Home / Forum / Recht & Unrecht / Rechte/ Pflichten? Ich mache es nur als Hobby

Rechte/ Pflichten? Ich mache es nur als Hobby

23. März 2010 um 13:46 Letzte Antwort: 24. März 2010 um 13:50

Hallo,

ich hab eine Frage.

und zwar mache ich nebenbei, als reines Hobby Nageldesign. und zwar mit professionellen dingen, also sehr ordentlich. Aber ausgebildete Nageldesignerin bin ich nicht (ich könnte mir die Ausbildung momentan auch gar nicht leisten).

Ich weiß ja worauf ich achten muss, frage regelmäßig eine bekannte diplomierte nageldesignerin aus, sie verbessert mich und hilft mir wenn ich nicht weiterweiß.

doch, da hackt es etwas:

was für rechte und pflichten habe ich den damen gegenüber die zu mir kommen wollen? bis dato habe ich fremde personen abgelehnt da ich eben dies nicht weiß.
doch ich bekomme immer wieder anfragen (mundpropaganda eben), und ich würde es gerne machen.

wobei ich daran nur seeehr wenig verdiene. (ganz umsonst mache ich es sicher nicht, denn die materialien bezahlen sich nicht von selbst)

oder anders: bei uns kostet bei einem nagelstudio ein neues Set (mit tipps) zwischen 50 und 70, ich nehme 20, mit french 25 (studio meist 60-80)

nachfüllen kostet zwischen 30 und 50, ich nehme 10, wieder kostet french etwas mehr (da das gel relativ teuer ist und ich gut 30min länger brauche).

ich achte auf sauberkeit, trage beim arbeiten handschuhe, reinige meine geräte regelmäßig (wenn z.b 2 freundinnen an einem tag waren ein mal vorher, ein mal dazwischen und ein mal nachher)

optisch wurde mir schon bestätigt dass meine arbeiten sehr gut sind.


natürlich garatiere ich auch für meine arbeit, also wenn sich die nägel vorzeitig ablösen ersetzte ich sie gratis (ist mir aber noch nie passiert), oder wenn sie brechen oder so was.

doch ein problem gibt es: anscheinend vertragen einige menschen gel-nägel nicht (eine freundin gehört dazu). sie bekommen SOFORT nagelpilz...
und das sieht man diesen menschen leider nicht an der nasenspitze an. genauso KÖNNTE es passieren dass eine dame die schon X mal zuvor diese nägel hatte gerade auf meine materialien (gele, kleber, tips) allergisch oder mit nagelpilz reagiert.

wie sieht das dann rechtlich aus? Hafte ich da dafür? auch wenn ich die dame ausdrücklich gewarnt habe es KÖNNTE passieren?

genauso repariere ich selber verursachte schäden NICHT gratis. wer versucht mit einer nagelschere die nägel kürzer zu machen und sie ruiniert, selbst schuld... dann mache ich zwar den nagel neu, aber ich lasse mir dies dann sicherlich auch bezahlen. dafür informiere ich auch wie man die nägel zu behandeln hat (vielleicht gebe ich damen die das zum ersten mal haben sogar einen flyer mit?)

und abschließend:

wie viel kann ich denn pro monat verdienen ohne dass dies versteuert werden muss. denn soweit ich weiß kann man z.b schmuck selber herstellen (als hobby) und diesen auch so verkaufen.

ich will mir ja mit dieser tätigkeit das geld für die ausbildung verdienen (denn wer hat schon knappe 3000 locker die er sofort bezahlen kann? zudem bin ich eigentlich studentin, würde das also nicht mal gefördert bekommen -.-)

also, wer kann mir helfen?

ach ja, ich wohne in österreich, nicht in deutschland, ich glaube das ist auch noch wichtig da sich da die gesetzte unterscheiden.

Mehr lesen

24. März 2010 um 1:03

In Deutschland
ist jede dauerhafte, auf Gewinnerzielung ausgerichtete Tätigkeit anmeldepflichtig. Das österreichische Recht ist dem deutschen in diesen Dingen eigentlich sehr ähnlich, Du wirst vermutlich einen Gewerbeschein brauchen.

Unabhängig davon noch ein Tipp: Überleg es Dir noch einmal. An jeder Ecke schießen die Nageldesign-Studios wie Pilze aus dem Boden. Frauen ohne berufliche Qualifikation werden mit überteuerten Lehrgängen abgezockt und dürfen sich dann ein selbstgedrucktes Fantasiediplom an die Wand hängen. Der Markt ist kaputt, das lohnt wirklich nur noch als Hobby. Nimm die Materialkosten und belasse es dabei. Willst Du wirklich das ganze Risiko und den Papierkram für einen Stundenlohn, für den Du auch putzen gehen könntest? Studiere lieber ordentlich, das bringt langfristig den deutlich besseren Stundensatz.

Gefällt mir
24. März 2010 um 13:50

Nur nebenbei
ist klar, doch ich sehe es so: geld wächst nicht auf bäumen...

und da ich teilweise von 8 bis 18,19 uhr in der uni sitze kann ich nebenbei wenig arbeiten gehen. da lohnt sich das nebenbei schon.

dass ich damit nicht reich werde ist mir auch klar, aber ich hab so einige tiere zu versorgen und damit kann ich mir auch nen brauchbaren poster ansparen sollte was sein.

würde ich wirklich REIN materialkosten berechnen könnte ich nicht mal 5/person verlangen, doch ein bisschen was ist meine zeit ja auch wert.

und zur ausbildung: es gibt NOCH ein paar gute ausbildungen, und ich hab sogar eine gefunden die NICHT vollkommen überteuert ist

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers