Home / Forum / Recht & Unrecht / SCHWANGER UND NICHT VERSICHERT

SCHWANGER UND NICHT VERSICHERT

19. Februar 2010 um 7:09

Hallo ihr lieben,

kurz ein einblick in meinen lebenslauf, damit ihr wisst wieso ich nicht krankenversichert bin:
bis 08.2009 managerin bei burger kind
ab da selbstständig (tänzerin),
die aok hatte mich gekündigt, ich hätte mich selbst privat versichern müssen, mir fehlte aber das geld dafür...
nun bin ich also abgemeldet bei der aok.

ich habe mich rückwirkend zum 19.11. arbeitslos gemeldet , damit ich wieder gesetzlich krankenversichert bin, das ging auch ohne probleme hab denen also meinen lebenslauf ebenfalls unter die nase gedrückt.
die sahen also meinen selbstständigkeit als "nebeneinkommen" ein und nicht als naja... blablabla.

jetzt brauch das arbeitsamt aber noch son schreiben von bk, das ich eigentlicha uch schon abgegeben hatte, dies aber auf komische art und weise angeblich nicht angekommen sei.
das ist auch das einzige was fehlt um endlich versichert zu werden... nun habe ich aber erst am 24. einen termin dort um das erneurt abzugeben!!!!
ich weiß allerdings nicht ob burger king sich so schnell darum kümmert (ich habe heute extra nochmal angerufen, das verwaltungsbüro ist aber geschlossen und erst montag wieder zu erreichen).
FALLS ALSO DIE ES NICHT VORHER HINBEKOMMEN,
MUSS ICH NOCH LÄNGER WARTEN!!!!!!

Aber ich muss dringend zum arzt, da ich schwanger bin und keine ahnung habe in der wievielten woche ich schon bin...
meine periode habe ich immer bekommen, aber unregelmäßig und auch nicht normal, hatte es aber nicht als schlimm empfunden, da ich sie ja bekam so halbwegs!!!! der test gab aber an das ich schon über 3 wochen bin (der arzt würde also schon über 5 wochen herausstellen laut packungsbeilage).

ich war bei der aok, hab gefragt was ich machen könnte, die meinten gar nichts, da sie das schreiben noch nicht vom arbeitsamt haben

was soll ich denn nun machen????
abwarten und tee trinken????
mir ist ... schlecht.

klar ist mir bewusst, das ich mir wirklich hätte privat versichern müssen, ich bin nicht hohl... aber man hat ja immer die hoffnung, dass es irgendwann klappt, dass man irgendwann MEHR verdient, pustekuchen.

Kann ich nicht einfach zum Arzt und es selbst bezahlen?
Mir ist auch scheiß egal wie teuer das werden könnte... ich möchte aber wissen ob es meinem baby gut geht!!!!

Bitte bitte helft mir

Mehr lesen

19. Februar 2010 um 7:37

Klar geht das
Du kannst immer zum Arzt und die rechnung sleber bezahlen. Wer soltle dich daran hindern? Solche Patientinnen sind den Ärztinnen die liebsten. Da sie bei denen in der Abrechnung frei sind.

Du solltest aufpassen das nicht mehr als das 3,5-fache der GOÄ berechnet wird.


Viel Glück für dich und dein Baby

LG
Heiner

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 7:59
In Antwort auf heiner9999

Klar geht das
Du kannst immer zum Arzt und die rechnung sleber bezahlen. Wer soltle dich daran hindern? Solche Patientinnen sind den Ärztinnen die liebsten. Da sie bei denen in der Abrechnung frei sind.

Du solltest aufpassen das nicht mehr als das 3,5-fache der GOÄ berechnet wird.


Viel Glück für dich und dein Baby

LG
Heiner


naja weil ich immer was von krankenversicherungs pflicht lese und im internet kaum eine antwort auf meien frage gefunden habe...

weißt du was ungefähr auf mich zukommen könnte?

ich kann mir schon vorstellen, dass es däftig ins portmone geht, da er ja dann wahrscheinlich nen ultraschall bild machen wird, blut entnehmen usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2010 um 7:48
In Antwort auf giedre_12834396


naja weil ich immer was von krankenversicherungs pflicht lese und im internet kaum eine antwort auf meien frage gefunden habe...

weißt du was ungefähr auf mich zukommen könnte?

ich kann mir schon vorstellen, dass es däftig ins portmone geht, da er ja dann wahrscheinlich nen ultraschall bild machen wird, blut entnehmen usw.

Kann ich dir auch nicht genau sagen
aber ich vermute mal, das das alles im bezahlbaren Rahmen liegt.

Versicherungspflicht hört sich gut an. Wenn du keine Arbeit hast, keine Utnerstützung vom Staat bekommst, bist du auch nicht krankenversichert.


LG
Heiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2012 um 7:08

OHJE
Der Gang zum Arzt un die Kosten dafür werden wohl das kleinere Übel sein, wenn Du Dir das folgende mal durchliest.
http://www.1a.net/krankenversicherung/krankenversicherungspflicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club