Home / Forum / Recht & Unrecht / Schwanger nach Onenight Stand - Rechtslage gefragt!

Schwanger nach Onenight Stand - Rechtslage gefragt!

25. August 2005 um 21:46

Hallo allerseits!
Seit ein paar Tagen stellt sich mir folgendes Problem in den Weg: mein Partner hatte im Urlaub einen "ungeschützten" sog. Onenight Stand (ist das überhaupt richtig geschrieben?). Nun verkündet sie, sie sei schwanger. Neben dem Schmerz, den eine solche Erfahrung mir einbringt, bin ich jedoch Kopfmensch genug, um mich eben auch mit seiner Sichtweise auseinander zu setzen. Und die Frage ist halt: Welche Ansprüche kann sie an ihn stellen? An wen wendet man sich? Wie ist das Prozedere in solchen Fällen? Was kann da alles auf ihn zukommen?
Bitte stattet mich mit allem aus, was unserer Situation dienlich sein kann.

Die Gehörnte

Mehr lesen

26. August 2005 um 1:53

Oh mann
mmh ich kenne mich zwar nicht so genau damit aus aber falls diese frau wirklich schwanger ist und das kind bekommen möchte und sie es gebährt, würde ich direkt danach einen vaterschaftstest verlangen!!!

mehr weiß ich leider nicht , hoffe ihr habt glück!

lg

Gefällt mir

26. August 2005 um 9:35

Tja
für ein paar Minuten Spaß darf er jetzt 18 Jahre Unterhalt zahlen. Hart aber Wahr, er muß Unterhalt für das Kind bezahlen bis es die Schule bzw. eine Ausbildung beendet hat. Jedoch sollte dein Freund das Kind erstmal NICHT anerkennen, nichts unterschreiben etc. sondern auf einen Vaterschaftstest bestehen. Wenn dieser dann bestätigt, dass dein Freund der Vater ist, dann wird die Mutter wohl Unterhalt für ihr Kind verlangen. Da es ein One-Night-Stand war, glaube ich nicht, dass die Mutter selbst auch Unterhalt bekommt. Nach neuster Rechtsprechung bekommen auch nicht verheiratete Mütter eine Zeitlang Unterhalt vom Erzeuger des Kindes.

Gefällt mir

27. August 2005 um 17:30

So seh ich das auch.....
das ist aber hier nicht die Frage, sie fragt nach den Konsequenzen der Vaterschaft, mehr erst mal nicht.
Generell gilt, wer Vater ist muß zahlen, wie hier schon gesagt, muß ein Vaterschaftstest gemacht werden, den er selber zahlen muß.
Sollte er der Vater sein wird er zur Kasse gebeten.
Sie, also die Mutter des Kindes, kann von dem Vater des Kindes für eine gewisse Zeit Unterhalt verlangen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob die beiden jemals zusammengelebt haben. Auch die Mutter, die nach einem "one-night-stand" schwanger geworden ist, kann Unterhalt vom Vater des Kindes verlangen.

Unabhängig von einer etwaigen Berufstätigkeit der Mutter hat der Vater ihr für die Dauer von sechs Wochen vor bis acht Wochen nach der Geburt Unterhalt zu gewähren. Voraussetzung ist nur, dass die Mutter bedürftig ist, das heißt, ihr Einkommen reicht nicht aus, um ihren ganzen Lebensbedarf zu decken.

So glaube ich ist es, ein Anwalt weiß das aber bestimmt besser

Nimm es mir nicht übel aber auch ich möchte hier mal sagen, das er nötig ist diese Beziehung mal zu über denken.
One-Night-Stand, hmmm aber dazu noch ohne Kondom?

Gefällt mir

27. August 2005 um 22:41
In Antwort auf equinox68

So seh ich das auch.....
das ist aber hier nicht die Frage, sie fragt nach den Konsequenzen der Vaterschaft, mehr erst mal nicht.
Generell gilt, wer Vater ist muß zahlen, wie hier schon gesagt, muß ein Vaterschaftstest gemacht werden, den er selber zahlen muß.
Sollte er der Vater sein wird er zur Kasse gebeten.
Sie, also die Mutter des Kindes, kann von dem Vater des Kindes für eine gewisse Zeit Unterhalt verlangen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob die beiden jemals zusammengelebt haben. Auch die Mutter, die nach einem "one-night-stand" schwanger geworden ist, kann Unterhalt vom Vater des Kindes verlangen.

Unabhängig von einer etwaigen Berufstätigkeit der Mutter hat der Vater ihr für die Dauer von sechs Wochen vor bis acht Wochen nach der Geburt Unterhalt zu gewähren. Voraussetzung ist nur, dass die Mutter bedürftig ist, das heißt, ihr Einkommen reicht nicht aus, um ihren ganzen Lebensbedarf zu decken.

So glaube ich ist es, ein Anwalt weiß das aber bestimmt besser

Nimm es mir nicht übel aber auch ich möchte hier mal sagen, das er nötig ist diese Beziehung mal zu über denken.
One-Night-Stand, hmmm aber dazu noch ohne Kondom?

Vater werden ist nicht schwer... La-La-La !
Lieb, dass du dir mehr als nur einen oberflächlichen Gedanken dazu gemacht hast.
Du liegst natürlich komplett richtig damit, dass ich diese Beziehung wirklich gründlich überdenken sollte. Glaub mir, das mache ich bereits.

Die frohe Kunde seiner Fruchtbarkeit traf mich am 01.08. aus heiterem Himmel. Es hat mich so hingemetzelt, gefühlsmäßig, dass ich keine Möglichkeit mehr hatte, auch nur ein bischen aus dem Bauch zu reagieren. Es war für mich der absolute SuperGau!
Seit diesem Tag arbeiten meine grauen Zellen auf Hochtouren. Es ist einfach zu viel für mich, da noch Gefühl zu zeigen. Was ich jetzt tue ist reiner Selbsterhaltungstrieb und dazu gehört für mich auch, das was kommen wird, irgendwie mit einzuplanen, verstehst du? Ich überdenke die Beziehung und klopfe sie darauf ab, ob ich der Situation auch langfristig gewachsen sein könnte.
So, wie es bisher hier lief, werde ich zwangsläufig seine Verpflichtungen mit tragen. Die Frage ist, ob ich damit umgehen kann, wenn er anfängt, irgendwelche warmherzigen Gefühle SEINEM KIND gegenüber zu entwickeln, so doof sich das auch anhört. Aber erst einmal abwarten. Vielleicht habe ICH ja Glück....

Vielen Dank einstweilen,
des Schnäggsche

Gefällt mir

28. August 2005 um 11:36
In Antwort auf racingsnail525

Vater werden ist nicht schwer... La-La-La !
Lieb, dass du dir mehr als nur einen oberflächlichen Gedanken dazu gemacht hast.
Du liegst natürlich komplett richtig damit, dass ich diese Beziehung wirklich gründlich überdenken sollte. Glaub mir, das mache ich bereits.

Die frohe Kunde seiner Fruchtbarkeit traf mich am 01.08. aus heiterem Himmel. Es hat mich so hingemetzelt, gefühlsmäßig, dass ich keine Möglichkeit mehr hatte, auch nur ein bischen aus dem Bauch zu reagieren. Es war für mich der absolute SuperGau!
Seit diesem Tag arbeiten meine grauen Zellen auf Hochtouren. Es ist einfach zu viel für mich, da noch Gefühl zu zeigen. Was ich jetzt tue ist reiner Selbsterhaltungstrieb und dazu gehört für mich auch, das was kommen wird, irgendwie mit einzuplanen, verstehst du? Ich überdenke die Beziehung und klopfe sie darauf ab, ob ich der Situation auch langfristig gewachsen sein könnte.
So, wie es bisher hier lief, werde ich zwangsläufig seine Verpflichtungen mit tragen. Die Frage ist, ob ich damit umgehen kann, wenn er anfängt, irgendwelche warmherzigen Gefühle SEINEM KIND gegenüber zu entwickeln, so doof sich das auch anhört. Aber erst einmal abwarten. Vielleicht habe ICH ja Glück....

Vielen Dank einstweilen,
des Schnäggsche

Du solltst mehr an Dich denken
Hallo,

ich kann mir vorstellen, daß es sehr schwer ist und daß man eine Beziehung nicht so einfach hinter sich läßt.

Dennoch finde ich Du denkst einen Schritt zu weit, ob Du mit seinen eventuellen Vatergefühlen umgehen kannst oder nicht, sollte nach der Frage bzw. Antwort kommen, ob Du ihm verzeißt und weiter mit diesem Mann zusammen sein möchtest.

Und, ganz wichtig ist, daß er Dich dabei unterstützt, wenn Du Dich für ihn und seinen Vaterschaft entscheidest.
Er muß es so gestalten, daß Du damit leben kannst und es solltest nicht Du sein, die sich der Situation anpassen muß, sondern er mu0ß es so regeln daß er Dir gerecht wird.
Kann er das? Wird wohl schwierig da schließlich einena ndere Frau mitmischt.

Es ist da jeder anders aber ich könnte nicht weiter mit diesem Mann zusammen leben, zum einen könnte ich keinerlei Vertrauen mehr aufbringen zum anderen hat er sehr leichtsinnig gehandelt und nicht nur sich selbst gegenüber sondern auch Dir gegenüber.
Heut zu Tage ohne Kondom mit einem fremden Menschen zu schlafen, die Gefahr laufen sich mit irgendetwas zu infizieren, ist ein paar Schuhe, wenn es nur im ihn alleine ginge, aber, er bringt auch Dich in Gefahr einen Infektion und diese Verantwortungslosigkeit würde ich in keinem Falle tollerieren.
Ganz zu schweigen davon, daß er Dich hintergangen hat.

Und, außer den Unterhaltszahlungen hat er noch viele andere Pflichen einem kleinen Menschen gegenüber........

Brainstorming....etwas wirr.....

Und...."vielleicht habe ich ja Glück" Zitat, nein, mache Dir Dein Glück, er hat eine Bringschuld und nicht Du eine Holschuld.......

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen