Home / Forum / Recht & Unrecht / Scheisse... Unfall!

Scheisse... Unfall!

29. September 2005 um 10:49

Hi ihr!
weiß echt nimmer weiter! bin gestern mit dem bus (alter vw bus) eines kumpels meines freundes gefahren. (also ich kenn den kumpel auch und er war auch dabei) und vor dem haus meines freundes bin ich dann voll auf ein andres auto drauf gefahren. also richtig schnell, hab die länge des buses völlig falsch eingeschätzt! dementsprechend sahen auch die beiden autos aus! das angefahrene auto hat zum glück nur kleinere schäden vorne, wahrscheinlich nicht mal lackschäden, allerdings noch ne delle. der alte vw bus is ziemlich ramponiert! ne delle und "abschürfungen" an der seite.
hab dann nen zettel mit meiner nummer an der scheibe des anderen autos hinterlassen, weil ich so spät nimmer klingeln wollte. (00.15 h)

bin ja auf dem bus nicht versichert. und des übernimmt wohl dann wenigstens zum teil auch keine haftpflich, oder? ich könnt soooo kotzen. wenn ich niemand finde, der die beulen rausmacht, wird das sooo teuer! irgednwelche tipps, wie ich das mit dem besitzer des angefahrenen autos klären soll? werkstatt wird verdammt teuer, privat hätte ich vielleicht die möglichkeit!

lg, siba

Mehr lesen

29. September 2005 um 15:39

Also
Als erstes mußt du versuchen,den Halter des beschädigten Fahrzeuges zu finden. Ein Zettel hinter der Scheibe reicht nicht aus und wird als Fahrerflucht gewertet. Wenn du den Halter nicht finden kannst,weil es so spät war z. B. hast du die Möglichkeit dich innerhalb von 24 Stunden bei der Polizei zu melden,dann zählt es nicht als Fahrerflucht. Wegen der Schäden an dem anderen Auto brauchst du dir keine Sorgen machen,das bezahlt die Haftpflichtversicherung bei der der Bus versichert ist,egal wer damit gefahren ist. Bei einer Autohaftpflicht ist ja das Auto versichert und nicht die Person wie bei einer Privathaftpflicht. Du kannst das aber trotzdem mit dem Halter des anderen Autos klären und mußt das nicht die Versicherung bezahlen lassen,wegen dem Schadensfreiheitsrabatt. Wenn die Versicherung das bezahlt muß dein Kumpel in Zukunft höhere Versicherungsbeiträge bezahlen. Ob sich das lohnt kriegt man aber erst mit,wenn man weiß wie hoch der Schaden an dem anderen Auto ist. Das einzige worüber du dir Gedanken machen mußt,ist was aus dem Schaden an dem Bus wird. Wenn dein Kumpel eine Kasko-Versicherung für sein Auto hat bezahlt sie das. Wenn nicht muß er das selber bezahlen und du mußt das mit deinem Kumpel klären,deine normale Haftpflicht übernimmt den Schaden nicht.

Gefällt mir

29. September 2005 um 15:51
In Antwort auf svinie

Also
Als erstes mußt du versuchen,den Halter des beschädigten Fahrzeuges zu finden. Ein Zettel hinter der Scheibe reicht nicht aus und wird als Fahrerflucht gewertet. Wenn du den Halter nicht finden kannst,weil es so spät war z. B. hast du die Möglichkeit dich innerhalb von 24 Stunden bei der Polizei zu melden,dann zählt es nicht als Fahrerflucht. Wegen der Schäden an dem anderen Auto brauchst du dir keine Sorgen machen,das bezahlt die Haftpflichtversicherung bei der der Bus versichert ist,egal wer damit gefahren ist. Bei einer Autohaftpflicht ist ja das Auto versichert und nicht die Person wie bei einer Privathaftpflicht. Du kannst das aber trotzdem mit dem Halter des anderen Autos klären und mußt das nicht die Versicherung bezahlen lassen,wegen dem Schadensfreiheitsrabatt. Wenn die Versicherung das bezahlt muß dein Kumpel in Zukunft höhere Versicherungsbeiträge bezahlen. Ob sich das lohnt kriegt man aber erst mit,wenn man weiß wie hoch der Schaden an dem anderen Auto ist. Das einzige worüber du dir Gedanken machen mußt,ist was aus dem Schaden an dem Bus wird. Wenn dein Kumpel eine Kasko-Versicherung für sein Auto hat bezahlt sie das. Wenn nicht muß er das selber bezahlen und du mußt das mit deinem Kumpel klären,deine normale Haftpflicht übernimmt den Schaden nicht.

Kommt auf den Versicherungsvertrag an
es gibt auch Versicherungsverträge, die besagen, daß der Schaden nur gezahlt wird wenn der Halter des Wagens oder ausgewählte Personen, vorher festegelegt, gefahren sind.
Allerdings glaube ich wohl kaum, daß dein Kumpel so eine Klausel in seinem Versicherungsvertrag hat wenn doch, hätte er Dich bestimmt nicht fahren lassen .

Ich glaube aber auch nicht, daß es so ein altes Auto vollkasko versichert hat....naja, sprecht miteinander, eine Einigung gibt es bestimmt (-:

Gefällt mir

29. September 2005 um 18:02

Unfälle sind fast immer ein Theater...
- Fahrerflucht:
Wenn du keine Anzeige wegen Fahrerflucht riskieren willst, ab zur Polizei und Unfall melden. Das mit dem Zettel ist eine höchstriskante Angelegenheit. Du kannst trotz Zettel angezeigt werden.

- Schaden am anderen Auto:
Der Geschädigte hat Anspruch auf den Ersatz des Schadens durch die Haftpflichtversicherung des VW Bus. Du und der Besitzer/ Versicherungsnehmer des Busses habt keine Möglichkeit was dran zu ändern, ausser ihr könnt euch auf privater Ebene mit dem Geschädigten einigen. Die Frage inwiefern du hättest fahren dürfen ist dafür erstmal völlig egal.
Grundsätzlich sind in der KFZ- Haftpflicht immer der Besitzer, der Halter und der berechtigte Fahrer versichert. Ich gehe mal davon aus, dass du einen Führerschein hast. Mir sind keine KFZ- Verträge bekannt, bei denen der Schadenersatz für bestimmte Fahrergruppen von vorneherein ausgeschlossen werden kann, kenne aber nicht alle Verträge aller Versicherungen. Es gibt Vertragsklauseln wie: keine Fahrer unter 23 Jahren. Verstößt man gegen die, droht einem eine Vertragsstrafe (unabhängig vom Schaden), die sich nach dem Versicherungsbeitrag bemisst. Es gibt auch noch den sog. Regress. Beim Regress kann die Versicherung u.U. eine anteilige Summe vom Schaden, oder im schlimmsten Fall den ganzen Schadensbetrag zurückfordern (heisst dann im Umkehrschluss sie zahlt nichts). Das hängt aber von den genauen Umständen ab und kommt sicher nicht in der Mehrzahl der Unfälle vor.

Ich würde den Schaden in jedem Fall über die Versicherung laufen lassen. Wenn der VW Bus so kaputt ist, dann ist der Schaden am anderen Fahrzeug sicher nicht so gering. Das täuscht oft. Gerade neuere Autos sehen oft so aus als wär nichts dran. Dann ist aber häufig der Rahmen verzogen und das kostet ganz schnell zwischen 2.000 und 5.000 Euro. Den Rabatt deines Kumpels, könnt ihr, auch wenn der Schaden über die Versicherung lief, hinterher noch retten. Es gibt die sog. Selbstregulierungsgrenze. Das ist der Betrag, bis zu dem dein Kumpel günstiger dran ist, wenn ihr den Schaden selbst zahlt. Liegt der Schaden unter der Grenze muss die Versicherung ihn darauf hinweisen, dass er den Schaden besser zurückzahlen soll (selbst wenn die Versicherung das vergisst, könnt ihr selbst bei denen danach nachfragen). Zahlt ihr den Schaden dann zurück, wird dein Kumpel nicht zurückgestuft.

Wie gesagt. Wenn der Geschädigte darauf bestehen sollte die Versicherung einzuschalten, könnt ihr sowieso nichts dagegen machen. Die Werkstatt darf er im Prinzip auch frei wählen (er darf nicht zu Porsche, wenn er einen Fiesta hat, aber sonst gibt es praktisch keine Einschränkung an die er sich halten muss).

- Schaden am VW Bus:
Da würde nur die Vollkasko zahlen. Gehe aber nicht davon aus, dass eine besteht. Bei richtig alten Fahrzeugen kann man normalerweise gar keine Kasko mehr abschließen (lehnt die Versicherung ab), oder der Beitrag ist so hoch, dass man blöd wäre eine abzuschließen. Gehe nach deiner Schilderung ganz ehrlich sowieso von einem wirtchaftlichen Totalschaden des Busses aus. Die Reparaturkosten wären wahrscheinlich höher als der Wiederbeschaffungswert des Fahrzeuges und damit würde auch die Kasko eine Reparatur nicht zahlen.

Ganz blöde Geschichte... Kann dir aus Erfahrung sagen, dass dir die Angelegenheit noch eine Menge Freizeit rauben wird, bis das alles wieder geregelt ist... Wenn auch kein Trost: Kann dir ebenfalls aus Erfahrung sagen, dass es bei Unfällen das wichtigste ist, nicht verletzt zu sein. Gehe mal davon aus ihr seid nicht verletzt worden.

Miriam

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen