Home / Forum / Recht & Unrecht / Schwanger und befristeten Arbeitsvertrag

Schwanger und befristeten Arbeitsvertrag

3. April 2010 um 16:16 Letzte Antwort: 6. April 2010 um 1:02

Hallo zusammen,
ich bin schwanger und ich freu mich riesig. Ich bin in der 5. Woche und ich weiß das noch einiges schief gehen kann aber ich hoffe das beste und freue mich sehr.
Im Moment habe ich eine befristete Stelle die bis zum 30.9.2010 läuft und man hab mir bereits eine Verlängerung um 2 Jahre angeboten.
Jetzt bin ich schwanger und das Baby kommt wenn alles gut läuft im Dezember?
Was soll ich jetzt machen? Vertrag unterschreiben und die Schwangerschaft so lang geheim halten?
Darf der Arbeitgeber mir eigentlich nachträglich die Verlängerung verweigern, weil ich schwanger bin.
Dachte nicht das es so schnell klappt. Aber hat im ersten Zyklus wo wir es probiert haben gleich geklappt.
Was ratet Ihr mir? Wie sind Eure Erfahrungen?
Freue mich auf Eure Beiträge
LG Michaela

Mehr lesen

3. April 2010 um 23:41

Herzlichen Glückwunsch!!!
Hallo und herzlichen Glückwunsch!!!

An deiner Stelle würde ich den Vertrag unterschreiben (falls es jetzt schon soweit ist, mit der Unterschrift). Dann solltest du solange es geht die SS verbergen. Sobald es dann rauskommt, kannst du sagen, dass du zum Zeitpunkt der Unterschrift nichts davon gewusst hast.

Sobald der Vertrag unterschrieben ist, darf dich dein AG nicht mehr kündigen bzw. die Verlängerung zurücknehmen. Was er aber machen könnte, wäre Mobbing. Sollte dies der Fall sein, kannst du dir einen Beschäftigungsverbot ausstellen lassen (naja müsstest dann noch einige Kritärien erfüllen, aber meistens klappt es).

Ich hoffe nur, dass falls du die Verlängerung unterschreibst (was ich an Deiner Stelle machen würde), du noch einige Wochen die SS verbergen kannst. Mir ging es ab der 7. Woche so schlecht, dass ich dann 2 Monate krank geschrieben wurde und die SS nicht mehr verbergen konnte. Also drücke ich dir ganz fest die Daumen!!!

Mach dir nicht zuviele Sorgen und genieße deine Zeit mit dem kleinen Würmchen in dir!!!

LG Valentina

Gefällt mir
4. April 2010 um 20:58
In Antwort auf danak_12922804

Herzlichen Glückwunsch!!!
Hallo und herzlichen Glückwunsch!!!

An deiner Stelle würde ich den Vertrag unterschreiben (falls es jetzt schon soweit ist, mit der Unterschrift). Dann solltest du solange es geht die SS verbergen. Sobald es dann rauskommt, kannst du sagen, dass du zum Zeitpunkt der Unterschrift nichts davon gewusst hast.

Sobald der Vertrag unterschrieben ist, darf dich dein AG nicht mehr kündigen bzw. die Verlängerung zurücknehmen. Was er aber machen könnte, wäre Mobbing. Sollte dies der Fall sein, kannst du dir einen Beschäftigungsverbot ausstellen lassen (naja müsstest dann noch einige Kritärien erfüllen, aber meistens klappt es).

Ich hoffe nur, dass falls du die Verlängerung unterschreibst (was ich an Deiner Stelle machen würde), du noch einige Wochen die SS verbergen kannst. Mir ging es ab der 7. Woche so schlecht, dass ich dann 2 Monate krank geschrieben wurde und die SS nicht mehr verbergen konnte. Also drücke ich dir ganz fest die Daumen!!!

Mach dir nicht zuviele Sorgen und genieße deine Zeit mit dem kleinen Würmchen in dir!!!

LG Valentina

Lies es dir mal durch, da steht es genau beschrieben
http://www.kinder-aktuell.de/schwangerschaft-geburt/mutterschutz-mutter-und-kind-s chuetzen-155/

Gefällt mir
4. April 2010 um 21:20
In Antwort auf danak_12922804

Lies es dir mal durch, da steht es genau beschrieben
http://www.kinder-aktuell.de/schwangerschaft-geburt/mutterschutz-mutter-und-kind-s chuetzen-155/

Danke für den Link...
Liebe Kareika, aber leider funktioniert der nicht

Gefällt mir
4. April 2010 um 21:23
In Antwort auf danica_12331654

Danke für den Link...
Liebe Kareika, aber leider funktioniert der nicht

Versuchs mal damit
http://www.kinder-aktuell.de/geburt/

ganz rechts in blauer Schrift steht: # In der Schwangerschaft arbeiten Mutterschutzgesetz und ArbeitVerfasst am 20. Februar, 2010 - klick drauf, dann müsste es klappen

LG Valentina

Gefällt mir
4. April 2010 um 21:32
In Antwort auf danak_12922804

Versuchs mal damit
http://www.kinder-aktuell.de/geburt/

ganz rechts in blauer Schrift steht: # In der Schwangerschaft arbeiten Mutterschutzgesetz und ArbeitVerfasst am 20. Februar, 2010 - klick drauf, dann müsste es klappen

LG Valentina

Es war ein Leerzeichen zuviel
http://www.kinder-aktuell.de/schwangerschaft-geburt/mutterschutz-mutter-und-kind-s chuetzen-155/

jetzt müsste es aber gehen

Gefällt mir
4. April 2010 um 21:34
In Antwort auf danak_12922804

Es war ein Leerzeichen zuviel
http://www.kinder-aktuell.de/schwangerschaft-geburt/mutterschutz-mutter-und-kind-s chuetzen-155/

jetzt müsste es aber gehen

"s chuetzen" muss Leerzeichen weg
komischer Weise wird in einem Wort immer ein Leerzeichen reingesetzt wenn ich den Link reinkopiere. Versuch mal das Leerzeichen rauszunehmen.

Sorry für die vielen Versuche

Gefällt mir
5. April 2010 um 17:02
In Antwort auf danak_12922804

"s chuetzen" muss Leerzeichen weg
komischer Weise wird in einem Wort immer ein Leerzeichen reingesetzt wenn ich den Link reinkopiere. Versuch mal das Leerzeichen rauszunehmen.

Sorry für die vielen Versuche

Danke für den Link
..jetzt hat es funktioniert.
Rechtlich bin ich auf der sicheren Seite, aber moralisch ist es halt doof. Hab bißchen schlechtes Gewissen wenn ich so lang nix sag, den Vertrag unterschreibe und dann sag, dass ich schwanger bin....
Aber ich freu mich doch so...und würde es am liebsten jedem erzählen...

Gefällt mir
6. April 2010 um 1:02
In Antwort auf danica_12331654

Danke für den Link
..jetzt hat es funktioniert.
Rechtlich bin ich auf der sicheren Seite, aber moralisch ist es halt doof. Hab bißchen schlechtes Gewissen wenn ich so lang nix sag, den Vertrag unterschreibe und dann sag, dass ich schwanger bin....
Aber ich freu mich doch so...und würde es am liebsten jedem erzählen...

Denke nur an DICH
ja klar, moralisch ist es doof und früher habe ich genau so gedacht. Ich habe meinem AG alle Möglichkeiten offen gelassen und keinen Druck auf ihn ausgeübt. Als er meine Vertretungen (2 neue AN) eingestellt habe, habe ich diese sehr gut angelernt. Ich war eine sehr lojal und habe meinen Chef eigentlich sehr gemocht. Bloß er hat es nur ausgenutzt und als die beiden dann meine Arbeit halbwegs machen konnten, hat er mir meinen Aufgabenbereich weggenommen, mich in ein kleineres, stinkendes Büro versetzt indem 6 PCs dauernd am Laufen sind. Dazu kommen noch einige Testgeräte für die Boxen, die wir verkaufen. Er hat mich von der ganzen Belegschaft komplett ausgeschlossen und hat mich sogar keinen technischen Support mehr machen lassen. Mit anderen Worten er hat angefangen mich zu mobben.
Ich war so enttäuscht von seinem Handeln und gleichzeitig so sauer, dass ich heftige Bauchschmerzen und vorzeitige Wehen bekommen habe (und das in der 20 SSW).

Was ich damit sagen will: niemand wird auf dich Rücksicht nehmen (bzw. kein AG, egal wie toll er vorher war), warum solltest du auf ihn Rücksicht nehmen? Es steht dir zu, also nimm es dir. Auch wenn es dabei einfach nur darum geht, dass du während der Elternzeit weißt, dass wenn du nichts anderes findest, du schon mal einen Job für den Anfang hast (so ist es bei mir)...

Entschuldige für den langen Beitrag, aber das ist die Erfahrung, die ich leider machen musste und gern mit anderen teile, damit die Chefs es mit anderen nicht machen können - da auch wir, schwangeren Frauen, lernen aus unseren Erfahrungen

LG Valentina

Gefällt mir