Home / Forum / Recht & Unrecht / Schuldfrage Unklar Autounfall Bitte helft mir

Schuldfrage Unklar Autounfall Bitte helft mir

14. April 2013 um 23:13

Hallo ihr Lieben,

also es geht um folgendes, meine Schwester hatte einen
Autounfall und jetzt wird es problematisch und ich bräuchte eure Hilfe. Also es
fuhr eine Zündapp ( ne Art Mofa, die haben keine Blinker à
man muss also Handzeichen geben) vorne mit ner freundin dabei, dahinter ein Auto und dann meine
Schwester mit ihrem Auto und ner Freundin dabei. Das 1. Auto überholte die
Mopedfahrer, meine Schwester dann auch und in dem Moment wollten die Mädel
abbiegen und sind meiner Schwester voll ins Auto.

Auto hat nen großen Schaden,
meine Schwester hat ein Schädeltrauma und eines der Mädels ist im Krankenhaus.



Für uns ist die Schuldfrage klar, da das Mädchen ohne
Vorwarnung in nen Feldweg abbiegen wollte und meiner Schwester reingefahren ist
hat sie Schuld und ihre Versicherung muss für den Schaden aufkommen; das
Mädchen das gefahren ist hat Anfangs auch gesagt das sie Schuld hatte, jedoch
bei der Polizei dann angegeben das sie ein Handzeichen zum abbiegen gegeben hat
und meine Schwester somit am Unfall Schuld ist. Jetzt steht also Aussage gegen
Aussage.



Wie sollen wir denn jetzt weiter vorgehen und was machen? Meine
Schwester ist ja nicht Schuld und das Mädchen lügt, nur kann niemand es
nachweisen. Und unser einziger Zeuge ist die Freundin meiner Schwester, aber
das hat vor Gericht keinen Halt da sie ja ne Freundin ist.. außerdem wird dann
sicher auch die Freundin des Mädchens das dabei war ne Gegenaussage machen und
dann steht wieder alles Aussage gegen Aussage..


Wäre froh wenn sich jemand mit der rechtlichen Situation
auskennt oder helfen kann wie wir weiter verfahren sollen


glg kira

Mehr lesen

15. April 2013 um 7:13

Warum
sollte die Freundin deiner Schwester nicht zählen? Nur weil sie befreundet sind? Klar kann auch die Freundin der Mofafahrer eine Ausage zugunsten ihrer Freundin machen. Allerdings sind Richter frei in der Beweiswürdigung. D.h. sie entscheiden selber was sie glauben und was nicht. Du kannst davon ausgehen, dass vor Gericht von Zeugen nicht ganz so oft gelogen wird wie man allgemein annimt, da ein Richter die Zeugen vor der Aussage belehrt welche Folgen eine Falschaussage hat.

Es kommt eben auch auf die örtlichen Gegebenheite an. Muss an der Stelle mit Linksabbiegern gerechnet wrerden, etc.

Aber ich glaube schon dass deine Schwester eine gute Chance hat ihren Schden bezahlt zu bekommen. Im Zweifel einen Anwalt nehmen.

Gefällt mir

15. April 2013 um 7:35

Heiner hat Recht, fast vollständig!
Nur eines noch: Du musst sofort zum Rechtsanwalt!!!!
Deine Schwester hat einen finanziellen Schaden und zwei Personen haben einen Personenschaden. Deine Schwester muss sofort den Schaden bei der eigenen Haftpflichtversicherung melden und sofort zum RA. Wenn sie kein Geld für den RA hat, bekommt sie Beratungshilfe. Hat sie kein Geld für ein Gerichtsverfahren, bekommt sie Prozesskostenhilfe. Darum kümmert sich aber der RA. Wichtig ist, dass Deine Schwester nicht allein gegen die gegnerische Vericherung und den gegnerischen RA antritt!

Gefällt mir

15. April 2013 um 7:42
In Antwort auf leeni2002

Heiner hat Recht, fast vollständig!
Nur eines noch: Du musst sofort zum Rechtsanwalt!!!!
Deine Schwester hat einen finanziellen Schaden und zwei Personen haben einen Personenschaden. Deine Schwester muss sofort den Schaden bei der eigenen Haftpflichtversicherung melden und sofort zum RA. Wenn sie kein Geld für den RA hat, bekommt sie Beratungshilfe. Hat sie kein Geld für ein Gerichtsverfahren, bekommt sie Prozesskostenhilfe. Darum kümmert sich aber der RA. Wichtig ist, dass Deine Schwester nicht allein gegen die gegnerische Vericherung und den gegnerischen RA antritt!

Danke
für das Kompliment

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wenn die weitere Schulbildung verhindert wird
Von: jakuki
neu
10. April 2013 um 21:41

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen