Home / Forum / Recht & Unrecht / Schlimme Lärmbelästigung

Schlimme Lärmbelästigung

26. September 2007 um 18:52

Hallo,

ich hoffe, jemand kann mir seine Erfahrungen mitteilen oder sogar einen Tipp geben.

Ich wohne mit meinem Freund zusammen in einer eigentlich recht ruhigen Gegend. Wir sind beide jung, tolerant und nicht übersensibel was Lärm angeht. Es gibt aber zwei Nachbarn, die irgendwie nicht ganz richtig sind.

Der eine macht schön Lärm des nachts, dem anderen ist es völlig egal, wie spät es ist.

Er hört bei offener Balkontür so lautstark Musik, dass man den Text richtig detailliert verstehen kann. Das kann am Nachmittg sein und auch mitten in der Nacht. Wenn wir klingeln, reagiert er nie (wahrscheinlich hört er uns gar nicht...). Wir haben auch schon die Polizei gerufen, aber die geht schon mit der Einstellung ran "Wir können da eh nix machen..."

Ich verstehe einfach nicht, wie man so unhöflich sein kann. Ich habe echt Verständnis, dass es lauter werden kann, wenn man mal feiert oder Gäste hat oder so. Aber dieser Mensch ist einfach so unverschämt. Das ärgert mich und ich habe das Gefühl, dass man sich dagegen einfach nicht wehren kann.

Weiß jemand, wie wir verfahren können? Ich bin echt dankbar für jeden brauchbaren Tipp.

Danke und lieben Gruß an alle!

Mehr lesen

27. September 2007 um 19:11

Vermieter
Hallo,

seid ihr denn die einzigen Nachbarn, die von den lärmenden Typen gestört werden? Ihr könntet euch zusammenschließen und gemeinsam vorgehen.

Gibt es eine Hausverwaltung? Der müßt ihr das melden, auch eurem Vermieter und gegebenenfalls natürlich auch dem Vermieter der Störenfriede.

Bei ständiger Lärmbelästigung gibt es Abmahnungen. Die Polizei mag nicht viel ausrichten.

Hoffe auf baldige Lärmminderung bei euch,
lg

Gefällt mir

29. September 2007 um 9:47

Protokollieren und melden
hallo,
also ich hatte mal ne nachbarin, die hat mich durch die wand immer beschimpft und geschrien. ich war damals 19 und hatte echt angst vor ihr. im hausflur habe ich immer gehofft, dass ich ihr nicht begegne. sie hat ständig an meiner tür geklingelt und getreten und mich mit schlimmen wörtern beleidigt. ich wusste auch nicht was ich machen sollte. ich habe immer wieder die polizei gerufen und tatsächlich ein lärm und "belästigungsprotokoll" geschrieben und dieses dem vermieter gemeldet und eine mietminderung gefordert. der vermieter ist erst nicht darauf angesprungen....aber dann haben sich noch weiter leute aus dem haus über sie beschwert und dann hat er es ernst genommen. das problem war, dass die frau schwere alkoholikerin war und oft nicht bei sinnen war. es sollte dann eine gerichtsverhandlung geben und ich hatte schon einen termin zur zeugenaussage. dieser termin wurde dann abgesagt......ich bin dann einfach so schnell wie möglich ausgezogen, weil ich keine lust mehr hatte dagegen anzukämpfen. aber in der regel kann dir bei solchen sachen auch der mieterverein helfen. der jahresbeitrag ist wirklich gering, wenn man mal überlegt, was die alles für einen machen. frag da zur sicherheit noch mal nach. wenn du ne rechtschutzversicherung hast, frage doch gleich ruhig beim anwalt mal nach. mehr kann ich dir auch nicht sagen.

lg,
annabe75

Gefällt mir

3. Oktober 2007 um 9:04

Ihr Lieben,
habt Dank für eure Anregungen. Das mit dem Protokoll halte ich für eine gute Idee. Das werde ich mal versuchen.

Mich ärgert am meisten, dass der Lärmbelästiger nicht selbst genug Anstand hat...

Liebe Grüße!

Gefällt mir

9. Oktober 2007 um 14:34
In Antwort auf charlotta12

Ihr Lieben,
habt Dank für eure Anregungen. Das mit dem Protokoll halte ich für eine gute Idee. Das werde ich mal versuchen.

Mich ärgert am meisten, dass der Lärmbelästiger nicht selbst genug Anstand hat...

Liebe Grüße!

Protokoll und dann?
hi und ich hoffe ich habe nix überlesen, aber was möchtest du denn mit dem protokoll anstellen, wenn du es angelegt hast? einrahmen und aufhängen? oder dich noch mehr ärgern, weil du dann schwarz auf weiß hast, wer wann was gemacht hatte. ich würde mit allen mietern sprechen, die auch genervt sind. mit denen schließt man sich zusammen und macht zusammen eine beschwerde beim hausverwalter, vermieter. ich würde gleich androhen, dass falls sich nichts ändern sollte, alle ihre miete mindern werden. man kann sich vorher schlau machen vieviel man überhaupt darf. ich denke, je mehr parteien es sind, desto mehr druck wird der mieter auf den störenfried machen. ich wünsche dir ganz, ganz viel glück und endlich ruhe

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 12:40


schließ dich doch mit deinen Nachbarn zusammen und dreht immer dann, wenn man annehmen kann, dass der lärmende Nachbar schlafen will, gaaaanz gräßliche Musik gaaaaaanz laut auf!!!!

))))

Gefällt mir

23. November 2007 um 17:53

"Kenn ich..."
Ich würde auch auf gar keinen Fall einen Kleinkrieg anzetteln!Informier dich doch auch nochmal beim Mieterbund,vielleicht können die dir einen Rat geben.

greetz

Gefällt mir

12. Mai 2014 um 11:55


Hey charlotta12!

Also ich bin auf ne coole Infografik zum Thema Lärm gestoßen, welche ich dir auch gerne zeigen möchte

http://swepro.com/presse/infografik-druckluft-laerm.jpg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
WBS beantragen - Hilfe Mehrbedarf
Von: monamaus89
neu
6. Mai 2014 um 20:26

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen