Home / Forum / Recht & Unrecht / Schwanger, studentin im Ausland und allein (achtung lang!)

Schwanger, studentin im Ausland und allein (achtung lang!)

7. Dezember 2011 um 15:30

Hallo ihr Lieben,
ich hab lange im Internet recherchiert und werde aus dem ganzen einfach nicht schlau.
Also fange ich am besten mal mit meiner Gechichte an und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann.

Ich bin anfang 20, war in einer etwa 2 jährigen Fernbeziehung als ich mit Pille schwanger geworden bin. Mein Ex-Freund ist 40 Jahre alt und hat (soweit ich weiß) immer noch seinen festen Job. Ich selbst habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und studiere seit September in Großbritannien einen 4 jährigen Bachelor of Science (Hons).
Ich bin inzwischen in der 27 Schwangerschaftswoche und mein erspartes ist so gut wie aufgebraucht. Finanziell wird es so langsam echt eng.
Bafög habe ich beantragt, ist aber noch nicht durch.
Meine Eltern werden mich unterstützen so gut sie können, ich finde aber auch, dass mein Ex sich so langsam mal damit anfreunden könnte dass er Vater wird und für das Kind auch eine gewisse verantwortung hat.

Naja, ich habe ihn seit Juni nicht mehr gesehen, auf meine e-mails reagierte er nur sporadisch und dann mit anschuldigungen, drohungen und einem Haufen Sch...e.
Ich bin mit meinem latein so langsam am Ende. Er hat schon versucht meine Schwestern und Eltern gegen mich aufzuhetzen, was ihm Gott sei dank nicht gelungen ist. Direkt nachdem ich ihm gesagt habe dass ich schwanger bin (was er gar nicht gut aufgenommen hat) hat er mir gedroht, entweder ich treibe ab oder er bringt sich um. Das ging ganze 3 Wochen so. Ich hatte echt angst um ihm. Naja, dann sind ganz viele Lügen rausgekommen, zB hat er mir gesagt er hätte einen Nervenzusammenbruch gehabt und er sei in der Psychatrie gelandet... später hab ich dann von seiner anderen Ex erfahren, dass er munter daheim hockt. Um das zu überprüfen hab ich damals mit unterdrückter Nummer bei ihm auf der Arbeit angerufen und hatte ihn dann tatsächlich am Telefon! Und abends schreibt er mir dann wieder er sei in der Psychatrie und die Ärzte hätten ihm Handy und Computer weggenommen und ihm geraten den Kontakt zu mir abzubrechen, da ich ihn krankmachen würde.

Er hat zu dem Zeitpunkt auch gesagt, dass er seinen Job verloren hätte, was auch nicht stimmte wie er später selbst zugab. Er hatte eine Unbezahlte auszeit genommen. Es mir aber so verkauft, als wäre er arbeitslos und somit nicht in der lage ein Kind zu unterstützen. Naja, kamen noch mehr Lügen und ungereimtheiten auf, sodass ich ihm jetzt gar nichts mehr glaube. Inzwischen hab ich richtig angst vor ihm, da er total unberechenbar handelt.

Vor einigenTagen haben meine Eltern nun einen Brief von ihm bekommen (er hat meine Eltern nie getroffen, hat immer gesagt er fühle sich damit unter Druck gesetzt?). Nun schreibt er ihnen, dass ich ja a) gar nicht schwanger sei und b) falls doch das Kind ja nicht von ihm sein kann.
Frechheit, er war mein erster Freund und ich war ihm immer treu.
Da besteht in dieser hinsicht wirklich garkein Zweifel...

Was ich nun nicht verstehe, ich habe meinen Erstwohnsitz in Deutschland bei meinen Eltern und bin zum Studiumm eben in England. Bekomme ich nun trotzdem Elterngeld, Kindergeld vom Staat und Kindesunterhalt von meinem Ex?
Ich habe auch Angst, dass das ganze vor Gericht geht, weil er total abblockt und mit dem ganzen nichts zu tun haben will. Ich habe einfach Angst (gerichtlich) was das alles kosten wird und das wird für mich ja auch sehr stressig werden, wenn es soweit kommt. Da könnte ich gut drauf verzichten.

Ich hab ihm mehrfach angeboten, einen Vaterschaftstest zu machen, wenn er sich so unsicher ist, ob er der Vater ist. Er geht auf gar nichts ein.
Bin leicht verzweifelt und tief verletzt. Möchte doch nur das beste für mein Kind. Alles an Babyausstattung wie Kinderwagen etc habe ich selbst angeschafft und bekomme noch einiges von meiner Familie zu Weihnachten. Er beteiligt sich an garnichts. ich bin doch Studentin, gehe nicht Party feiern, aber das Geld ist trotzdem knapp.

Was kommt denn jetzt alles auf mich zu?
Wollte eine Beistandsschaft beim Jugendamt einreichen und die haben mir dann gesagt, weil ich in England bin seien sie nicht zuständig, selbst wenn mein Hauptwohnsitz bei meinen Eltern in D ist.

Hofe ihr könnt mir weiterhelfen,
Antigone

Mehr lesen

8. Dezember 2011 um 12:54

Hat keiner erfahrungen zu dem Thema?
Kann mir keiner Weiterhelfen?
Ich hab inzwischen echt Angst vor meinem Ex und das er versuchen wir mir das Sorgerecht wegzunehmen, wenn der kleine Krümel da ist. Er trinkt unheimlich viel, hat ein ausgewachsenes Alkoholproblem und ist psychisch total unstabil....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper