Home / Forum / Recht & Unrecht / Schwanger und keine ansprüche auf leistungen??

Schwanger und keine ansprüche auf leistungen??

14. September 2008 um 16:50

Hallo

Ich bin jetzt in der 13 ssw und wohne zu hause bei meinen eltern.Meine eltern haben ein eigennes haus und verdienen auch nicht gerade schlecht.smithatte ich bis jetzt keinen anspruch auf ALG2!Hatte sich an der Situation etwas geändert weil ich jetzt schwanger bin??
Ich würde sehr gerne mit meinem Freund zusammen ziehen,damit wir auch eine richtige Familie sind.
Er wollte eigentlich alles aleine bezahlen,obwohl er auch gerade mal 900-1000 euro netto verdient.
ich hatte einen termin bei pro familia und die geben mir nur geld von der mutter-kind stiftung wenn ich mich um ALG2 kümmer oder beweisen kann das ich keine ansprüche habe.
bin ziemlich ratlos und verzeifelt.ich will doch nur das beste für mein baby!
Was jemand was da in meiner Situation stimmt denn vom der arge höre ich nur ich habe kein Anspruch

bitte antwortet

bis dann
Nadine

Mehr lesen

14. September 2008 um 21:25

Kommt drauf an
wie die Umstände sind!
Erzähl mal etwas genauer....
Bist Du arbeitslos? Hast Du eine Ausbildung abgeschlossen?
Also Deine Eltern sind unterhaltspflichtig bis Du eine Ausbildung abgeschlossen hast ODER bis zum 27. Lebensjahr!
Heißt also das ist der ausschlaggebende Punkt....
Bekommst Du noch Kindergeld für Dich?

Gefällt mir

14. September 2008 um 21:48
In Antwort auf nora1451

Kommt drauf an
wie die Umstände sind!
Erzähl mal etwas genauer....
Bist Du arbeitslos? Hast Du eine Ausbildung abgeschlossen?
Also Deine Eltern sind unterhaltspflichtig bis Du eine Ausbildung abgeschlossen hast ODER bis zum 27. Lebensjahr!
Heißt also das ist der ausschlaggebende Punkt....
Bekommst Du noch Kindergeld für Dich?

@nora1451
Ja ich bin zur zeit arbeitslos.ich habe eine kosmetik ausbildung beendet die aber bei der arbeitsagentur nicht als solche anerkannt wird.
ja mein vater bekommt noch kindergeld für mich.

hoffe sehr du hast etwas ahnung und kannst mir helfen

danke

Gefällt mir

15. September 2008 um 19:39
In Antwort auf baldmami89hl

@nora1451
Ja ich bin zur zeit arbeitslos.ich habe eine kosmetik ausbildung beendet die aber bei der arbeitsagentur nicht als solche anerkannt wird.
ja mein vater bekommt noch kindergeld für mich.

hoffe sehr du hast etwas ahnung und kannst mir helfen

danke

Hey!
Ja, ein bißchen Ahnung habe ich schon...

Also da Du keine offizielle Ausbildung hast (hab ich jetzt mal so verstanden) und Dein Vater Kindergeld für Dich bekommt, zählst Du vor dem Amt als Kind.
Du wohnst bei Deinen Eltern, zahlst keine Miete und sie verdienen auch noch gut.

Wenn Du jetzt ausziehst und dadurch auf Hilfe vom Staat angewiesen bist, mußt Du meistens auch nachweisen dass Du nicht zu Hause bleiben konntest, es unzumutbar ist oder sowas!!
Denn niemand "darf" seine Unabhängigkeit vom Staat freiwillig aufgeben ohne Grund!

Verstehst wie ich meine??

Gefällt mir

15. September 2008 um 19:43
In Antwort auf nora1451

Hey!
Ja, ein bißchen Ahnung habe ich schon...

Also da Du keine offizielle Ausbildung hast (hab ich jetzt mal so verstanden) und Dein Vater Kindergeld für Dich bekommt, zählst Du vor dem Amt als Kind.
Du wohnst bei Deinen Eltern, zahlst keine Miete und sie verdienen auch noch gut.

Wenn Du jetzt ausziehst und dadurch auf Hilfe vom Staat angewiesen bist, mußt Du meistens auch nachweisen dass Du nicht zu Hause bleiben konntest, es unzumutbar ist oder sowas!!
Denn niemand "darf" seine Unabhängigkeit vom Staat freiwillig aufgeben ohne Grund!

Verstehst wie ich meine??

Noch was...
... wenn Du ausziehst wären Deine Eltern Dir gegenüber unterhaltspflichtig und nur wenn die zu wenig verdienen springt der Staat ein.
Bis Du 27 bist ODER eine Ausbildung hast sind sie für Dich verantwortlich!
Warum zählt die Ausbildung nicht?

Gefällt mir

18. September 2008 um 20:48
In Antwort auf nora1451

Noch was...
... wenn Du ausziehst wären Deine Eltern Dir gegenüber unterhaltspflichtig und nur wenn die zu wenig verdienen springt der Staat ein.
Bis Du 27 bist ODER eine Ausbildung hast sind sie für Dich verantwortlich!
Warum zählt die Ausbildung nicht?

Nora nicht ganz
sobald das Kind da ist, ist der Vater des Kindes auch ihr Unterhaltspflichtig und zwar vorrangig.

"Wenn minderjährige, unverheiratete Kinder in Bedarfsgemeinschaft mit ihren Eltern leben, sind sie auf das Einkommen und Vermögen der Eltern zu verweisen. Dies gilt NICHT, wenn ein Kind schwanger ist oder sein Kind bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres betreut (9 Abs. 3 SGB II) Die Frage, ob mit der Formulierung des 9 lediglich die Anrechnung von Einkommen und Vermögen der Eltern verneint wird oder sogar das Institut der Bedarfsgemsinschaft aufgehoben wird, muss nicht entschieden werden.

Denn alleine entscheidend ist, dass sie NICHT auf das Einkommen und Vermögen der Eltern verwiesen werden kann.


- Schwangere Hilfe Bedürftige haben einen von Einkommen und Vermögen der Eltern unabhängigen Anspruch auf ALG II

- Für schwangere Hilfe Bedürftige gelten nicht die aus der Bedarfs- oder Haushaltsgemeinschaft resultierenden Verpflichtungen gegen die Eltern.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen