Home / Forum / Recht & Unrecht / Schwanger während Abordnung ins Ausland

Schwanger während Abordnung ins Ausland

26. Juni 2013 um 14:06

Hallo zusammen,

Ich bin befristet im öffentlichen Dienst angestellt und für knapp zwei Jahre ins Ausland abgeordnet. Nun bin ich schwanger geworden (7. Woche) und bin mir über die rechtliche Situation nicht im Klaren.
Gibt es ihr vielleicht jemanden, der sich damit auskennt? Oder jemanden in derselben Situation? Bei meinen bisherigen Recherchen bin ich immer nur auf Fälle gestoßen, bei denen die Frau des abgeordneten Arbeitnehmers schwanger wurde, aber nicht die abgeordnete AN selbst.

Kann/darf mein Arbeitgeber die Abordnung vorzeitig beenden, mich also quasi zurückbeordern (was ich nicht möchte)?

Ich hätte in dem Zusammenhang noch dutzende Anschlußfragen, aber für den Anfang belasse ich es mal lieber hierbei

Danke!

Mehr lesen

26. Juni 2013 um 14:17

Hallo!
Gratuliere erstmal

Wenn ich das richtig verstehe, hast Du Angst, Dein AG könnte Dich zurückordern wenn er von der SS erfährt.
Ist die Abordnung ins Ausland vertraglich geregelt?
Wenn ja, wird das nicht gehen!

Davon abgesehen würde ich mir aber noch Zeit lassen, bevor ich von der Schwangerschaft berichte. Es gibt keinen bestimmten Zeitpunkt in der Schwangerschaft, in dem man sie mitteilen muß!

Kannst Du in diesem Land denn gut medizinisch betreut werden?

Gefällt mir

26. Juni 2013 um 14:30
In Antwort auf florina911

Hallo!
Gratuliere erstmal

Wenn ich das richtig verstehe, hast Du Angst, Dein AG könnte Dich zurückordern wenn er von der SS erfährt.
Ist die Abordnung ins Ausland vertraglich geregelt?
Wenn ja, wird das nicht gehen!

Davon abgesehen würde ich mir aber noch Zeit lassen, bevor ich von der Schwangerschaft berichte. Es gibt keinen bestimmten Zeitpunkt in der Schwangerschaft, in dem man sie mitteilen muß!

Kannst Du in diesem Land denn gut medizinisch betreut werden?

Danke!
Danke für die schnelle Antwort, Florina!
Ja, also ich habe einen normalen Vertrag in Deutschland und quasi on top den Abordnungsvertrag, der besagt "hiermit ordnen wir Sie von...bis...nach...ab mit den folgenden Aufgaben..."
Bisher habe ich noch niemandem aus der Arbeit von der SS erzählt, also weder dem AG in D noch meinem Chef hier vor Ort.

Medizinisch fühle ich mich momentan gut aufgehoben, ich hoffe, das bleibt so

Gefällt mir

26. Juni 2013 um 14:49
In Antwort auf standra

Danke!
Danke für die schnelle Antwort, Florina!
Ja, also ich habe einen normalen Vertrag in Deutschland und quasi on top den Abordnungsvertrag, der besagt "hiermit ordnen wir Sie von...bis...nach...ab mit den folgenden Aufgaben..."
Bisher habe ich noch niemandem aus der Arbeit von der SS erzählt, also weder dem AG in D noch meinem Chef hier vor Ort.

Medizinisch fühle ich mich momentan gut aufgehoben, ich hoffe, das bleibt so


Ist Deine Tätigkeit dort denn gut mit der Schwangerschaft zu vereinbaren?
Schwangerschaftsbedingt darf man grundsätzlich nicht benachteiligt werden, da brauchst Du also keine Angst haben.

Gefällt mir

26. Juni 2013 um 17:11
In Antwort auf florina911


Ist Deine Tätigkeit dort denn gut mit der Schwangerschaft zu vereinbaren?
Schwangerschaftsbedingt darf man grundsätzlich nicht benachteiligt werden, da brauchst Du also keine Angst haben.

Ja,
im Grunde ist es gut vereinbar. Ich muß zwar relativ oft im Land reisen (auch oft mit Fliegen), aber das müssen ab einem gewissen Zeitpunkt eben die Kollegen übernehmen und ich übernehme vermehrt die Aufgaben im Büro. So stell ich mir das zumindest vor

Ich habe halt ein Bedenken, daß sie mich mit der Begründung "zu meinem und des Babys Schutz" zurückholen und daß das dann trotz Vertrag legitim ist.

Gefällt mir

26. Juni 2013 um 21:13
In Antwort auf standra

Ja,
im Grunde ist es gut vereinbar. Ich muß zwar relativ oft im Land reisen (auch oft mit Fliegen), aber das müssen ab einem gewissen Zeitpunkt eben die Kollegen übernehmen und ich übernehme vermehrt die Aufgaben im Büro. So stell ich mir das zumindest vor

Ich habe halt ein Bedenken, daß sie mich mit der Begründung "zu meinem und des Babys Schutz" zurückholen und daß das dann trotz Vertrag legitim ist.

Traust
Du Deinen Chefs denn zu, dass sie so etwas hinter Deinem Rücken einfach beschließen, ohne mit Dir zu sprechen?

Solche Dinge sind ja strikt durch Gesetze geregelt, und etwas in die Richtung wäre mir völlig neu...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen