Home / Forum / Recht & Unrecht / Scheidung. Beratung ohne Geld?!

Scheidung. Beratung ohne Geld?!

3. Februar um 10:01 Letzte Antwort: 20. Februar um 17:23

Hi zusammen, 

Ich habe da mal eine Frage. Mein Mann hat mir gestern eröffnet, dass er die Scheidung möchte. Ehrlich gesagt weiss ich gar nicht wie es jetzt weitergehen soll. Ich habe die letzten Jahre nicht gearbeitet, sondern die Kinder grossgezogen und den Haushalt gemacht. Wie geht sowas weiter? 

Kann ich mich erstmal bei einem Scheidungsanwalt beraten lassen oder will der gleich Geld haben? Und wie bezahle ich den? Ich habe doch im Moment kein Einkommen? 

Wollte das nur mal vorab fragen, weil ich nicht mal wüsste, wie ich jetzt eine erste Beratung bezahlen soll :/ 

Was macht man da? 

 

Würde mich über ein wenig Hilfe freuen. 

Danke! 

 

Mehr lesen

3. Februar um 12:27

Wenn ihr keinen Ehevertrag ausgemacht habt, dann gilt bis zur Scheidung: das Einkommen, das in der Ehe erzielt wird, gehört beiden. D.h. das Einkommen deines Mannes gehört zum Teil auch dir.
Sobald er in eine eigene Wohnung zieht, ist er euch gegenüber unterhaltspflichtig (ich nehme einfach mal an, dass du weiterhin die Kinder versorgen würdest). Dh erstmal, dass er sowohl für dich als auch für die Kinder Unterhalt zahlen muss, wodurch du dann ja auch "Einkommen" hättest. Plus du erhälst das Kindergeld, wenn die Kinder bei dir leben.

Aber um genau zu wissen, wie das beim Anwalt abläuft, könntest du auch einfach bei einem anrufen und nachfragen, wie genau das geht. Die werden dir das bestimmt näher erläutern können.

Gefällt mir
20. Februar um 17:23

Ein guter Anwalt wird eh deine finanzielle Situation abfragen und dir empfehlen Prozesskostenhilfe zu beantragen.

Gefällt mir