Home / Forum / Recht & Unrecht / Schwangerschaft an Behörde melden (der Arbeitgeber)

Schwangerschaft an Behörde melden (der Arbeitgeber)

5. Dezember 2011 um 14:20

Muss eigentlich mein Arbeitgeber die Schwangerschaft an die Behörde melden. Muss nicht jemand prüfen, ob der Mutterschutz auch eingehalten wird am Arbeitsplatz.

Ich arbeite nur in einem kleinen Unternehmen ohne Betriebsarzt oder ähnliches, muss mein Chef die Schwangerschaft dann an die "LAGetSi - Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit" melden?? Oder ist das nur notwendig, wenn man in bestimmten BErufen arbeitet.

Hab schon versucht nachzulesen, aber irgendwie finde ich keine Antwort.

Mehr lesen

6. Dezember 2011 um 9:20

Vielen Dank.
Ich habe jetzt auch beim LaGetSI noch einmal nachgelsen und da stehts auch genauso, das der Arbeitgeber die Meldepflicht hat, dass in seinem Unternehmen eine werdende Mutter beschäftigt wird.

Das ist sicher bei uns noch nicht gemeldet worden, die Frage ist nun, was ist, wenn das nicht gemeldet wird..

Aber ich werde den Hinweis mal weitergeben, ist zwar nicht meine Aufgabe, aber was solls.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2015 um 19:37

Meldepflicht
Jeder Arbeitgeber muss eine schwangere Beschäftigte umgehend an die Aufsichtsbehörde für Mutterschutz melden: http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/familie,did=31058.html Für die Einhaltung der mutterschutzgerechten Arbeitsbedingungen ist der Arbeitgeber selber verantwortlich, der Betriebsarzt und die Fachkraft für Arbeitssicherheit können ihn hierin unterstützen.

Die Behörden machen vor Ort Stichproben, indem sie unangekündigt Arbeitsplätze überprüfen.

Bei Schwierigkeiten und Fragen helfen die Behörden beratend aber auch durch Anordnungen weiter. Bei Kündigungen und Ausnahmeanträgen entscheiden diese Behörden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2015 um 19:39
In Antwort auf petrabaur

Meldepflicht
Jeder Arbeitgeber muss eine schwangere Beschäftigte umgehend an die Aufsichtsbehörde für Mutterschutz melden: http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/familie,did=31058.html Für die Einhaltung der mutterschutzgerechten Arbeitsbedingungen ist der Arbeitgeber selber verantwortlich, der Betriebsarzt und die Fachkraft für Arbeitssicherheit können ihn hierin unterstützen.

Die Behörden machen vor Ort Stichproben, indem sie unangekündigt Arbeitsplätze überprüfen.

Bei Schwierigkeiten und Fragen helfen die Behörden beratend aber auch durch Anordnungen weiter. Bei Kündigungen und Ausnahmeanträgen entscheiden diese Behörden.

Allerdings:
Arbeitgeber die nicht melden, sollte man unbedingt auf die Meldeplficht hinweisen. Auf den Webseiten der zuständigen Behörde gibt es Meldevordrucke.

Wenn der Arbeitgeber trotzdem nicht meldet, bitte die Behörde kontaktieren; man kann auch als Familienangehöriger, Arbeitskollege usw. einen (z.B. anonymen) Hinweis geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen