Forum / Recht & Unrecht / Riester-Rente

Riester-Rente

7. Dezember 2013 um 10:37 Letzte Antwort: 15. Oktober 2014 um 14:47

Welche Riesterrentenversicherungen sind zu empfehlen? Ich habe gelesen, dass der DWS Riestersparplan die beste Ablaufleistun hat. Stimmt das?

Gruss

Gordon1978

Mehr lesen

12. Dezember 2013 um 19:32

Riester-Rente und nach 30 Jahren Sozialhilfe?


Hallo, wir sind 33 und meine Frau 31 Jahre alt und haben 2 Kinder a. 5 Jahre und 5 Monate alt.

Mein Bruttoverdienst ist derzeit bei ca. 2.300,- . Netto ca. 1450,- je Monat. Meine Frau hat 1.350,- Brutto und ca 980,- Netto im Monat. Zur Zeit in Elternteilzeit. mit 620,- im Monat für 12 Monate. Wir haben bisher keine Altersvorsorge, weil das Einkommen und alle Ausgaben, wie Miete, Versicherungen, Lebensunterhalt u.s.w. uns wenig Geld im Monat überlassen.

Uns wurde jetzt geraten beide eine Riesterrente abtzschließen. Jetzt meine Frage: Wir würden für diese Riesterrente beide über 30 Jahre lang ca. 60,- zusammen im Monat einzahlen. An Rente werden wir in über 30 Jahren ohne Riester sehr wenig bekommen. Das ist uns klar. Also müßten wir Sozialhilfe beantragen. Wird die Riesterrente später zur gesetzlichen dazu gezählt und man bekommt vom Sozialamt nur die Differenz beider Renten zum Sozialhilfe- Anspruch?

Meine Überlegung: Wir zahlen über 30 Jahre lang für die Riester- Rente ein und bekommen dadurch mal angenommen 200,- noch dazu zur gesetzlichen Rente, und müssen evtl doch zum Sozialamt weil gesetzliche Rente und zusätzliche Riester- Rente nicht ausreichen. Wir würden ca. 200,- (nur mal angenommen) vom Sozialamt dazu bekommen.

Gleiche Situation ohne Riester Rente würden wir mal angenommen 400,- vom Sozialamt bekommen. Falls einer frühzeitig sterben sollte hat der andere noch mehr finanzielle Probleme und würde mehr v. Sozialamt bekommen oder?

Warum sollten wir Riester-Rente jetzt abschließen? Wo sind die Vorteile bei unseren sehr geringen Renten später. Jemand der keine Riester- Rente hat wird ja nicht allein gelassen und bekommt evtl. das gleiche Geld vom Sozialamt um d. Lebensunterhalt zu sichern wie wir mit Riester-Rente.

Falls wir jeder ca. 1.600,- gesetzliche Rente bekommen würden und die Riester-Rente würde dazu kommen o.K., wir hätten sowieso keinen Anspruch beim Sozialamt. Da würde die Riester-Rente noch mal das Einkommen erhöhen.

Wir verdienen beide wenig um später ausreichende Rente zu bekommen, also Sozialamt aufsuchen. Ob mit Riester- Rente oder ohne oder? Wofür 30 Jahre Riester einzahlen? Wo hoch ist der derzeitige Sozialhilfe-Anspruch je Monat pro Person?

Danke für Antworten

Gefällt mir

28. April 2014 um 14:42

Am besten
gar kein Riester Rechen dir Riester mal durch inkl der Besteuerung.

Wenn du wirklich was sinnvolles tun möchtest für deine Altersvorsorge dann investier in Sachwerte in Ballungsgebieten, d.h. bspw. Wohnimmobilien.

Steuerlich kannst du die auch geltend machen und Renditetechnisch gesehen ist das weitaus interessanter wie Riester, Lebensversicherung etc.


Grüße

http://www.steuervorteil-immobilien.de


Gefällt mir

16. September 2014 um 1:09

Riester lohnt sich selten
Hey, Riester lohnt sich tatsächlich nur für die wenigsten - auch wenn es in den Medien anders dargestellt wird. Du solltest dir mal das hier lesen: http://benkovic.info/lvrg/

Gefällt mir

25. September 2014 um 20:49

Riesterrente
DWS ist gut, aber ich verkaufe und empfehle das NICHT-schau mal die Videos dazu auf YouTube.

Gefällt mir

15. Oktober 2014 um 13:15

Riestern nicht für alle sinnvoll
Hallo,

also Riestern ist eben nicht für alle sinnvoll, das hat die Stiftung Warentest gerade erst gezeigt. Hier profitieren vor allem junge Familien mit Kindern. Aufgrund der staatlichen Zulagen steigt hier die Rendite ungemein.

Zur DWS: Auch hier hat Stiftung Warentest eine Meinung. Sehr gut kommt der Tarif DWS Toprente Dynamik und Balance weg. Vor allem für junge Menschen interessant.

Siehe auch hier: http://www.riester-rente.net/test/

Gefällt mir

15. Oktober 2014 um 14:44
In Antwort auf eoin_12128717

Riesterrente
DWS ist gut, aber ich verkaufe und empfehle das NICHT-schau mal die Videos dazu auf YouTube.

Riestern
Eins muss man sich mal merken - wer riestert nimmt den
andern Rente weg, denn Riester-Förderung bekommt man nicht vom Staat geschenkt, sondern zahlen die Renter.
Und noch etwas-der Staat der dir 10 Euro schenkt- nimmt dir
im Altere vieles wieder weg und das meiste Geld bleibt bei der
Versicherung und beim Vertreter.
Spare lieber in was das folgende Kriterien erfüllt.
Was will der Kunde Mensch ?

Sicherheit Flexibilität kurze Laufzeiten Gewinn / Rendite Steuerfreiheit !

Einfacher und Sicherer geht es nicht!
Es gibt nur eine Lösung.


http://goldvertrieb.pgd.ag/

http://feger-consulting-gmbh.pgdgold.de/

http://feger-consulting-gmbh.goldankaufplus.de/


Und das vertreibe ich -wir suchen noch Mitarbeiter.

Gefällt mir

15. Oktober 2014 um 14:47
In Antwort auf lore_12368334

Am besten
gar kein Riester Rechen dir Riester mal durch inkl der Besteuerung.

Wenn du wirklich was sinnvolles tun möchtest für deine Altersvorsorge dann investier in Sachwerte in Ballungsgebieten, d.h. bspw. Wohnimmobilien.

Steuerlich kannst du die auch geltend machen und Renditetechnisch gesehen ist das weitaus interessanter wie Riester, Lebensversicherung etc.


Grüße

http://www.steuervorteil-immobilien.de


Riestern
Ich gebe die VOLLKOMMEN Recht !

Gefällt mir