumal er eine kleine Firma hat. - Nach 8 Monaten habe ich die Zusammenarbeit abgebrochen. Heute schickt er eine Rechnung. - Es interessiert mich, ob die Angelegenheit für Sie sich erledigt hat. Für einen kurzen Bescheid oder Tipp danke ich im Voraus- Mit freundlichen Grüßen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Kann ich elternzeit beantrgen ? ?
Von: mike1606
neu
18. September 2016 um 9:55
Hilfe
Von: horrorfreak93
neu
8. September 2016 um 22:07

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen