Home / Forum / Recht & Unrecht / Schikane vom Arbeitsamt

Schikane vom Arbeitsamt

19. Juni 2014 um 12:02

wir sind eine 3 Köpfige Familie (Vater, Mutter, 7 jähriges Kind). Das Kind geht von Montag bis Freitag von um 8-15.30 in die schule. Mein Mann und ich wollen arbeiten, das ist keine frage, das Arbeitsamt legt uns immer mehr Steine in den weg. Ich zähle einige Probleme mal auf.

1. Bewerbungen müssen Persönlich und täglich beim Sachbearbeiter abgegeben werden.
2. evtl. Sanktion wegen negativer Rückmeldung vom möglichen Arbeitgeber.
3. Sanktioniert wegen 1 verweigerten Arbeit stelle.
4. Rücksicht auf Kind wird nicht genommen, stattdessen wird lieber eine Tagesmutter vorgeschlagen
5. es werden stellen z.B 30Std zugeschickt, die nur mit PKW zu erreichen sind, Problem ist dabei: kein PKW vorhanden




Wir wissen bald nicht mehr weiter. Egal was wir machen, ES IST VERKEHRT
hat jemand einen guten und hilfreichen Rat???

Mehr lesen

19. Juni 2014 um 13:29

ALG
nunja, ich kenne Euch persönlich nicht, aber mal zu den Randbedingungen.
Täglich? sehr ungewöhnlich, mein Mann bekam alle paar Wochen einen Termin, dort musste er Bewerbungen in ausreichender Zahl vorlegen, warum bei euch täglich? das würde ich hinterfragen und nach dem rechtsgrundsatz verlangen.
Um welche konkreten "negativen Rückmeldungen" geht es dabei? Ist denn offensichtlich, dass ihr die Arbeitsstelle damit abgelehnt habt?
Naja, aber einer gewissen dauer der Arbeitslosigkeit muss man Einschnitte in seinen Ansprüchen machen und dem gesetz entsprechende Arbeitststellen annehmen. War Euer Verweigern den rechtens?
Ja, entweder man möchte arbeiten (Vollzeit), dann muss man dies bewerkstelligen können. Kann man es aufgund eines Kindes nicht in Vollzeit, dann muss man nach Teilzeitstellen suchen oder eine Betreuung organisieren.
Ja, später können auch Arbeitsstellen Deutschlandweit angeboten werden, WIE man das bewerkstelligt, ist jedem seine Sache. Wir mussten uns auch ein Auto anschaffen, ansonsten würden wir auch nicht arbeiten können.

Gefällt mir

16. Juli 2014 um 23:50

Smulka11
hi nasmina,
es handelt sich bei euch auf jeden fall um Schikane. ich
empfehele euch zu einem Rechtsberater eures sozial-
gerichtes zu gehen (für arbeitslose kostenlos). die sind
ganz kopetent. hatte auch so nen ähnlichen fall, und die
haben mir ganz gut geholfen. lasst euch nicht unterkriegen.

alles gute von elmir

Gefällt mir

20. Juli 2014 um 16:14
In Antwort auf smulka11

Smulka11
hi nasmina,
es handelt sich bei euch auf jeden fall um Schikane. ich
empfehele euch zu einem Rechtsberater eures sozial-
gerichtes zu gehen (für arbeitslose kostenlos). die sind
ganz kopetent. hatte auch so nen ähnlichen fall, und die
haben mir ganz gut geholfen. lasst euch nicht unterkriegen.

alles gute von elmir

Danke
Wir waren die Woche beim Anwalt, mal schauen was der erreicht

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Gebäudeversicherung - Wieviel zahlt ihr im Jahr?
Von: 19hanna94
neu
17. Juli 2014 um 19:02
Musiker bei Bandcamp - Steuern??
Von: vivelvet
neu
4. Juli 2014 um 17:11

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen